!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Sofia aus Italien

August 2020 – Januar 2021

16 Jahre alt
Top Hobbies: Freunde treffen, Schwimmen, Radfahren, Fußball schauen 
Vegetarier: Nein
Allergie: Gräser

 
 
Liebe zukünftige Gastfamilie, 

Ich heiße Sofia und ich bin Italienerin. Ich wohne in Cantù, eine kleine Stadt in der Nähe von Mailand. Kennt ihr den wunderschönen Comer See, wo George Clooneys Haus statt findet? Ich wohne nur 15 Minuten weit von dort. Aber ich bin in Mailand geboren, wo meine Mutter fünfundzwanzig Jahre gelebt hat. Ich lebe in meiner kleinen Stadt gern, aber in Zukunft möchte ich in einer größeren Stadt leben, wo es immer etwas Neues zu machen gib und wo viele verschiedene Sprachen gesprochen werden. Ich besuche das Sprachsgymnasium: ich lerne Italienisch, English, Spanisch und Deutsch. Schon als Kind, mochte ich Englisch und wenn ich die Mittelschule besuchte, habe ich verstanden, dass ich mehr Sprachen sprechen wollte. Deutsch ist keine leiche Sprache, aber ich mag sie.

Ich habe tatsächlich nach Deutschland als Exchange Student fahren beschlossen: Ich war schon ein paar Mal dort und war fasziniert von den wunderschönen Städten, den grünen Landschaften und ich kann nicht warten, als eine Deutsche su leben. Ich habe München, Heidelberg, Ulm und Ausburg besucht, aber ich würde gerne Berlin und viele weitere Städte besuchen. Charaktermäßig bin ich schüchtern und ich brauche etwas Zeit, um mich offen mit den neuen Menschen zu unterhalten, aber wenn ich mit Jemand extrovertierter spreche, wird alles leichterer. Mit mir kann über alles geredet werden und ich versuche immer den besten Rat zu geben. Ich bin offen und freundlich, und wenn mich jemand fragt, kann ich nie Nein sagen. Ich bin ehrgeizig und in der Schule verpflichte ich mich sehr, um das Beste zu erreichen.

In Zukunft wünsche ich mir eine Arbeit, die mir gefällt und wegen der kann ich in Würde leben. Ich träume auch, eine Familie zu haben und so viel wie möglich zu reisen. In der Tät reise ich am liebsten. Ich bin glücklich, weil meine Eltern immer mit mir und meiner Schwester gereist haben und so ich auch reise gerne; meine Schwester und ich haben schon geplant, welche Städte in ein paar Jahren zu besuchen. Meine Schwester Angelica, die zwei Jahre jünger ist als ich, hat einen anderen Charakter als ich, aber wir kommen gut miteinander aus: Wir reden über alles, wir hören gleiche Musik und beraten uns, was wir auf Netflix ansehen sollten. Ich lebe sehr meine ganze Familie und wir haben eine gute Beziehung. Ich muss zugeben, dass ich mich etwas mehr mit meinen Eltern gestritten habe als vor ein paar Jahren, aber ich weiß trotzdem, dass ich bei allem auf sie zählen kann.

In meiner Freizeit sehe ich gern TV-Serien, obligatorisch in der Originalsprache und sie entspannen mich. Ich habe kein Lieblingsgenre, aber ich mag Teen-Serien und Thriller. Ich lese auch gerne, meine Großmutter hat es mir beigebracht, und bevor ich einschlafe, muss ich ein paar Kapitel lesen. Ich gehe zwei- oder dreimal die Woche ins Fitnessstudio, um fit zu bleiben. Wenn ich jüngerer war, ritt ich. Aber seit einigen Jahren nicht mehr, hauptsächlich weil die Schule mich sehr beschäftigt. Ja, es gibt immer viel zu lernen, aber ich gehe gerne in die Schule, bin neugierig auf Neues und weiss, dass ich lerne jetze etwas, das in meiner Zukunft wichtig sein wird. Ich amüsiere mich auch in der Schule, weil die meisten meiner Klassenkameraden meine Freunde sind. Dieses Jahr sind wir 27 in der Klasse, was neu ist, da wir in den ersten zwei Jahren 16 oder 17 waren: Sie haben zwei Klassen zusammengebracht. Ich war anfangs nicht dafür diese Vereinigung, aber zum Glück sind alle meine neuen Klassenkameraden nett.

Ich gehe von Montag bis Samstag von 20 bis 13 Uhr zur Schule. Ich wache nicht gern früh, vor allem an Samstagen; so am Sonntag schlafe ich fast immer bis zehn Uhr! An einigen Tagen bleibe ich noch ein paar Stunden in der Schule, um Englisch, Deutsch und Spanisch Kursen zu besuchen. Normalerweise esse ich samstags mit meinen Freunden aus Mittelschule zu Mittag, mit denen ich mich noch gut auskenne. Am Abend gehe ich mit meinen Freundinnen aus: Wir essen eine Pizza (die mein Lieblingsessen ist),wir fahren ins Kino, in die Disko oder wir schauen bei jemandem einen Film auf Netflix. Am Sonntag darf ich die Spiele meiner Lieblingsmannschaft Inter nicht verpassen. Und obwohl sich meine Mutter und Schwester oft beschweren, sind mein Vater und ich echte Fans und versuchen mindestens zweimal im Jahr ins Stadion zu kommen. Aber ich bin nicht so. Gerade beim Volleyball bin ich ein Wrack. Ich kann Ski fahren und ich schwimme sehr gerne. Als viele Teenager höre ich gerne Musik, besonders Englisch und Italienisch -Pop. Vor ein paar Jahren spielte ich Klavier, und obwohl ich jetzt nicht oft spiele, entspannt es mich, ihm zuzuhören.

Letzes Jahr habe ich erstmals von dem Jahr im Ausland hörte: Eine Freundinnen von mir wollte nach Deutschland fahren aber sie hatte nicht abgereist (ich habe den Grund noch nicht ganz verstanden). Aber ich habe verstanden, dass ich diese Erfahrung leben wollte. Ich bin mir sicher, dass sie eine großartige Gelegenheit für mich ist; ich wird Deutsch verbessern aber ich weiß, dass ich einige kleine Aspekte meines Charakters ändern muss, wie die Schüchternheit, die ich immer ändern wollte, ohne hier in Italien voll und ganz das zu erreichen. Außerdem habe ich immer geträumt, in einem anderen Land die Schule zu besuchen, und ich freue mich auf diese Gelegenheit. Ich will wirklich neue Menschen kennenlernen und ich hoffe, Beziehungen zu machen, die auch nach meiner Rückkehr dauern werden. Ja, ich werde meine Familie und meine Freunde vermissen, aber ich hoffe, dass ich mich in meiner deutschen Familie wie zu Hause fühlen werde.  Ich kann es kaum erwarten, euch bald kennenzulernen und die Chance zu haben, ein Teil eurer Familie zu sein! 
 
Sofia