!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Johanna in Neuseeland

Meine Packliste und was ich (fast) vergessen habe

Bei mir war Sachen packeneiner der Wege, wie ich Neuseeland näher kommen konnte, und dementsprechend habe ich früh angefangen. Dies hielt mich allerdings nicht davon ab, wichtige Sachen zu vergessen
Nun möchte ich dir allerdings Tipps geben, was man unbedingt dabei haben sollte und was vernachlässigt werden kann.

Fangen wir ganz einfach an:

  • Unterwäsche: Hierbei gibt es nichts zu beachten, aber das ist eines der wenigen Dinge, bei dem dies der Fall ist.

  • Socken: Nun solltest du daran denken, dass du die meiste Zeit in Neuseeland mit deiner Schuluniform verbringen wirst, deshalb ist es am einfachsten, sich zu informieren, welche Socken du brauchst, oder ob du dir sogar welche von der Schule kaufen MUSST. Ich zum Beispiel habe mir vor meiner Abreise viele weiße Socken gewünscht, die ich dort tragen kann, allerdings gibt es nichts, was man für die Schuluniform braucht und es nicht vor Ort gibt. Allerdings musst du dann auch nicht so viele normale Socken mitnehmen, da 5 Tage die Woche schon besetzt sind und dadurch kann man an Gewicht sparen.

  • Alltagskleidung: Auch deine Alltagskleidung kann man etwas vernachlässigen, da man sich manchmal den ganzen Tag nicht umzieht und dann direkt in den Schlafanzug wechselt. Keine Sorge, wenn man sich nach der Schule trifft, ist es kein Problem, in der Schuluniform zu bleiben.

  • Pyjamas: Schlafanzüge ist etwas, wo ich mir gedacht hatte, dass ich genug dabei hatte, aber nicht zu viel. Je nachdem wie deine Familie wäscht, kommst du gut mit deinen PJs aus, wenn du auf dein Gefühl vertraust und das Gewicht deines Koffers beachtest.

  • Jacken: Ich habe natürlichauch was vergessen: meine Regenjacke. Das ist vor allem im Wintertig, jedoch muss man bedenken, dass sobald deine Schule eine Uniform hat, es auch hier Regeln zu beachten gilt. Das einfachste ist, man klickt sich diesbezüglich durch die Schulwebsite, auch falls manches schwer verständlich ist oder auch keinen Sinn ergibt (zB. kein Nagellack für Mädchen).

  • Schuhe: Wie schon bei Kleidung und Sockenbietet es sich an, die Schulwebsite zu durchsuchen, welche Schuhe überhaupt erlaubt sind. Jedoch kann man günstig welche bei The Warehouse kaufen. Jedoch leidet die Qualität auch unter den günstigen Preisen in dieser Kategorie. Bei Problemfüßen" ist es praktischer, welche aus Deutschland mitzubringen. Normalerweise eignen sich alle schwarzen Sneaker aus Leder. Bedenke auch, dass du diese Schuhe fast jeden Tag tragen wirst und sie nach 10 Monaten abgelaufen sein werden.

  • Hygieneartikel: Hier ist es so, dass man alles super einfach in Shops wie The Warehouse zu vernünftigen Preisen kaufen kann. Jedoch habe ich mir bei dm für den Flug kleine Fläschchen gekauft, die sich als sehr tzlich für die Übergangszeit erwiesen haben.
    r alle, die Kontaktlinsen haben: reine Kochsalzlösung ist schwer zu finden, jedoch ähnliches findet man in fast jeder Apotheke.

  • Gastgeschenke: Mein persönlicher Tipp hier ist eigentlich nur: Mach dir Gedanken darüber, was du schenken willst und kannst und es kann nichts schief gehen!

  • Adapter: Etwas, was ich vergessen habe, undtten mich meine Freunde am deutschen Flughafen nicht aufmerksam darauf gemacht, dass man einen braucht, wäre ich komplett aufgeschmissen gewesen.

  • Ladekabel und Elektronik: Das ist ein typisches must-have für alle lle. Auf der Reise sollte es allerdings immer in der An-Bord Tasche sein, damit es nicht kaputt gehen kann und nicht verloren geht.

  • Andenken an Zuhause: Diese haben für jeden eine etwas andere Bedeutung und sind doch für alle wichtig. Mir hat es immer geholfen, wenn ich nicht weiter wusste, was ich tun sollte, und sie haben mir Selbstvertrauen und Zuversicht gegeben.

  • Schreibzeug: Dies ist kein muss, jedoch gibt es in Neuseeland nur selten ller und auch sonst alles allgemein recht teuer. Falls du es doch vergessen solltest, The Warehouse (Stationary)” ist rentabel.

  • Persönliche Gegenstände: Alles, was dir sehr wichtig ist, verdient natürlich auch den “last but not least” Platz auf dieser Liste.

Was man nicht mitnehmen muss:

-Alle Arten von Büchern: Es gibt Büchereien und seien wir ehrlich, was für die Schule Zuhause, macht auch keiner.

  • Süßigkeiten: Probiere lieber Pineapple lumps oder Jaffas etc.

Allgemeine Tipps:

  • Rollen von Kleidung spart Platz

  • Nimm möglichst wenig mit, wenn du nichts in Neuseeland zurück lassen willst oder schicke Pakete oder zahle für mehr Gepäck auf dem Rückweg

  • Eine geräumige Tasche für An-Board mit den schwersten Gegenständen macht deinen Koffer leichter (am praktischsten ein Rucksack mit vielen Fächern und frischer Kleidung + Hygieneartikeln)

-Alle wichtigen Papiere auf der Reise griffbereit haben