!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Informationen zum Coronavirus (COVID-19)

Während wir alle mehr über COVID-19 lernen und erfahren, wie wir Schüler*innen schützen können, möchten wir dich bezüglich der Abreisen ins Ausland im Herbst 2021 auf dem Laufenden halten. 

Ein Team auf der ganzen Welt

DFSR ist stolz darauf, Teil der Educatius Group, einer führenden und vertrauenswürdigen Organisation im Bereich internationaler Bildung zu sein. Die Educatius Group organisiert High School Aufenthalte für Schüler*innen in über 60 Ländern weltweit. Gemeinsam sind wir ein Team, das auf der ganzen Welt verteilt ist und hart daran arbeitet, dass unsere Austauschschüler*innen ein tolles Auslandsabenteuer erleben.

Wir stehen in ständigem Kontakt mit unseren Kollegen weltweit und orientieren uns an den Informationen und Empfehlungen der Regierungen und Gesundheitsbehörden hier vor Ort und am Zielort. Schulen und Länder auf der ganzen Welt sind bestrebt, ihre Türen und Grenzen wieder öffnen zu können, aber nur, wenn die Sicherheit der Schüler*innen und aller Beteiligten gewährleistet ist. Im Bereich der Schule gab es dadurch einige Veränderungen, wie das Tragen von Masken und Abstandsregeln. 

Alle Änderungen, die den normalen Ablauf des Programms beeinträchtigen, werden immer so früh wie möglich kommuniziert. Die Sicherheit unserer Schüler*innen ist unsere höchste Priorität. Daher wird vor der Reise Ihres Kindes geprüft, ob das Zielland internationale Schüler*innen aufnehmen kann. Wir möchten unsere Schüler*innen mit gutem Gewissen in dieses aufregende Abenteuer starten lassen.

Allgemeine Informationen - Programme weltweit

Was ist, wenn ich im Herbst nicht in mein Zielland reisen kann, Grenzen geschlossen sind, oder die Regierung von Reisen im Rahmen von Austauschprogrammen abrät?

Im Herbst 2020 haben wir bereits glückliche und abgesicherte Austauschschüler*innen in die Länder geschickt, die internationale Schüler*innen willkommen hießen, anders als andere Organisationen, die ihre Programme für 2020 absagten. Wir freuen uns über die anstehenden Abreisen 2021!

Wir arbeiten eng mit den Regierungsinstitutionen in Deutschland, als auch in den Zielländern zusammen, um alle wichtigen Informationen bezüglich COVID-19 und mögliche Reisebeschränkungen zusammenzutragen. Wir möchten dich nicht nur über die neuesten Entwicklungen auf dem Laufenden zu halten, sondern dich auch über unsere sehr flexiblen Stornierungsrichtlinien für Herbst 2021 informieren.

  • Wir waren bereits im Herbst 2020 sehr erfolgreich darin, unsere Schüler*innen ins Ausland zu schicken. Du kannst also auf uns zählen, dass wir auch dein Programm 2021 realisieren werden, solange die Grenzen offen sind
  • Wir können dein Programm auf Januar oder Herbst 2022 verschieben
  • Wir können dich auf ein anderes Land umbuchen
  • Wenn es durch Reisebeschränkungen nicht möglich ist zu reisen, erstatten wir dir den Programmpreis. Beispiel: Wenn die Regierung Reisen im Rahmen eines Schüleraustausches als „nicht notwendig“ einstuft, da die Sicherheit der Schüler gefährdet ist, erstattet DFSR die Programmgebühr

Greift die Krankenversicherung während des Programms bei COVID-19?

Ja, jeder Unfall und jede Krankheit in Bezug auf COVID-19, die dem Schüler während des Programms widerfährt ist in jedem Zielland von der Krankenversicherung abgedeckt. 

Wie geht DFSR mit COVID-19 um?

Über die letzten Monate haben wir viel darüber gelernt, wie sich COVID-19 verbreitet, wer zur Risikogruppe gehört und welche Faktoren in der Eindämmung wirkungsvoll sind. Wir alle gewöhnen uns an eine neue Normalität. Bei DFSR haben wir außerdem gelernt, wie wir mit COVID-19 in Bezug auf unsere Programme bestmöglich umgehen können. Unsere Programme sind erfahrungsgemäß nur vorübergehend und auf regionaler Basis betroffen. Sollte es zu neuen Lockdowns kommen, würden wir und unsere Partner Schüler*innen nur auf Regierungsanweisungen hin in ihre Heimatländer zurückholen.

