Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Lysann in den USA

Weihnachten - Ein ganz besonderes Erlebnis

Weihnachten in den USA ist etwas, das man schon in vielen Filmen gesehen hat. Überall sind die Häuser weihnachtlich geschmückt und jeder freut sich auf den 25.12 (Ja, genau! Der 25.12 und nicht der 24.12 wie hier in Deutschland).

Meine Gastfamilie begann gleich nach Halloween mit dem Schmücken. Am 01.11 begannen also meine Gastschwester und ich direkt mit dem Schmücken des Hauses! Wir dekorierten unsere Zimmer und das Wohnzimmer mit allem, was wir im Keller an Weihnachtsschmuck finden konnten. Ein paar Tage später bauten wir auch schon den Weihnachtsbaum auf und schmückten ihn alle gemeinsam. Natürlich wurde auch unser Haus von außen so dekoriert wie man es aus den Filmen kennt, viele bunte Lichter und Figuren standen als Deko vor dem Haus.

Besonders wichtig war ebenfalls das Weihnachtsshopping für die Geschenke! Ich wusste schon genau was ich meiner Gastfamilie schenken wollte, jedoch habe ich mir nichts von meiner Gastfamilie gewünscht. Ich war einfach sehr froh bei ihnen leben zu dürfen!

Ein weiterer sehr wichtiger Tag war der Tag unserer Weihnachtsparty, die schon lange vorher geplant wurde. An diesem Tag kam die gesamte Familie meiner Gastfamilie zu uns, um gemeinsam schon einmal Weihnachten zu feiern. Es gab ein sehr leckeres Weihnachtsessen und natürlich auch schon ein paar Geschenke! Meine Gastmutter hatte so etwas wie Schrottwichteln geplant! Für diese spezielle Art von Geschenken besorgte ich Dinosaurier Taco- Halter, die am Ende der kleine Neffe meiner Gastmutter bekam. Ich bekam einen Starbucks Gutschein und ein paar Süßigkeiten, aber das war noch nicht alles! Von der Schwester meiner Gastmutter bekam ich ein paar sehr coole USA-Socken! Ich habe mich wirklich sehr gefreut. Abends fuhren wir dann noch durch die Umgebung und schauten uns die Weihnachtsdekos der Häuser an! Manche davon waren echt krass dekoriert. Die Weihnachtsparty war ein schöner Abend, den ich sehr genossen habe!

Doch das größte Highlight fehlte natürlich noch! Es war nicht mehr lang bis zum Christmas Eve (der Abend am 24.12) und Christmas Morning (der Morgen vom 24.12). Am Christmas Eve legte schon mal jeder die Geschenke unter den Baum und wir aßen gemeinsam Abendbrot. Nach dem Essen schauten wir uns alle zusammen noch den Gottesdienst der Kirche meiner Gastfamilie im Fernsehen an. Es war ein sehr beeindruckender Gottesdienst und überhaupt nicht so, wie man es aus Deutschland kennt. Ich muss dazu sagen, dass sich diese Kirche in Las Vegas befindet und dort ist alles etwas krasser. Dieser Gottesdienst erinnerte mich sehr an eine Show vom Friedrichstadt- Palast in Berlin, welche ich früher immer mit meiner Oma besucht habe. Obwohl es die Geschenke in den USA immer erst am Morgen des 25.12 gibt, durften meine Gastschwester und ich schon an diesem Abend ein kleines Päckchen auspacken. Und obwohl ich mir nichts gewünscht hatte, bekam ich trotzdem etwas. Ich wusste, dass meine Gastschwester Airpods zu Weihnachten bekommen würde, denn ich hatte sie zusammen mit meiner Gastmutter gekauft. Ich hätte niemals damit gerechnet, dass sie mir auch welche schenken würden. Doch tatsächlich schenkten sie mir welche! Ich freute mich riesig und konnte es erst gar nicht glauben! Am nächsten Morgen packten wir dann unsere restlichen Geschenke aus und verbrachten den ganzen Tag zusammen.

Weihnachten in den USA war ein sehr besonders und magisches Fest, an welches ich mich gern zurück erinnere!