!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Marcella aus Brasilien

Januar 2019 – Dezember 2019



Geburtsdatum:
03.09.2003
Heimatstadt: Sao Paulo, Brasilien
Top 5 Hobbies: Jazz tanzen, Theater spielen, Handball, Volleyball, Zeichnen
Top Charaktereigenschaften: aktiv, extrovertiert, neugierig
Sprachen: Deutsch 9 Jahre, Englisch 7 Jahre, Spanisch 3 Jahre
Geschwister: ein Bruder (17 Jahre alt)

Vegetarier: nein
Raucher: nein
Allergie: Laktoseintoleranz
Haustiere: ein Hund


Liebe Gasfamilie,

Mein Name ist Marcella Giusti, ich bin 15 Jahre alt und ich komme aus Brasilien.

Ich lerne Deutsch seit ich 6 Jahre war, weil ich in eine deutsche Schule studiere. Ich lebe im São Paulo, die größte Stadt des Lateinamerikas. Meine Familie ist besteht aus meiner Mutter, mein Vater und mein Bruder. Meine Mutter ist 46 Jahre alt, mein Vater ist 49 Jahre und beiden sind Zahnärzte. Mein Bruder ist 17 und er hat schön ein Austausch nach Deutschland gemacht und seine Erfahrung war unglaublich. Außerdem habe ich eine Hündin, sie heiß Peach und sie ist ein Yorkshire Terrier. Meine Beziehung zu meiner Familie besteht aus Vertrauen und Freundschaft, ich erzähle ihnen alles und behandle sie wie meine Freunde, aber immer mit Respekt. Mein Bruder ist mein bester Freund. Ich spiele gerne Brettspiele und singe mit ihm, wir gehen immer zusammen raus und haben den gleichen Freundeskreis. Wir erzählen alles miteinander und wann immer ich Hilfe brauche, ist es, wer mir hilft.

Ich habe Laktoseintoleranz. Wenn ich zum Beispiel zum Frühstück gehe, nehme ich normalerweise laktosefreie Milch mit Schokolade und esse ein Brot mit laktosefreier Butter. Zu besonderen Anlässen gibt es ein Mittel, das ich brauche, um Milchprodukte essen zu können, und manchmal wähle ich vegane Essen. Trotz der Laktoseintoleranz mag ich alle Arten von Essen.

Meine Familie mütterlicherseits kommt aus einer Stadt im Nordosten Brasiliens namens Fortaleza. Es gibt eine riesige Anzahl von Stränden, einer schöner als die andere, und immer, wenn ich meine Familie besuche, kenne ich einen neuen Strand. Da ist auch die Stadt, in der sich das „BeachPark“ befindet, ein sehr bekannt Wasserpark in Brasilien. In diesen Park ist die „Insano“, eine 41 Meter hoch Wasserrutsche, die einem 14-stöckigen Gebäude entspricht und im Guinness-Buch der Rekorde als die schnellste der Welt gelistet ist, ungefähr 105 Km/h. Es macht viel Spaß und ist nicht gefährlich.

In Brasilien beginnt das Schuljahr im Januar und endet im Dezember. Meine Klasse beginnen um 7 Uhr morgens und enden normalerweise um Viertel vor Zwölf, aber in Abhängigkeit der Tag ist die Endzeit unterschiedlich. Jede Klasse dauert 45 Minuten. Montag und Donnerstag endet der Unterricht um 12:45, aber wenn ich es vorziehe, kann ich in der Schule bleiben, um zu lernen. Dienstags, mittwochs und freitags habe ich Unterricht bis 17 Uhr. Ich habe ein B2 Niveau Englisch Sprachdiplom, A2 Spanisch und letzten Monat habe ich den Test des deutsches B1 Sprachdiplom genommen, aber ich habe die Ergebnisse noch nicht bekommt. Freitagsnachmittags habe ich Theaterunterricht, und dienstags und nachmittags bauen meine Freunde und ich einen Prototyp von eine Bremsschwelle, die elektrische Energie erzeugt.

