12:29 15th März 2022

Mein siebter Monat in Schweden

Hej hej,

in meinem neuen Monatsbericht möchte ich euch wie immer von meinem 7. Monat berichten. Ich hoffe es gefällt euch und ich kann euch eventuell dazu motivieren ein Auslandsjahr zu machen. Vielleicht kann ich ja auch helfen euch für das Land zu entscheiden, welches am Besten zu euch passt.

Am Anfang des Monats war Valentinstag, diesen feiert man natürlich in Schweden auch. Jedoch nicht besonders groß, also im Grunde genommen wie in Deutschland. Einige Paare gehen auf Dates oder man verbringt den Tag mit Menschen die man gerne hat. Also war es für mich wie für die Meisten ein ganz normaler Tag. Meine Schule hatte an diesem Tag dazu aufgerufen etwas rotes zu tragen. Dies fand ich eine sehr schöne Idee und viele Schüler haben diese auch umgesetzt.

In den nächsten zwei Wochen hatte ich dann ganz normal Schule. Doch nach den zwei Wochen hatten wir endlich unsere wohlverdienten Ferien. In diesen Ferien waren wir die ganze Zeit in unser Stuga (schwedisch für Ferienhaus). Zuerst mussten wir jedoch Schneeschippen um mit dem Auto in die Garage fahren zu können. Dabei mussten wir sogar mit einer Axt versuchen das Eis wegzubekommen. In dieser Sportlov-Woche (Sportferien) sind wir natürlich Ski gefahren. Ich bin gemeinsam mit meiner Gastmama und meinem Gastpapa die ganze Woche Ski und Snowboard gefahren. In Schweden ist es üblich, dass man selbst Mittagessen mitbringt wenn man Ski fährt. Wir haben beispielsweise Pfannkuchen mitgenommen oder über dem Feuer Sandwiches geschmolzen. Außerdem haben wir alle gemeinsam Filme geschaut und ich durfte Semlor probieren. Semlor ist ein typisch schwedisches Gebäck, welches man kurz vor der Fastenzeit isst. Es ist wie ein Windbeutel mit Mandelmasse unter der Sahne.

(TIPP: Versuche alle Traditionen zu testen um dein Land besser kennenzulernen. )

Nach dieser wunderschönen Ferienwoche, ging es weiter mit dem Schulalltag. Außerdem habe ich mich an glutenfreien Kanelbullar (Zimtschnecken) probiert. Zudem waren meine Freunde Hedvig und Nora bei mir und wir haben gemeinsam Kladdkaka gebacken und Mario Kart gespielt. Dies war ein wunderschöner Nachmittag. In der gleichen Woche hatte ich dann auch noch ein Interview mit einem Reporter der örtlichen Zeitung. Dieser wollte gerne eine Reportage über mich schreiben. Außerdem habe ich diese Woche angefangen in einem Team Handball zu spielen.

(TIPP: Suche die Hobbys, bei denen du gemeinsam mit anderen in deinem Alter die Zeit nach der Schule verbringen kannst.)

banner-img
banner-img
banner-img

Am letzten Wochenende kam dann die Schwester meiner Gastmama mit ihrer Familie zu Besuch und wir haben gemeinsam Melodifestival geschaut. Dies ist der Vorentscheid für den ESC in Schweden. In Schweden ist der ESC und vor allem Melodifestivalen eine sehr große Sache. Am Wochenende kam dann das Final, welches wir natürlich alle zusammen schauen wollten.

Nächsten Monat bin ich einfach schon 8 Monate hier. Für mich ist das weiterhin unvorstellbar wie schnell die Zeit vergeht. Ich freue mich schon euch von meinem nächsten Monat berichten zu können.

Bis dahin, Hej då eure Anne-Sophie.

Anne-Sophie

Schweden

Anne-Sophie verbringt ihr Auslandsjahr 2021/2022 in Schweden. Hier kannst du sie bei ihren Abenteuern während des Schüleraustausches begleiten.

Eine einmalige Erfahrung

Ein Schüleraustausch ist eine einzigartige Erfahrung, die deine Zukunft prägt. Vereinbare einen kostenlosen Beratungstermin mit uns, oder wirf einen Blick in unseren High School Katalog, um dein Auslandsjahr zu planen.   

Beratungstermin vereinbaren