!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Viktoria in South Australia

Schule und Gastfamilie

Hallo an alle, 

heute erzähle ich etwas über meine Schule, Gastfamilie und mein Leben in Australien. Ich habe meine Gastfamilie eher früh bekommen. Es war Anfang März, als ich eine Email von DFSR bekommen habe. Als ich mir die Informationen durchgelesen habe und gelesen haben, dass ich nach Freeling komme, eine sehr kleine Ortschaft 1h nördlich von Adelaide, war ich nicht so sehr erfreut. Doch mittlerweile bin ich sehr froh darüber, in ein ländliches Gebiet gekommen zu sein. In meiner Ortschaft hier gibt es nicht wirklich viel, allerdings ist es für Australier normal, viel Zeit im Auto zu verbringen und nicht ungewöhnlich am Abend 1h zu fahren nur um Essen zu gehen oder ähnliches.

Meine Gastfamilie ist perfekt, zumindest für mich persönlich. Meine Gasteltern sind noch sehr jung, sie sind erst 26 Jahre alt. Zudem haben ich auch noch 3 kleine Gastgeschwister (7, 5 und 2 Jahre alt). Meine Gastfamilie ist eine Homeschool Family, das bedeutet, dass meine Gastgeschwister nicht in die Schule gehen sondern von meiner Gastmutter “unterrichtet” werden (aber mehr “learning by doing”), so lernen sie z.B. rechnen indem wir zusammen backen. Hier in Australien ist Homeschooling nichts außergewöhnliches. Mein Gastvater arbeitet als Lehrer an der Grundschule in Nuriootpa, im gleichen Ort, wo sich meine High School befindet. Zudem ist meine ganze Gastfamilie große Australian Football und Speedways Fans, mein Gastvater ist auch Schiedsrichter für Australian Football und Speedway (Motocross Sport). Jeden Sonntag haben wir ein Familienabendessen, mit den ganzen Geschwistern von sowohl meinem Gastvater, als auch von meiner Gastmutter. 

Meine High School ist die Nuriootpa High School, ich besuche hier gerade Grade 11, allerdings nicht mehr lange, da wir am 22.11 unseren letzten Schultag haben und dann Sommerferien. Am ersten Schultag bin ich mit meiner Gastmutter in die Schule gefahren, dort durfte ich dann auch gleich meine Fächer auswählen. Ich habe mich für Chemie, Photographie, Moderne Geschichte, Outdoor Education und Sport entschieden. Zudem haben wir noch zwei Pflichtfächer - Englisch und Study. Die Unterrichtsstunden gehen immer nur 40-45 min., von 8:50-9:00 haben wir immer Homegroup (da wird die Anwehsenheit gecheckt und es werden uns auch Termine mitgeteilt). Anschließend 3 Fächer, dann eine Pause, dann  2 Fächer, dann Mittagspause und wieder 2 Fächer und um 3:15 endet auch schon der Schultag. Der Unterricht hier ist sehr anders als ich es gewohnt bin, alles wird digital gemacht, und ich benutze einen Stift höchstens einmal die Woche. Tests gibt es hier nicht viele, ich habe nur in Chemie einen pro Term, in allen anderen Fächern habe ich keine, da bekommen wir nur Noten durch Hausaufgaben, die wir während dem Unterricht machen.

Diese Hausaufgaben laden wir dann auf Daymap (eine Onlineplattform unsere Schule) hoch, dafür haben wir immer 2 Termine. Beim ersten Termin korrigieren die Lehrpersonen unsere Aufgabe, dann haben wir meistens ca. 1 Woche Zeit, es zu überarbeiten. Zudem habe ich noch das Fach Study. Da ist man einfach in einem großen Klassenzimmer und kann lernen oder mehr oder weniger machen, was man will. In Outdoor Education haben wir auch schon mehrere Fahrrad Trips gemacht und einen 3 Tages Kayaking Trip. 



Mit meiner Gastfamilie war ich bereits in Mount Gambier und in einem Wildpark, wo ich  Koalas halten und Kangaroos streichelen durfte. Auch sonst haben wir schon viel zusammen unternommen.  In den Frühlingsferien hab ich mit Terra Australia eine Tour in den Northern Territory gemacht. Mehrere Austauschschüler haben sich am Flughafen Uluru/Ayers Rock getroffen, dann haben wir 9 Tage zusammen in den Northern Territory verbracht und wir sind bis nach Darwin gefahren. Viele Stunden haben wir im Bus im Outback verbracht haben dafür aber auch sehr viel gesehen und hatten die Möglichkeit, in Swags (sind ähnlich wie Schlafsäcke) unter dem wunderschönen Sternenhimmel zu schlafen. 

Liebe Grüße aus Australien und vielen Dank für das Lesen
Viktoria