!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Nina in Texas

Spring Break und Track Season

Im März hatten wir endlich die langersehnten Ferien, Spring Break.Es war traumhaftes Wetter und die ersten Tage war ich mit meiner Gastschwester alleine Zuhause. Wir konnten ausschlafen und die stressfreie Zeit genießen.Wir sind ausreiten gegangen und haben uns am Pool gesonnt. Am Wochenende bevor die Schule dann wieder angefangen hat, sind wir mit der ganzen Familie zum Campen in die Wüste gefahren. Die Landschaft war wunderschön und es war sehr einsam (Empfang fürs Handy zum Beispiel gab es gar nicht). Wir sind wandern gegangen und haben einfach die Ruhe genossen.



Die darauffolgende Woche hatte meine Gastschwester Geburtstag. Sie ist 16 Jahre alt geworden und hat nun ihren Führerschein bekommen und fährt uns nun unter anderem jeden Tag zur Schule. An ihrem Geburtstag sind wir zu einem Adventure Park gefahren. Wir haben Mini Golf gespielt, sind mit Kart-Autos gefahren und haben Arcade Spiele gespielt. Außerdem habe ich zum ersten Mal probiert, Softball zu spielen.Es ist echt nicht so einfach, aber es hat mega Spaß gemacht. Am Abend gab es dann ein großes Dinner und anschließend die Geburtstagstorte.

Die Track Season ist schon vorbei für mich. Nach wöchentlichen Meets ging es nun dem Ende zu. Das letzte Track Meet war ein voller Erfolg für mich. Ich bin 1. in meiner Gruppe für den 300 Meter Hürdenlauf geworden und beim 4x4 Relay (kurz erklärt: vier Läufer, jeder läuft 400 Meter als Staffellauf) ist mein Team auf dem 2. Platz gelandet. Das war das erste Mal, dass ich bei einem Staffellauf mitgelaufen bin und es hat mir echt Spaß gemacht. 400 Meter (1 Runde) war zwar echt lang und anstrengend zu laufen, aber es war es wert.



Für mein aller letztes Track Meet hatten wir zwei Tage schulfrei. Die Top 4 Athleten aus allen Events werden qualifiziert für das Area Meet, bei dem dann alle Top 4 aus den ganzen Distrikten antreten. Von Area kommen die nächsten Top 4 zu den Regionals und die Top 2 dann zu dem State Meet. Wenn man es bis dahin schafft muss man aber echt extrem gut sein. Es waren echt 2 coole entspannte Tage die ich mit der Track Familie verbracht habe. Am Ende des Tages hatte jedoch fast jeder Sonnenbrand. Es waren 30 Grad und Sonnenschein und wir waren den ganzen Tag draußen auf den Beinen.

Eines Freitagabends hatte meine Gastschwester ihr erstes Barrel Race für die Season. Es war ein Barrel Race etwas anderer Art. Das Motto war „Lichter“. Wir haben Lichterringe in die Mähne und an den Sattel gehängt. Es wurden Lichterketten um die Barrels gehängt und dann die Lichter ausgeschaltet. Es war echt cool anzusehen und meine Gastschwester hat zusätzlich auch noch gewonnen!!!


Die Woche darauf bin ich mit meiner besten Freundin zur Mall in San Antonio gefahren zum Prom Dress Shopping. Wir sind von Laden zu Laden und haben echt mega schöne Kleider gesehen von günstig bis teuer. Ich habe am Ende tatsächlich trotz Zweifel mein Traumkleid gefunden. Unser Prom ist am 27. April und ich kann es schon kaum erwarten.