!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Emily in Kanada

Packliste New York und Kanada

Etwa drei Wochen vor meinem Abflug habe ich mir überlegt, was alles mit auf meine große Reise kommen soll. Geflogen bin ich mit einem kleinen Handgepäckskoffer, einem Rucksack und einem großen Koffer. Als kleine Hilfe, wenn ihr voller Vorfreude, aber auch ein bisschen nervös euren Koffer packt, hier meine Packliste: 

Für New York 

Unterwäsche & Socken
Langarmshirts x2
Tops (einfarbig, als Unterhemd im Winter) x5
T-shirts x5
Shorts x3 
Jeans x1 
Sommerschuhe x1 
Badeanzug/ Bikini x1 
Schlafanzug x1 
Bauchgurt für Wertsachen

 

Für Kanada

Langarmshirts x5 
Lange Hosen x4
Jogginghosen/Leggins x3 
Hoodies x3 
Multifunktionsjacke (als Regenjacke im Herbst / Winterjacke im Winter)   
Kleid x2 
Strumpfhose x2 
Rock x1 
Cardigans / Strickjacke x2 
Steppweste x1
Jeansjacke x1
Stirnband / Schal x1 
Turnschuhe x2
Winterschuhe / Wanderschuhe x1 
Sportsachen x2 

 

Sonstiges 

Sonnenbrille
Kopfhörer 
Ladekabel für alle elektrischen Geräte 
Reisestecker x2
Geldbeutel 
Mäppchen 

 

Ganz wichtig

Es wird immer wieder gesagt, dass man nicht zu viele Klamotten mitnehmen soll. Dies ist ein Tipp, der wirklich sinnvoll ist. Wie in Deutschland auch gibt es dort ganz viele Klamottengeschäfte und falls man wirklich etwas in Deutschland vergessen haben sollte, kann man das ganz einfach dort kaufen. Außerdem habe ich gelernt, dass man sehr gut Platz im Koffer sparen kann, wenn man die Klamotten gerollt in den Koffer packt. 
Außerdem habe ich all meine Sachen für New York in meinen Handgepäckskoffer gepackt. Dies hatte den Vorteil, dass ich erstens nur einen Koffer in New York öffnen musste und zweitens, falls irgendein Problem mit meinem großen Koffer aufgetaucht wäre, ich genug Klamotten für die ersten Tage gehabt hätte.
Ich habe ganz viele Basic Kleidungsstücke mitgenommen, was den Vorteil hatte, dass ich meine Klamotten gut variieren konnte. Außerdem waren meine kanadischen Freundinnen, vor allem die Sportlerinnen, meist sehr einfach angezogen: Hoodie, Sportleggins, Wollsocken und Turnschuhe. Diesem Klamottenstil der Einheimischen konnte ich mich deshalb einfach anpassen.