Unsere Schüler*innen 2020

Trotz der COVID-19-Situation geht es unseren Schülerinnen und Schülern während ihrer Programme sehr gut. Viele Schulen haben ein Hybridsystem aus Online- und Präsenzunterricht entwickelt und passen sich regelmäßig an die geltenden Bestimmungen an.
Du kannst dich über die Erlebnisse unserer Schüler*innen in ihren Erfahrungsberichten oder jedes Wochenende bei unseren Instagram Takeovern informieren.

Quarantäne im Gastland und Maskenpflicht 

In einigen Ländern ist eine Quarantäne nach der Einreise verpflichtend. Diese dauert meist zwischen 10 - 14 Tagen. Wir informieren dich natürlich vor deiner Abreise über die geltenden Bestimmungen.
Die Vorgaben der jeweiligen Länder in Bezug auf Maskenpflicht, Kontaktbeschränkungen usw. sind immer zu beachten.

Zur Zeit ist eine Einreise für einen Schüleraustausch in folgende Länder möglich:

High School Aufenthalte USA J-1 (Classic) und F-1 (Select)

 

Die Impfkampagne der USA verläuft sehr gut, bereits 25% der Bevölkerung sollen zum 15. März 2021 ihre erste Impfung erhalten haben. Im April werden viele Staaten damit beginnen, Impfungen für Bewohner*innen ab 16 Jahren zu ermöglichen.

Obwohl die Grenzen der USA für Touristen und nicht notwendige Reisen aus der EU nach wie vor geschlossen sind, erklärte das Außenministerium am 15. Juli 2020 offiziell, dass internationale Schüler*innen aus der EU als „Ausnahme von nationalem Interesse“ zu betrachten sind und daher mit einem F-1 oder einem J-1 Schülervisum in die USA einreisen dürfen.

Seitdem akzeptieren US-Konsulate in der EU Anträge auf Schülervisa und haben diese oft sogar priorisiert.

Schüler*innen können also mit unserem Programm einen Antrag auf ein F-1 oder ein J-1 Visum stellen und daher im Herbst 2021 eine Schule in den USA besuchen. Tatsächlich konnten unsere Schwesterorganisationen in den USA haben im Herbst 2020 viele hunderte begeisterte Schüler begrüßen.

 

Muss ich mich in Quarantäne begeben?

 

Die Zentren für Krankheitskontrolle und -prävention in den USA raten internationalen Reisenden zu einer Quarantäne, was bedeutet, dass Schüler*innen im schlimmsten Fall nach der Ankunft zehn Tage Zuhause bleiben sollten. Sollte das der Fall sein, können die Kurse in der Schule aber online nachgeholt werden. 

 

Brauche ich einen Corona-Test?

 

Alle Reisenden, die die USA betreten, müssen einen negativen Corona-Test (PCR) vorzeigen, der innerhalb von drei Tagen vor der Abreise gemacht wurde. Hier siehst du Beispiele für akzeptierte Arten von Tests. 

 

Kanada

 

Obwohl die Grenzen in Kanada weiterhin geschlossen sind, gibt es seit dem 20. Oktober 2020 Ausnahmen für internationale Schüler. So hast du die Möglichkeit im Herbst 2021 in Kanada zur Schule zu gehen. 

Schüler*innen müssen eine Studienerlaubnis haben, um in das Land einzureisen. Die gute Nachricht ist, dass es nur sechs bis acht Wochen dauert, so eine Erlaubnis zu erhalten. 

50% des Landes wurden schon geöffnet und wir sind optimistisch, dass dem in den kommenden Wochen weitere Provinzen folgen. IRCC (Immigration, Refugees and Citizenship Canada) führt eine Liste der geöffneten Provinzen. Unsere Kollegen in Kanada informieren uns regelmäßig über die Provinzen, die noch nicht auf dieser Liste stehen. Kontaktiere uns gerne, um dich über die neuesten Details zu den einzelnen Provinzen zu informieren. 

Alle Schüler*innen, die nach Kanada einreisen möchten, benötigen ein Study Permit. Da es nur 6-8 Wochen dauert dieses zu erhalten, hat jeder, der ab Januar in Kanada zur Schule gehen möchte genügend Zeit sich zu bewerben.

