!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Michelle in Australien

FAQ Austauschjahr Australien

Ist es kompliziert, sich dort neu einzuleben? Wie lange dauert es?

Es wird alles neu und aufregend sein, wenn du in deinem Gastland ankommst. Auch wenn du dich ausführlich vorbereitest, z. B. mit der Kultur auseinandergesetzt hast, kann es natürlich sein, dass es nicht ganz deinen Vorstellungen entspricht. Mach dir aber keine Sorgen, wenn du offen gegenüber Neuem bist, ist alles viel leichter! Wie lange es dauert bis du dich am anderen Ende der Welt wie zuhause fühlst, hängt größtenteils von dir selbst ab. Nach ein paar Monaten kommt aber langsam eine Routine in dein neues Leben und es fühlt sich nicht mehr so fremd an. Ich habe nach 3-4 Monaten sogar auf Englisch geträumt! Sei einfach du selbst, probiere Neues aus und lebe deinen Traum.

Was passiert, wenn man die Gastfamilie wechseln muss?

Du kannst immer deinen Coordinator verständigen, wenn es dir nicht gut geht und du dich bei deiner Gastfamilie nicht wohlfühlst. Versuch aber erst, das Problem selbst zu lösen, z. B. durch ein Gespräch mit deiner Gastfamilie. Von deinem Coordinator wirst du ernst genommen und wenn dein Unwohlsein nach ein paar gemeinsamen Gesprächen mit ihm und der Familie nicht verfliegt, kannst du die Familie wechseln. Man versucht, immer zuerst eine Gastfamilie im gleichen Ort zu finden, damit du deine Schule und Freunde nicht schon wieder verlassen musst. Das ist aber nicht immer möglich, es kann also auch sein, dass du in eine andere Stadt kommst. Du wirst aber sicher eine nette Gastfamilie und neuen Anschluss finden. 

Wie ist es mit älteren Gasteltern/ohne Gastgeschwister zusammen zu leben?

Das ist meistens gar kein Problem. Australier sind generell sehr offen und herzlich und auch ältere Gasteltern gehen reisen! Meine Eltern sind 60/65 Jahre alt und wir sind jeden Urlaub weggefahren und haben auch oft die Verwandtschaft besucht. Ich hatte außerdem keine Geschwister, aber auch in der Schule kann man mit Freunden etwas unternehmen oder sich auch mal Zeit für sich nehmen. 

Ist die Schule dort einfacher oder schwerer?

Generell ist das australische Schulsystem leichter als das deutsche oder Schweizer System. Im Year 11/12 (Senior College) konnte ich 5 Fächer auswählen, nur eines davon, nämlich Englisch, war verpflichtend. Es gab eine riesige Auswahl von Food Studies bis hin zu vier verschiedenen Art Fächern, Outdoor Education und Wood/Metal/Textile Work. Wenn dein Auslandsjahr in Deutschland/in der Schweiz angerechnet wird, musst du von deiner Heimatschule vorgegebene Fächer besuchen, aber normalerweise sind auch diese in Australien nicht schwerer als du es kennst.

Was gibt es für Traditionen?

Australier lieben BBQs, sind humorvoll, offen und total locker. Oft werden Cricket und Pferderennen geschaut, aber vor allem Aussie Football wird verfolgt. Der Grand Final Day ist sogar ein Feiertag! Genauso wie Melbourne Cup und Boxingday

Es gibt oft Dinnerparties, bei denen Freunde und Verwandte eingeladen werden. Meatpies, Fish & Chips, Vegemite und TimTams gehören zum Alltag und Bunning’s Sausage Sizzle darf natürlich nicht fehlen und auch im Winter mit Flip-Flops herumzulaufen ist völlig normal. An Weihnachten gibt es „Carols by Candlelight“. Auf einem öffentlichen Platz werden Weihnachtslieder gesungen und Leute bringen Kerzen mit, um Weihnachtsstimmung zu verbreiten, und vor allem dann gibt es viele „Christmasdinners“. Essen ist wichtig dort bei den Australiern.

Wie verändert man sich durch einen Austausch?

