Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Carlo in Kanada

Vorbereitungscamp

Angekommen in New York wurden wir schon erwartet von einer großen Gruppe und mit einem Taxi in unser Hotel gebracht. Dort haben wir uns erst einmal ausruhen dürfen, anschließend gab es Abendessen und wir hatten schon das erste Meeting, wir haben einmal die Regeln und den Verlauf des nächsten Tages abgesprochen. Um 22 Uhr war Nachtruhe und wir mussten auf unsere Zimmer.

 

Am nächsten Tag nach dem Frühstück sind wir dann wieder in den Seminar-Raum gegangen und haben weitere Regeln besprochen und ein paar „Rollenspiele“ gemacht, wie wir uns in bestimmten Situationen oder auch in Problemsituationen, die mit der zukünftigen Gastfamilie entstehen könnten, verhalten sollen. Nach den morgendlichen Seminaren haben wir immer Ausflüge gemacht wie zum Beispiel zum Times Square, dort hatten wir sehr viel Zeit uns selbst frei zu bewegen und shoppen gehen können oder uns echtes New Yorker Essen zu besorgen oder einfach nur die Stadt anzugucken. Ich empfehle allen die jemals in New York sind, geht nicht im Times Square an einem Hot Dog Stand essen. Es ist einfach unverschämt teuer und das Essen ist nichts wirklich besonderes.

 

Am dritten Tag sind wir den ganzen Tag nach New Jersey gefahren, dort gab es einen Strand, an dem wir einige Zeit verbracht haben, hier kann ich definitiv den Amusement Park empfehlen. Anschließend sind wir zum Abendessen wieder zum Hotel zurück und haben anschließend noch einige Regeln besprochen. Als wir dann ins Bett gegangen sind wurden wir auch immer aufgeregter, weil es am nächsten Morgen schon los nach Kanada ging. 

Carlos Tippbox: 5 Dinge, die man in New York machen sollte

 1. Menschen im Times Square beobachten

 2. Freiheitsstatue besichtigen

 3. Auf das Top of the Rock gehen und die ganze Stadt sehen

 4. Ground Zero besichtigen (9/11 Memorial)

 5. Empire State Building live sehen