Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Annika in den USA

Welcome to Oklahoma and the first month

Hi, ich bin Annika, bin 16 Jahre alt und lebe seit 2 Monaten mit meiner wundervollen Gastfamilie in Oklahoma. Meine Gastfamilie besteht aus meiner gleichaltrigen Gastschwester, meiner Gastmutter und meinem Gastvater. Ich habe auch zwei ältere Gastbrüder, aber beide leben nicht mehr Zuhause, kommen aber fast täglich vorbei.

In meinem ersten Bericht werde ich euch von meinem ersten Monat erzählen. 

Am 29. Dezember war es endlich soweit. Meine Eltern und mein Bruder sind mit mir morgens nach Frankfurt zum Flughafen gefahren. Meine Eltern und ich waren so nervös, dass wir schon 3 Stunden vor dem Boarding da waren. Mein Bruder war einfach nur froh die nächsten 6 Monate ein Einzelkind zu sein;). Und dann ging es los. Ich flog 11 Stunden nach Dallas und dann eine weitere Stunde to my final destination Lawton. Dort wartete meine Gastfamilie schon auf mich. Zu Hause hießen mich meine beiden Gastbrüder willkommen. Wir aßen alle gemeinsam Diner und danach bin ich nur noch ins Bett gefallen!

Zwei Tage später hatte ich schon meine ersten Track Practices hinter mich gebracht und mein Gastvater hatte Geburtstag. Wir sind alle durch die Stadt gefahren, um ein Restaurant zu finden. Letztendlich entschieden wir uns für Mexican. My first Mexican food!! 

An Silvester war ich mit meiner Gastschwester auf einer Birthday/ New Years Eve Party eingeladen. Die Freundin meines Gastbruders kam, um unsere Haare und Make up zu machen. Das war so lustig! Dann fuhren wir auch schon zur Party. Dort lernte ich alle meine späteren Freunde kennen und sah auch die Girls und Boys vom Track Practice wieder.

Um Mitternacht haben wir dann ins neue Jahr reingefeiert. Danach sind wir nach Hause gefahren und haben noch ein paar Freunde mitgenommen und eine spontane Übernachtungsparty gemacht. Wir haben bis um 2 Uhr morgens nur geredet und gelacht!! 

Nach dem Wochenende ging auch schon die Schule los. Ich war eigentlich gar nicht aufgeregt, weil ich ja alle schon kannte. Meine Fächer neben Mathe und Englisch sind FACS, Forensics Science, Horticulture und World History. Schule hier ist wirklich nicht schwer und die meiste Zeit hat man auch keine Hausaufgaben oder muss für einen Test lernen.

Und so plätscherte der Monat Januar vor sich hin. Mit vielen Snowdays an denen wir im Garten Schlitten gefahren sind und heißen Tagen an denen wir auf dem Trampolin saßen und uns einen neuen ,,tan’’ besorgt haben;))