Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Laura-Marie in Irland

Smart Koffer packen

Das „Was packe ich ein“ ist geklärt und so auch die Frage, welches Gastgeschenk guten Anklang bei der Gastfamilie finden könnte. Jetzt geht es nur noch um das „Wie packe ich ein“. Hier sind meine 5 Top-Tipps, um zu verhindern, dass du nicht schon am Anfang deines Austauschjahres auf deinem Koffern sitzen musst, um den Reisverschluss komplett rum zu bekommen.

Am Anfang ist es immer nochmal zu empfehlen, dass du dir eine Packliste anfertigst und alle Utensilien vor dir ausbreitest, um eine Übersicht zu erhalten.

Tipp 1 - Vakuumbeutel sind dein Freund

Mittlerweile sind diese kleinen Helfer sehr bekannt, in allen Größen erhältlich und effektiv. Du verstaust deine Kleidung in diesen Beuteln, saugst mit einem Staubsauger die Luft aus ihnen heraus und ZACK! Du sparst unglaublich viel Platz, es geht schnell und hilft dir sogar dabei, deinen Koffer besser zu sortieren und organisieren.

Tipp 2 - Roll it, Roll it, Roll it

Marie Kondo ist heutzutage die Verbreiterin dieses genialen Tricks, aber auch schon davor war er sehr hilfreich. Anstatt deine Anziehsachen normal zu falten, probiere es einmal mit einrollen. Dies spart Platz und hilft wieder dabei, die Übersicht zu behalten. Bevor du deine Kleidung zusammenrollst, kannst du auch noch deine Socken und Unterwäsche platt darin platzieren, sollte dich der nächste Tipp nicht noch mehr interessieren…

Tipp 3 - Schuhe gleich Stauraum

Schuhe sind oft ungenutzter Stauraum, der aber gerade beim platzsparenden Packen hilft. Socken, Unterwäsche und vieles mehr in dieser Größenordnung sind optimal für den Innenraum deiner Schuhe und hilft ihnen dabei, nicht zerquetscht zu werden. Generell ist die Devise: LÜCKEN STOPFEN!

Tipp 4 - Ketten, Ohrringe, Kleinteile

Der ein oder andere nimmt gern Ketten mit auf seine Reise, das einzige Problem - Sie verheddern leicht. Der Trick: Schleuse deine geöffnete Kette durch einen Strohhalm durch, sodass oben und unten die Verschlüsse zu sehen sind. Nun kannst du die Kette wieder schließen und es kommt zu keinen Komplikationen mehr (das geht natürlich auch mit Armbändern).
Ohrringe können sicher verstaut werden, indem man sie in einen Korken steckt. Weitere Kleinteile sind ansonsten immer gut in Zipper-Bags aufgehoben, so gehen sie nicht in den Tiefen deines Koffers verloren.

Tipp 5 - Lass dir Platz

Lass dir ein bisschen Platz für die Rückreise und pack lieber weniger ein. Die Mitbringsel aus dieser Zeit nehmen oft mehr Platz weg als man es am Anfang befürchten mag.