Das hängt auch von dir und deiner Persönlichkeit ab. Generell wird man aber viel selbstständiger und auch reifer. Die englische Sprache verbessert sich natürlich auch. Mir wird jetzt oft gesagt, wie toll ich klinge mit meinem australischen Akzent. 

Weil man so lang ohne seine richtigen Eltern gelebt und so viele tolle Erfahrungen gemacht hat, verbessert sich bestimmt auch das Selbstvertrauen, denn man weiß, dass man Großes erreicht hat.

Mit welchem Alter sollte man einen Austausch antreten?

Auch diese Entscheidung liegt allein bei dir. Du solltest es dann tun, wenn es für dich am besten passt und mit der Schule zuhause auch alles in Ordnung geht. Wenn du dich noch nicht bereit fühlst, warte lieber noch ein bisschen ab, um später ohne große Probleme durchzustarten. Wenn du schon startklar bist, um deine Familie, Freunde und alles Bekannte für einige Zeit zu verlassen, dann nichts wie los! Ein Abenteuer wartet auf dich.

Soll man sich gut über das Gastland informieren, bevor man dort ankommt?

Ich habe mich nicht groß über Australien informiert, bevor ich abgeflogen bin. Ich wollte nämlich nicht enttäuscht werden, wenn etwas nicht meinen Vorstellungen entsprechen würde. Außerdem wollte ich etwas komplett Neues und ohne Vorbereitung war das für mich perfekt. Ich wusste nur, dass es Kängurus und Koalas gibt und es sehr heiß sein wird, dort, wo ich leben werde. Natürlich habe ich auch auf Google Maps die Stadt angeschaut...

Wie kommt man mit dem Dialekt klar?

Das lernst du mit der Zeit. Am Anfang ist es schon etwas schwer, die Aussies zu verstehen, aber schon bald wirst du sogar einen Akzent haben! Alle Wörter werden (wenn möglich) abgekürzt und es wird fast immer sehr freundschaftlich miteinander geredet. Du fängst schnell an, auf Englisch zu denken und damit wird alles einfacher. Wenn du irgendwann sogar Englisch träumst, hast du die Sprache so gut wie im Griff!

Was muss man für ein Budget einrechnen?

Als erstes ist da der Programmpreis, der je nach Land sehr variiert. Aber dazu kommen noch Visa- und Versicherungskosten, Fahrtkosten zum Vorbereitungsseminar/Flughafen und zurück und natürlich auch dein Taschengeld, welches ca. 200 AUD pro Monat beträgt. Ich habe ein Haushaltsbuch geführt, um abschätzen zu können, was noch in meinem Budget liegt. Aber schlussendlich soll es nicht am Geld scheitern – du erlebst dieses Abenteuer nur einmal, also genieße es in vollen Zügen!

Wie regle ich die Geldbeschaffung?

Ich habe gleich nach meiner Ankunft in Australien ein Konto bei Westpac eröffnet, damit ich nicht jedes Mal Gebühren zahlen muss, wenn ich mit der deutschen Bankkarte etwas bezahle. Ich hatte bei der Westpac dann eine Debitkarte erhalten. Immer wenn ich Geld brauchte, hat mein Vater es aber auf mein deutsches Konto überwiesen. Von dort habe ich dann kostenlos Bargeld am Automaten abgehoben und es direkt bei Westpac wieder eingezahlt. So habe ich keine Gebühren zahlen müssen. Aber es gibt natürlich auch andere Wege, zögere nicht und frage einen Mitarbeiter von DFSR oder deinen Betreuer!

Was ist mit dem Handy und mobilen Daten?

Die zwei Hauptanbieter von Mobilen Netzwerken sind Telstra und Optus. Als erstes habe ich eine neue SIM Karte von Telstra gekauft, ich glaube, 2 GB pro Monat kosteten ca. 30 AUD. Ein paar Wochen später habe ich aber auf Optus gewechselt, weil es ein gutes Angebot gab. Optus’ Netzwerk ist zwar nicht so deckend wie das von Telstra, dafür ist Telstra aber entsprechend teurer. Übrigens: die Telefonvorwahl für Australien ist +61!