Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Finnja in den USA

Die Vielfalt der Vereinigten Staaten

Wenn man sein Auslandsjahr in den USA verbringen möchte, denkt man am Anfang meistens an Staaten wie Kalifornien, Florida oder an New York. Tatsächlich sind die USA aber deutlich vielfältiger und jeder der 50 Staaten ist auf seine eigene Weise besonders. Deswegen habe ich ein paar meiner Freunde, die auch ein Auslandsjahr gemacht haben, nach ihren Staaten gefragt und darf dir diese sechs Staaten nun vorstellen.

 

Luisa in Arkansas:

Was ist typisch für Arkansas:

Ungesüßter Tee und viel Natur, also viele Seen, Flüsse, heiße Quellen und Wasserfälle. Außerdem kann man das Wetter aller vier Jahreszeiten an einem Tag erleben.

Was Arkansas besonders macht:

Dadurch, dass Walmart in Bentonville gegründet wurde (in der Stadt habe ich auch gewohnt), gibt es dort super viele Walmart Filialen und fast alles ist von Walmart.

Was ich an Arkansas am liebsten mag:

Ich liebe das Essen in Arkansas und wie offen und lieb die Menschen dort sind. Auch der High School Spirit ist für mich etwas sehr Besonderes und ich mag die Vielfalt.

Was man über Arkansas wissen sollte:

Es kommt gar nicht zwingend auf den Staat an, sondern viel mehr auf die Stadt in der man wohnt. Bentonville ist so eine coole Stadt, die einem total das “American Movie Feeling” vermittelt und auch echt viele Möglichkeiten bietet, etwas zu unternehmen.

Idaho:

Was ist typisch für Idaho:

Die eher ländlichen Regionen und die große Vielfalt an Landschaften wie z.B. Wüsten, Gebirge, Felder, aber auch viele Flüsse und Seen. Deswegen lieben es auch viele hier raus in die Natur zu gehen, um zu fischen, jagen, reiten und campen gehen.

Was Idaho besonders macht:

Idaho, auch der “Gem State” genannt, hat Vieles zu bieten. Abgesehen von der ganzen Natur und den nahegelegenen Nationalparks kann man auch viel von den Native Americans kennenlernen. Zusätzlich gibt es viele Outdoor Activities im Sommer und im Winter, da es im Sommer sehr warm, im Winter aber auch sehr kalt werden und viel schneien kann.

Was ich an Idaho am liebsten mag:

Die Natur, denn es gibt so viele verschiedene, schöne, atemberaubende Orte, an denen man auch Tiere in ihrem natürlichen Umfeld beobachten kann.

Was man über Idaho wissen sollte:

Idaho ist definitiv ein Staat, von dem viele noch nie gehört haben, denn auch ich habe erst kurz vor meinem Auslandsjahr von ihm erfahren. Abgesehen davon ist er einfach wunderschön, besonders wenn man es liebt draußen zu sein. Man muss allerdings auch sagen, dass die Menschen hier eher patriotisch und konservativ geprägt sind.

 

Ilyana in Kansas:

Was ist typisch für Kansas:

Kansas ist für seine flachen Landschaften und für den Zauberer von OZ bekannt. Es gibt Museen zu der Geschichte, den gelben Bordsteinweg und sogar Weinläden mit Wein, der nach den Charakteren benannt ist. Kansas hat außerdem sehr viele Seen.

Was Kansas besonders macht:

Es gibt sehr viele alte Städte wie Dodge City, die auch als Cowboy Stadt bekannt ist. Zusätzlich gibt es wunderschöne Natur, Sonnenuntergänge und sehr sehr sportliche Colleges wie K-State.

Was ich an Kansas am liebsten mag:

Am meisten mag ich tatsächlich die Leute. Sie sind super lieb und hilfsbereit, fangen gerne Smalltalk an und da es so viele Vororte und Kleinstädte gibt, gibt es überall Communities. Die Menschen kennen einander und sind wie eine große Familie. Außerdem sind alle Schüler sehr engagiert und sportbegeistert.