Der Unterricht in Kanada findet entweder als Mischung aus Online- und Präsenzunterricht oder 100% Präsenzunterricht statt. Natürlich gelten Vorschriften, um eine sichere Umgebung zu gewährleisten. Die Schüler, die in diesem Jahr in Kanada geblieben sind, hatten trotz allem ein sehr erfolgreiches Jahr. 

 

Brauche ich einen Corona-Test?

 

Ja, du musst einen negativen Corona-Test vorzeigen, der innerhalb von 72 Stunden vor der Abreise nach Kanada gemacht wurde, wenn du einen Anschlussflug nimmst, muss der Test innerhalb von 72 Stunden vor dem Flug stattgefunden haben, der nach Kanada fliegt. Es muss ein PCR-Test sein, Schnelltests werden nicht akzeptiert. Hier findest du mehr Beispiele. 

Du musst ebenfalls einen Test bei der Ankunft am Flughafen machen und nochmal innerhalb von zehn Tagen nach der Ankunft.

 

Muss ich mich in Quarantäne begeben?

 

Ja, du musst dich nach deiner Ankunft in Kanada für 14 Tage in eine häusliche Quarantäne begeben. Schüler*innen unter 18 Jahren sind befreit von der in Kanada verpflichtenden Hotel-Quarantäne, aber müssen sich dennoch Zuhause isolieren. Hier findest du mehr Details: 
https://www.canada.ca/en/public-health/services/publications/diseases-conditions/coronavirus-disease-covid-19-how-to-self-isolate-home-exposed-no-symptoms.html

 

Großbritannien

 

Großbritannien ist momentan eins der Top-Länder weltweit wenn es um die Anzahl der getätigten COVID-19 Impfungen geht und sie planen eine komplette Wiedereröffnung der Gesellschaft bis Juni 2021.

Die Grenzen und Schulen in Großbritannien sind für Schüler*innen geöffnet. An den Schulen in Großbritannien wurden zahlreiche wirksame Maßnahmen getroffen, um das Risiko einer Übertragung von COVID-19 zu minimieren und ein sicheres Umfeld für Schüler*innen und Lehrende zu schaffen. Die Regeln in der Gesellschaft unterscheiden sich von Region zu Region und die Schüler*innen, die gerade mit uns in Großbritannien sind, sind sicher und zufrieden. Genau wie in diesem Jahr, können Schüler*innen auch im nächsten Jahr in Großbritannien zur Schule gehen. Sehr gerne nehmen wir Bewerbungen für Herbst 2021 entgegen.

 

Für Aufenthalte länger als 6 Monate brauchst du ein Schülervisum, um einreisen zu dürfen. Für Kürzere Aufenthalte reicht ein Touristenvisum. Alle benötigten Unterlagen zur Beantragung des Touristenvisums erhältst du von uns bei deiner Einreise nach Großbritannien. Natürlich unterstützen wir dich bei allem. 

 

Brauche ich einen Corona-Test?

 

Ja, du musst einen negativen Corona-Test vorzeigen, der innerhalb von drei Tagen vor der Abreise entstanden ist. Mehr Details findest du hier:
https://www.gov.uk/guidance/coronavirus-covid-19-testing-for-people-travelling-to-england#take-a-coronavirus-test-before-you-travel-to-england

 

Muss ich mich in Quarantäne begeben?

 

Ja, du musst dich nach deiner Ankunft für zehn Tage in eine häusliche Quarantäne begeben. Mehr Informationen findest du hier: 
https://www.gov.uk/guidance/how-to-quarantine-when-you-arrive-in-england

 

Irland

 

Die Schulen und Grenzen in Irland sind geöffnet. In den Schulen findet der Unterricht als Mix aus Online- und Präsenzunterricht statt, außerdem wird auf die Wichtigkeit von Händewaschen hingewiesen und Pausen finden gestaffelt statt. 

 

Brauche ich einen Corona-Test?

 

Ja, du musst einen negativen Corona-Test vorzeigen, der innerhalb von 72 Stunden vor der Abreise gemacht wurde. Nur RT-PCR Tests werden akzeptiert, mehr Details findest du hier:
https://www.dfa.ie/travel/travel-advice/coronavirus/general-covid-19-travel-advisory/

 

Muss ich mich in Quarantäne begeben?

 

Ja, du musst dich für bis zu 14 Tage in eine häusliche Quarantäne begeben. Du kannst diese Quarantäne verkürzen, indem du innerhalb von fünf Tagen nach der Ankunft in Irland ein negatives RT-PCR Testergebnis vorzeigst.

