Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Alina in Irland

Packtipps

Packen- ein Thema, das jede*n Austauschüler*in vor der Abreise beschäftigt. Je näher die Abreise kommt, desto mehr scheint auch das Thema Packen in den Vordergrund zu rücken. Hier nenne ich dir einfach ein paar Sachen, die ich mitgenommen habe, und manche, die ich vielleicht lieber hätte zuhause lassen sollen. Vielleicht kann dir diese Liste ein wenig Orientierung geben, wenn alles etwas überwältigend ist.

Kleidung: Hier kannst du wahrscheinlich am besten einschätzen, was du häufig und am liebsten anziehst usw. Von DFSR wird dir vorgeschlagen, so zu packen, als würdest du für einen 2-wöchigen Urlaub einpacken. Jetzt kannst du dir Gedanken machen, was für dich „Kleidungs-technisch“ zu einem 2-wöchigen Urlaub dazugehört. Denke daran, dass du dir höchstwahrscheinlich viel in deinem Gastland kaufen wirst. Ich rate dir, lieber etwas weniger als zu viel mitzunehmen. Das hätte ich auch machen sollen ;). Achte bei der Auswahl deiner Kleidung am besten auch auf das Klima in deinem Gastland. Praktisch wäre auch, wenn du Kleidung für „spezielle Situationen“ einpackst, zum Beispiel ein Besuch im Schwimmbad, eine kleine Wanderung, Schulsport usw.

Schule: Ich würde dir raten nur Schulsachen mitzunehmen, die absolut notwendig sind, z.B. dein Mäppchen, einen Collegeblock etc. Versuche hier aber auch möglichst minimalistich zu packen, da du auch nach deiner Ankunft Schulsachen kaufen kannst und sie dir sonst vielleicht Platz wegnehmen. Etwas, was ich dir in Bezug auf die Schule auch ans Herz legen möchte, ist, deine Gastfamilie zu fragen, ob deine Schule mit Tablets etc. arbeitet. Falls du ein Tablet zuhause hast, könntest du das direkt mitbringen. Ähnlich z.B. bei den Schuhen für die Schuluniform, da ist es auch häufig individuell, welche Schuhe die Schulen genau fordern. Frage da am besten auch deine Gastfamilie.

Hygieneartikel: Vor allem bei den Hygieneartikeln würde ich dir raten möglichst leicht zu packen. Eine Idee wäre z.B. kleine Versionen deiner Hygieneartikel zu kaufen, damit du für den Anfang Shampoo, Duschgel usw. hast. Die restlichen Sachen kannst du dir dann einfach vor Ort kaufen.

Technologie: Denke daran, dass dein Gastland möglicherweise einen anderen Anschluss hat als Deutschland. Das ist z.B. der Fall in Irland, Großbritannien oder in den USA. Ich würde dir empfehlen einen Reiseadapter mitzunehmen, um deine elektrischen Geräte laden zu können.

Dokumente: Dein Reisepass oder Personalausweis und dein E-Ticket solltest du auf keinen Fall vergessen. Vielleicht hilft es dir wie mir, einen kleinen separaten Beutel für diese zu haben, dass du sicher sein kannst, dass sie in deinem Handgepäck sind. Auch eine Kopie deines Impfausweises, sowie deine Versicherungsinformationen und, zur Sicherheit, ein Wörterbuch sollten nicht fehlen.

Sonstiges: Denke an die Gastgeschenke für deine Gastfamilie. Dabei kannst du diese ganz individuell an deinen Wohnort- oder die Region anpassen, oder speziell an deine Gastfamilie. Beliebte Geschenke sind z.B. ein deutsches Kochbuch auf English, typisches Essen aus der Region (das nicht schlecht werden kann 😊 usw.). Etwas, was ich dir auch empfehlen kann, ist ein kleines Notizbuch. So kannst du entweder Tagebuch schreiben, Gedanken notieren oder Wörter hineinschreiben, welche du noch lernen möchtest bzw. neu gelernt hast.

Aber keine Angst- auch, wenn du etwas vergisst, ist das nicht schlimm, entweder kannst du es einfach in deinem Gastland kaufen oder deine Eltern/Großeltern usw. schicken es dir hinterher. Du brauchst dir auch keine Gedanken machen, da dir, bevor du endgültig fliegst, DFSR noch eine Packliste mit den „Essentials“ bzw. was du vergessen haben könntest, zuschickt. Dann kannst du sichergehen, dass du nichts vergisst.

Jetzt wünsche ich dir ganz viel Erfolg beim Packen! :)