Was andere über Kansas wissen sollten:

Kansas ist zwar eine Region, die sehr konservativ sein kann, aber man fühlt sich dort sehr schnell wie zu Hause. Das ländliche ist wunderschön und es gibt super viel zu tun.

Finnja (ich) in Michigan:

Was ist typisch für Michigan:

Bei Michigan denkt man vermutlich erst mal an Detroit, die größte Stadt dort, die durch ihre Automobilindustrie bekannt geworden ist. Tatsächlich ist Michigan aber auch für seine unglaublichen Landschaften bekannt und wird auch Great Lakes State genannt, da es an vier der großen Seen grenzt.

Was Michigan besonders macht:

Michigan besteht aus zwei Halbinseln und ist damit der einzige Staat der zweigeteilt ist. Außerdem bietet Michigan zwar unglaubliche Natur mit der Möglichkeit Ski zu fahren und das Meeresfeeling am Lake Michigan zu erfahren, hat aber eben auch eher städtische Regionen wie Detroit oder Grand Rapids zu bieten.

Was ich an Michigan am liebsten mag:

Mal abgesehen davon, dass die Sonnenuntergänge dort viel schöner und intensiver als in Deutschland wirken, liebe ich das Gefühl, direkt in der Nähe des Strandes zu wohnen. Ich muss auch sagen, dass ich die meisten Menschen dort als sehr offen, interessiert, hilfsbereit und überhaupt nicht oberflächlich oder verurteilend wahrgenommen habe.

Was andere über Michigan wissen sollten:

Tatsächlich werden ziemlich viele Austauschschüler in Michigan platziert, was ich als großen Vorteil wahrgenommen habe, da man so direkt Freunde hat, die sich in der gleichen Situation befinden. Außerdem sollte einen das kalte Wetter nicht abschrecken, da es im Sommer echt warm wird, und die winterliche Kälte auch Optionen wie Ski fahren und Eishockey mit sich bringt.

 

Minnesota:

Was ist typisch für Minnesota:

Tater Hot Dish (eine Art Auflauf) und das kalte Wetter dort.

Was Minnesota besonders macht:

Die Twin Cities Minneapolis und Saint Paul, die Wasserfälle bei Duluth, vor allem aber auch wieder die Kälte. Beeindruckend ist auch, dass Minnesota der Staat der tausend Seen genannt wird und dadurch mehr Küstenlinie als Kalifornien, Florida und Hawaii zusammen hat.

Was ich an Minnesota am liebsten mag:

Die Höflichkeit der Menschen dort und wie unterschiedlich die Landschaften im Norden und Süden sind. Nördlich von Minneapolis gibt es hauptsächlich Berge und Wälder, während die Region südlich hauptsächlich aus Feldern besteht.

Was andere über Minnesota wissen sollten:

Wie schon erwähnt, wird es in Minnesota im Winter sehr kalt, es kann sogar bis zu -40 °C kalt werden. Dennoch wird es im Sommer auch extrem heiß, denn die Temperaturen können bis zu +40 °C ansteigen.

 

Marie in Washington:

Was ist typisch für Washington:

Washington ist für seine vielfältige Natur mit Wäldern etc. bekannt und wird deswegen auch “Evergreen State” genannt. Seattle ist natürlich auch eine Attraktion.

Was Washington besonders macht:

Man hat dort fast alle Möglichkeiten, da man sowohl Strand als auch Gebirge zum Ski fahren, Wälder, Städte und Steppe hat. Außerdem grenzt Washington an Kanada und man hat somit die Möglichkeit, sehr schnell in Vancouver zu sein.

Was ich an Washington am liebsten mag:

Die Offenheit der Menschen, die dort wohnen und die Abenteuer, die ich in den verschiedenen Natur Gebieten erleben konnte.

Was andere über Washington wissen sollten:

Es gibt das Gerücht, in Washington würde es nur regnen, das stimmt aber nicht! Außerdem ist Seattle für Serien wie iCarly oder Grey’s Anatomy bekannt, während im Westen des Staates Twilight gedreht wurde.

Du möchtest dein Auslandsjahr auch in den USA verbringen? Dann vereinbare ein kostenloses Beratungsgespräch mit uns.

Beratungstermin vereinbaren