Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Giulia aus Italien

August 2021 - Januar 2022

16 Jahre alt

Top Hobbies: ins Fitnessstudio gehen, Skifahren, Tanzen

Vegetarier: Nein

Allergie: Nein

 

Hallo!


ich heiße Giulia, ich bin 16 Jahre alt und ich freue mich so sehr, um nach Deutschland zu kommen. ich war schon einmal in Deutschland, und das war letztes Jahr (vor corona). ich habe eine Austausch mit einem Mädchen, das in Forchheim (in der Nähe von Nürnberg) wohnt, gemacht. ich habe fast 2 Monaten dort verbracht, Deutschland und diese Erfahrung haben mir sehr gefallen. ich  muss jedoch auch sagen dass es sehr schwer für mich war, weil meine Deutsch sehr schlecht war und in den ersten zwei Wochen konnte ich nur sehr einfache Worte verstehen.

Trotz allem war diese Erfahrung wunderbar und ich bin sehr glücklich dass ich wieder etwas ähnliches machen kann!!


Jetzt rede ich ein bisschen über mich, weil das bis jetzt noch nicht getan habe.
Meistens bin ich ein kontaktfreudiger Mensch, aber mit Leuten, die ich noch nie zuvor getroffen habe, neige ich dazu, ein bisschen schüchtern zu sein.


Ich fühle mich verantwortungsbewusst und reif für mein Alter, ehrgeizig und immer bereit, anderen zu helfen, wenn sie in Schwierigkeiten sind. Ich bin sehr aufgeschlossen. In manchen Situationen bin ich schüchtern und ruhig, aber nur wenn ich schlechte Laune habe. Manchmal kann ich sehr stur sein, z.B. wenn ich meine Ziele erreichen will.Meine Freunde beschreiben mich als lustig, fürsorglich, freundlich, nachdenklich, lebenslustig und unabhängig.


In meiner Freizeit treibe ich gerne Sport, in dieser Corona Zeit kann ich (leider) nur Home-Workouts machen, aber bevor die Fitnessstudio schlossen, bin ich oft ins Fitnessstudio gegangen und habe mit Gewichten trainiert. Sport macht mich glücklich, er befreit meinen Geist von Gedanken, die mich beunruhigen. Ich versuche einen gesunden Lebensstil zu haben, tatsächlich esse ich gerne gesund und ausgewogen (das bedeutet nicht, dass ich keine leckeren Dinge esse), weil ich mich dadurch gut fühle und mich energisch fühleIn meiner Freizeit tanze ich auch gerne, höre Musik oder schaue Filme oder Fernsehserien.


Eine andere Sache, die ich wirklich gerne mache, ist, meine Freunde zu treffen, mit ihnen zusammen zu sein, zu reden und zu lachen. In dieser letzten Zeit konnte ich es wegen dem Coronavirus nicht oft tun, aber um das auszugleichen, habe ich viele Videoanrufe mit meinen besten Freunden gemacht.


Aber normalerweise habe ich nicht viel Freizeit, weil meine Schule ziemlich schwierig ist und ich immer Hausaufgaben machen und viel lernen muss. Ich besuche das “Liceo Linguistico Giovanni Falcone”, es befindet sich in Bergamo, und es ist wie eine Gymnasium, in dem die Hauptfächer Fremdsprachen sind. Ich lerne drei Fremdsprachen: Englisch (das ich gut kenne, spreche und verstehe), Deutsch (ich bin ziemlich gut, in der Schule habe ich gute Noten in diesem Fach, aber es gibt immer noch soooo viele Wörter, die ich nicht kenne oder die ich nicht verstehen kann, aber mit dieser Erfahrung werde ich mich sicherlich verbessern) und Chinesisch (ich finde diese Sprache sehr schwierig, speziell zum schreiben, aber ich finde es auch sehr schön und interessant). Meine Lieblingsfächer sind offensichtlich diese drei sprachen, ich liebe Sprachen und alles was mit ihnen zu tun hat, ich bin so neugierig, immer mehr zu wissen und zu lernen.


Aber, in meiner Schule, habe ich auch anderen Fächer, z.B. Geschichte, Philosophie, italienische Literatur, Mathematik, Kunst, Religion, Sport, Physik und Chemie ( ich habe erst in diesem Jahr angefangen, diese beiden letzten Fächer zu lernen, deshalb weiß ich nicht wirklich viel über sie).

Mein typischer Wochentag ist ganz normal: ich stehe um 6:30 Uhr auf, ich mache mich fertig und ich frühstücke und dann gehe ich mit dem Bus zur Schule (oder mein Vater fährt mich, damit ich keinen Bus nehmen muss… Bus ist nicht so sicher, weil zu viele Menschen dort sind und es keinen sicheren Abstand gibt).Mein Schultag dauert fünf oder sechs Stunden: ab 8 Uhr, bis 13-14 Uhr. Danach nehme ich den Bus und komme nach Hause. Nach dem Mittagessen mache ich meine Hausaufgaben normalerweise brauche ich dafürd rei Stunden. Wenn ich Zeit habe, trainiere ich auch gerne. Um 19.30 Uhr / 20.00 Uhr esse ich mit meiner Familie zu Abend und wir reden über unseren Tag. Normalerweise gehe ich um 23.00 Uhr schlafen.


In meiner Zukunft, möchte ich Dolmetscherin, Reiseleiterin im Ausland oder Lehrerin am “Sprachengymnasium” werden. Es wäre auch sehr schön, eine Weile im Ausland zu leben.


Meine Familie besteht aus vier Personen: meiner Mutter (Emanuela), meinem Vater (Luca), meinem kleinen Bruder (Andrea) und mir. Sie sind immer bereit, mir zu helfen, wenn ich sie brauche, sie lieben mich und ich bin sehr dankbar dafür. Ich verbringe gerne Zeit mit meiner Familie, auch wenn ich manchmal lieber mit meinen Freunden zusammen bin, aber ich denke, das ist was jeder Teenager will.


...Freunde, ich habe nicht so viele Freunde, aber die, die ich habe, sind echt und ich weiß, dass sie mich wirklich mir Lieb haben. Ich habe auch einen Freund, er heißt Lorenzo, er ist eine so wichtige Mensch für mich, er ist nicht nur mein Freund, sondern auch mein bester Freund. Wir sind seit drei Jahren zusammen, aber wir kennen uns seit fünf Jahren.


Das ist alles von mir, jetzt kennt ihr mich ein bisschen besser!


Während meiner Zeit in Deutschland möchte ich eine enge Beziehung mit meiner Gastfamilie aufbauen. Ich bin sehr aufgeregt/glücklich darüber, aber ich bin auch nervös, weil es sechs Monate von meinem Zuhause weg sein wird! 


Ich freue mich darauf euch zu treffen!


Giulia