 

Italien

 

Die Grenzen und Schulen in Italien sind geöffnet. Um Überfüllung zu vermeiden startet der Unterricht um 9 Uhr anstatt um 8 Uhr und findet als Mischung aus Online- und Präsenzunterricht statt. Auch für Teamsport gibt es Vorgaben. 

Du kannst dich noch für ein Schuljahr in Italien mit Start im Herbst 2021 bei uns bewerben.

 

Brauche ich einen Corona-Test?

 

Nein, zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung dieser Seite nicht. Hier erfährst du mehr: 
https://www.esteri.it/mae/resource/doc/2021/03/2021_03_05_restrizioni_allingresso_in_italia_-_testo_stam_con_rev.pdf

 

Frankreich und La Réunion

 

Die Schulen und Grenzen in Frankreich und auf La Réunion sind geöffnet. In beiden Ländern müssen Masken getragen und Hygienemaßnahmen wie Händewaschen und Abstandsregelungen eingehalten werden. In manchen Regionen kann es auch andere Regelungen geben.

Bewerbungen für Frankreich nehmen wir für Herbst 2021 gerne entgegen. 

 

Brauche ich einen Corona-Test?

 

Ja, du brauchst bei der Einreise einen negativen RT-PCR Test der weniger als drei Tage alt. Du brauchst ebenfalls eine eidesstaatliche Erklärung, dass du keine Symptome von COVID-19 hast und in den letzten vierzehn Tagen keine Kontaktperson eines Erkrankten warst. Mehr Informationen findest du hier: https://www.diplomatie.gouv.fr/en/coming-to-france/coronavirus-advice-for-foreign-nationals-in-france/

 

Muss ich mich in Quarantäne begeben?

 

Nein, zum aktuellen Zeitpunkt nicht.

 

Spanien

 

Die Schulen in Spanien blieben geöffnet und passen sich flexibel an die Regeln, die anhand der Situation im Land gelten, an. Der Unterricht findet als Mischung aus Online- und Präsenzunterricht statt, Masken müssen in der Öffentlichkeit getragen werden, die Unterrichtsgruppen wurden verkleinert und manche außerschulischen Aktivitäten mussten vorübergehend pausiert werden. Sollten in einer Klasse positive Fälle auftreten, begibt sich die ganze Klasse für 10-14 Tage in Quarantäne. Um sicherzustellen, dass alle Schüler am Unterricht teilnehmen können, war es in diesem Jahr eine Voraussetzung für unsere Gastfamilien Zuhause Internet zur Verfügung stellen zu können. 

Unsere Schwesterorganisation in Spanien konnte in diesem Jahr die gleiche Anzahl an Schüler wie im letzten Jahr platzieren, und es gibt noch Kapazitäten für Herbst 2021.

 

Brauche ich einen Corona-Test?

 

Ja, alle Einreisenden müssen ein PCR Testergebnis vorzeigen, das innerhalb von 72 Stunden vor der Ankunft erstellt wurde. Einreisende müssen ebenfalls ein Gesundheitskontrollformular ausfüllen. Hier kannst du mehr erfahren:
https://www.mscbs.gob.es/en/profesionales/saludPublica/ccayes/alertasActual/nCov/spth.htm

 

Muss ich mich in Quarantäne begeben?

 

Nein, zum aktuellen Zeitpunkt nicht.


Wir halten dich über die Informationen, die wir von unseren Partnern erhalten auf dem Laufenden.

Melde dich gerne bei uns, wenn du noch Fragen hast: info@dfsr.de

Die Welt wartet auf dich!

Statement des AJA und DFH zum Coronavirus

AJA Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustausch sowie der Deutsche Fachverband High School (DFH), die Dachverbände der führenden gemeinnützigen und kommerziellen Jugendaustauschorganisationen in Deutschland, beobachten intensiv die derzeitigen Entwicklungen zum Coronavirus in Deutschland und weltweit und haben ein Statement zum Umgang mit dem Coronavirus im internationalen Schüleraustausch herausgegeben.

Statement zum Coronavirus

Auslandsjahr mit DFSR

DFSR bietet High School Programme in 13 Ländern für 13 - 19 jährige Schüler

image/svg+xml

Möchtest du mehr wissen?

Wir melden uns gerne bei dir!