Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Michele aus Italien

August 2021 - November 2021

16 Jahre alt

Top Hobbies: Tischtennis, Basketball, Radfahren 

Vegetarier: Nein

Allergie: Keine

 

Michele möchte gerne bei einer Gastfamilie im Westen Deutschlands wohnen!

 

Liebe Gastfamilie,

Ich heiße Michele, ich bin 16 Jahre alt und bin Italiener.

Ich kann es kaum glauben, endlich diesen Brief zu schreiben! Ich freue mich wirklich drauf, in Deutschland zu kommen!

In meiner Familie sind wir zu dritt, beziehungsweise viert, weil wir auch einen Hund haben. Meine Mutter heißt Antonella und mein Vater Alberto. Die Beiden sind Angestellte, aber bei zwei verschiedenen Firmen. Ich bin Einzelkind, allerdings hätte ich nichts dagegen, Geschwister zu haben, auch um zu sehen, ob es so gut ist, einen Bruder/Schwester zu haben, wie ich denke.

Ich wohne in einem kleinen Dorf, in der Lombardei, neben der Grenze von Emilia-Romagna. Es ist ein ruhiges Dorf, aber das macht auch das Leben hier ein bisschen langweilig, denn es gibt nicht zu viel zu tun.

Ich besuche ein Sprachgymnasium und meine Lieblingsfächer sind Französisch und natürlich Deutsch. Lernen ist nicht meine Lieblingsaktivität, trotzdem mache ich das und habe kein Problem. Ich lerne Deutsch seit 2 Jahren, aber ich wollte schon immer diese Sprache lernen, besonders seitdem ich vor ein paar Jahren auf einem Campingplatz Urlaub gemacht habe, wo es viele Deutsche gab. Dort versuchte ich immer, mit ihnen zu sprechen, allerdings verstand ich nichts.

Ich bin ziemlich aktiv und ich mache gerne Sport. Am liebsten mag ich Tischtennis und ich treibe diesen Sport seit 5 Jahren. Vorher spielte ich Basketball, aber dann habe ich mir das Handgelenk gebrochen. Da ich nicht ein Monat lang warten wollte, habe ich eine andere Aktivität begonnen und die hat mir am besten gefallen. Jetzt spiele ich Tischtennis in einem Verein drei oder viermal pro Woche und habe viel Spaß damit. Fußball gefällt mir auch sehr, aber beim Spielen bin ich nicht so gut und deswegen schaue ich das lieber im Fernseher. Mein Lieblingsteam ist Inter und manchmal gehe ich zum Stadion.

Wenn ich Freizeit habe, gehe ich immer mit meinen Freunden aus. Vor Corona waren wir samstagabends oft im Restaurant, allerdings nun darf man das nicht und deshalb gehen wir einfach spazieren oder Rad fahren.

Ich liebe es, Bücher zu lesen und Filme anzuschauen. Jetzt versuche ich oft sie auf Deutsch zu sehen, wenn auch ich nicht alles verstehe.

Obwohl ich Italiener bin, kann ich nicht sehr gut kochen. Natürlich kann ich einfache Gerichte zubereiten, wie Pasta und Pizza. Allerdings verspreche ich euch, dass ich mich einsetzen werde, meine Kochkünste zu verbessern, um einen Stück von Italien in euer Zuhause zu bringen!

Ich verbringe auch gerne Zeit mit meiner Familie, besonders im Sommer, wenn wir mindestens eine Woche Urlaub zusammenmachen. Oft fahren wir ans Meer, häufiger an der Adria Seite, oder wir besichtigen eine Kunststadt, wie zum Beispiel Wien oder Strasburg. 

Ich reise sehr gerne mit meiner Familie aber auch mit meinen Freunden. Ich war schon einmal in Deutschland, in München, und diese Stadt hat mir sehr gut gefallen.

Ich entdecke gerne neue Orte und Realitäten, die anders sind. Ich mag es, meine Gewohnheiten zu ändern und mich an andere Kulturen zu gewöhnen, damit ich neue Erfahrungen machen und neue Leute kennenlernen kann. Ich glaube, es immer gibt, etwas von den anderen zu lernen.

Ich hatte nie Zweifel an dieser Erfahrung und ich kann es kaum erwarten, abzureisen! Ich hätte auch länger bleiben wollen, aber leider konnte ich nicht meine Eltern überzeugen. Allerdings, bin ich ihnen sehr dankbar, weil sie mir erlauben, dieses Erlebnis zu machen.

Selten bin ich traurig und versuche immer die positiven Seiten der Dinge zu sehen. Ein weiterer Aspekt meiner Persönlichkeit ist, dass ich in wichtigen Situationen ernst und ruhig werde, aber, wenn ich bei informellen Gelegenheiten mit Freunden zusammen bin, dann bin ich freundlich und nett.

Ich hoffe, ich ein guter Gastsohn sein und euch aushelfen kann, wann immer ihr Hilfe braucht. Ich wünsche mir, dass ich mich als Teil eurer Familie fühlen werde und ich hoffe, dass diese Erfahrung nicht nur für mich, sondern auch für euch großartig wird.

Bis bald!

Michele