Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Pia in Australien

Essen in Australien

Bereits im Soft Landing Camp in Sydney ist einigen von uns aufgefallen, dass das Essen in Australien etwas anders schmeckt als zuhause. Allerdings haben wir alle schnell eine Vorliebe für die typisch australischen Süßigkeiten wie zum Beispiel Timtams (Schokoladenkekse) gefunden. Da meine Gastfamilie bereits Erfahrungen mit Austauschschülern hatten, waren sie darauf vorbereitet, dass sich diese erstmal an das Essen in einem anderen Land gewöhnen mussten. In meiner Familie wurde fast jeden Abend Fleisch zubereitet. Mein Gastvater hat gekocht und am Abend haben wir dann alle zusammen gegessen. Ab und zu haben wir uns auch Essen bestellt oder sind zusammen Essen gegangen, das war allerdings eher eine Ausnahme. Gemeinsame Mahlzeiten mit der Gastfamilie gab es tagsüber relativ selten, da meine Gasteltern und meine Gastgeschwister sehr unterschiedliche Arbeitszeiten hatten. Meine Gastmutter hatte mir deswegen angeboten, mir ein Lunchpaket für den Tag zu machen.

 

Wahrscheinlich wird jeder Austauschschüler im Laufe seines Aufenthaltes zumindest einmal dazu aufgefordert werden, Vegemite auf sein Brot zu schmieren. Dies ist ein sehr salziger Brotaufstrich. Probiert man es zum ersten Mal, reagiert man auf diesen ungewohnten Geschmack meist mit seltsamen Gesichtsausdrücken, was die Australier meist sehr amüsiert.

Für mich war das Essen in Australien nicht sehr viel anders als zuhause, es wurde lediglich anders gewürzt. Allerdings gibt es in Australien sehr schmackhafte Fast Food Angebote und verlockende Süßigkeiten, wodurch viele Gastschüler und auch ich am Ende ihres Aufenthaltes einige Kilo zugenommen haben.