Nach der Schule gehe ich in den Club und tanze Jazz, zu jedem Ende des Jahres haben wir eine Abschlusspräsentation und Mitte des folgenden Jahres haben wir einen Wettbewerb. Nach der Jazzunterricht spiele ich Handball. Meine Hobbys sind allgemeine Künste, Tanz, Theater, ich liebe Kochen und Musik, ich habe immer das Lust Gitarre zu lernen. Ich liebe unterschiedliche Aktivitäten, vom Surfen bis Skifahren.

Eine andere Sache, dass ich liebe, sind Fotos, ich wollte immer lernen gut zu fotografieren. Hier in São Paulo alleine draußen Gehen ist schwierig, weil es gefährlich ist, besonders für ein Mädchen, so lade ich normalerweise meinen Freunden zu Hause ein, wir essen Pizza, gehen ins Kino, in den Park, zu einer bekannt Avenue (Avenida Paulista, die am Sonntags Fußgängerzone ist), oder gehen wir zu Escape60, ein „escape-room“ spiel wo man 60 Minuten hat, um Rätsel zu lösen und ein Weg der Raum zu verlassen zu finden. Ich komme mit allen möglichen Leuten klar und es ist fast unmöglich, jemanden zu finden, dass ich nicht mag. Ich liebe kleine Kinder, meine beste Freundin hat ein zwei jährige Bruder, ich habe viel von meiner Zeit aufgewendet, ihn aufzupassen, ich habe immer viel Spaß.

Ich habe auch zwei verschiedene Arten von Freiwilligenarbeit mit armen Kindern gemacht. Die Wohnung, in der ich wohne, ist nicht so weit von meiner Schule entfernt, sie ist 180 m² groß, zwei Eingänge, eine Küche, eine Waschküche, ein Wohnzimmer, 3 Schlafzimmer und ein Balkon. Ich habe mein eigenes Schlaf- und Badezimmer, aber der Ort ich am meistens Zeit verbringe ist der Balkon. Dort male ich meist mit Wasserfarben und höre Vogelgesang oder Musik.

Ich habe mehrere Städte in Deutschland wie Trier, München, Köln, Heidelberg und viele andere kennengelernt, ich habe verschiedene Schlösser, Kirchen und wunderschöne Landschaften besucht. Und ich habe auch 2 anderen EU-Länder besucht, London und Luxemburg. In Nordamerika bin ich schon nach USA und Kanada geflogen. In Lateinamerika war ich schon in Argentinien, Paraguay, Mexiko und offensichtlich vielen brasilianische Städte.

Ich war in Kanada für Studienzwecke, das war mein erstes Austauschprogramm. Ich bin dort für 1 Monat geblieben. Meine Schule war in Vancouver und mein Haus war in einer benachbarten Stadt, jeden Tag brauchte ich 40 Minuten mit der SkyTrain, um ins Zentrum zu kommen, wo meine Schule war. Der Weg war zwar lang, aber wunderschön, denn ich konnte die Stadt von oben schauen, fast eine Luftaufnahme. Durch diese Erfahrung bin ich sehr viel gewachsen, ich habe gelernt auf mich selbst aufzupassen. Außerdem hatte ich Kontakt mit ganz anderen Ideen als meiner und lernte vielen verschiedene Menschen kennen. Ich möchte ein Architekt werden, ich möchte in das beste Architektur Uni in Brasilien, USP, studieren und ein Praktikum bei einem renommierten Architekten in Brasilien machen, und dann meine eigene Firma eröffnen. Als ich kleiner war, spielte ich immer mit Grundrisse.

Ich freue mich sehr auf den Austausch, ich bin sicher, dass es eine wunderbare Erfahrung sein wird und, dass ich eine viel bessere Person werden werde.

Viele Grüße,

Marcella Giusti




image/svg+xml