Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Finnja in den USA

Halloween Bucket List

Ende Oktober ist es endlich soweit und Halloween steht vor der Tür. Was in Deutschland kaum wirklich wahrgenommen wird, wird in den USA fast wie eine fünfte Jahreszeit gefeiert: In den Supermärkten wimmelt es von Halloween Kostümen, Süßigkeiten und Deko. Damit ihr während eures Auslandsjahres auch keinen Aspekt der “Spooky Season” verpasst, habe ich die besten für euch aufgelistet.

 

Pumpkin Patch und Carve

Am Anfang der Halloween Zeit macht es super viel Spaß auf ein Pumpkin Patch zu fahren, eine Art Feld oder Farm auf der man Kürbisse kaufen oder auch selber pflücken kann. Mal abgesehen davon, dass man dort eine schöne Zeit gemeinsam mit der Gastfamilie oder Freunden verbringen kann, eignen sich die Kürbis Farmen auch super für die klassischen Herbstfotos die man auf allen Social Media Plattformen sieht. Nachdem man dann den perfekten Kürbis gefunden hat, ist es Zeit diesen auszuhöhlen und auszuschnitzen (carve) oder zu bemalen. Daraus kann man auch super ein Event mit der Gastfamilie oder mit Freunden machen und über die Halloween Deko muss man sich am Ende auch keine Gedanken mehr machen.

 

Horrorhaus

Ein mal monatlich hat meine Koordinatorin für die Austauschschüler Events geplant und passend zu Halloween sind wir im Oktober in ein Horrorhaus gegangen. Viele Vereine wie zum Beispiel die Feuerwehr richten im Oktober sogenannte haunted houses oder haunted ships ein, in denen die Besucher erschreckt werden. Man läuft durch verschiedene Räume und in jedem Raum sind die Darsteller nach einem anderen Motto verkleidet, wie zum Beispiel Horrorpuppe oder Clown. Sowas ist zwar nichts für ängstliche Personen, gehört aber irgendwie auch dazu.

Kostüm

Im Gegensatz zum deutschen Halloween muss man sich beim amerikanischen nicht zwingend gruselig verkleiden; es ist eher vergleichbar mit unserem Fasching. Da Halloween dort so groß gefeiert wird kommen sogar einige mit ihren Kostümen zur High School und der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt: Vom klassischen Skelett über Scooby Doo Charaktere bis hin zum Hai, es gibt eigentlich nichts, was es nicht gibt. Allerdings muss man sich um sein Kostüm schon relativ früh Gedanken machen, da es sonst schwierig werden kann, rechtzeitig ein passendes zu finden. Besonders cool ist es auch, sich als Gruppe zu verkleiden. Ich bin zum Beispiel mit zwei Freunden zusammen als Tinkerbell, Peter Pan und Wendy gegangen.

Trick or Treat

Wenn ihr euer Kostüm gefunden habt, könnt ihr dann auch Trick or Treaten gehen. Das ist der Ausdruck den Amerikaner dafür benutzen, wenn die Kinder von Haus zu Haus ziehen und nach Süßigkeiten fragen. Häufig werden danach auch Halloween Partys veranstaltet, an denen alle verkleidet kommen, es Halloween typisches Essen wie Spinnenmuffins oder orangene Oreos gibt und Gruselfilme geschaut werden.

 

Ich hoffe ihr genießt die Spooky Season und arbeitet vielleicht auch ein paar der Punkte ab :)