Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Maren in den USA

Mein Alltag, Florida und die Bahamas!

Heyy! 

 

Und ein weiterer Monat meines Auslandssemesters ist vorbei. Es ist mittlerweile einfach schon November und ich kann es noch nicht so ganz glauben, dass ich in einem Monat wieder nach Hause fliege. Hier in Utah fängt es an schon richtig kalt zu werden und an einigen Tagen liegt tatsächlich schon sehr viel Schnee auf den Bergen, von denen wir hier umgeben sind. An meiner Schule, die sehr nah an den Bergen liegt, hat es tatsächlich schon an einem Tag geschneit aber der Schnee ging sehr schnell wieder weg, da es doch noch ein wenig zu “warm” für Schnee war.

 

Mein Alltag

In der Woche stehe ich morgens meistens so um 6:30 Uhr auf, um mich dann fertig für die Schule zu machen. Da meine Schule einen Dresscode hat, kann ich nur bestimmte Sachen anziehen und somit ist es einfach morgens zu wissen, was ich anziehen möchte. Was für mich tatsächlich ein sehr großer Vorteil ist, weil ich so morgens schnell fertig bin. Ich frühstücke jeden Morgen und packe mein Lunch, bevor ich dann meistens mit meinem Gastvater zu dem Haus von drei Freundinnen von mir fahre. Deren Mutter nimmt mich dann immer mit zu der Front-Runner Station, wo wir dann immer auf unseren Busfahrer warten müssen. Unsere Schule hat ihre eigenen Vans, womit wir immer zur Schule gefahren werden. Wir nehmen den Van jeden Morgen, da die Schule von uns allen so ca. 20-30 Minuten entfernt ist. Ich habe jeden Tag Schule von 8:00 bis 15:30 Uhr. Die Schulzeiten können an jeder Schule unterschiedlich sein. Meine Gastschwester hat an ihrer Schule zum Beispiel sowas wie „late start“ (die Schule fängt später an) und „early out“ (die Schule hört früher auf). Meine Schule ist da aber leider etwas anders.

Nach der Schule fahre ich dann normalerweise auch immer mit dem Van wieder zurück zu der Front-Runner Station wo dann entweder meine Gasteltern oder eine der anderen Eltern uns abholt und nach Hause fährt. Zu Hause mache ich dann immer zuerst meine Hausaufgaben. Abends essen wir alle gemeinsam als Familie immer Dinner zusammen. Das ist dann der Moment, wo jeder von seinen Erlebnissen an dem Tag erzählt und alle Neuigkeiten und sowas alles. 

Am Wochenende mache ich samstags meistens was mit Freunden oder mit den Freunden meiner Gastschwester was zusammen. Ich mache auch immer sehr viel mit meiner Gastfamilie am Wochenende. Jeden Sonntag gehe ich mit meiner Gastfamilie immer zur Kirche. Meine Gastfamilie hatte mir von Anfang an die Entscheidung gelassen, ob ich mit denen mit in die Kirche kommen möchte. Ich habe mich dazu entschieden immer mit in die Kirche zu gehen, da ich es zum einen aus Respekt zu deren Glauben machen wollte, jedoch auch weil ich finde, dass es interessant ist, einfach mal die Erfahrung einer anderen Religion zu sammeln. 

 

Urlaub 

Anfang Oktober habe ich mit meiner Gastfamilie zusammen Urlaub gemacht. Wir sind nach Florida geflogen und nach 3 Tagen Florida ging es dann weiter auf die Bahamas mit einem Kreuzfahrtschiff. Wir waren insgesamt 11 Tage unterwegs. Ich bin unfassbar dankbar für die unglaublich großartigen Erfahrungen, die ich während diesem Urlaub sammeln durfte.

 

Wir sind 4 Stunden von Salt Lake City nach Orlando geflogen. Dort angekommen sind wir dann zu unserem Hotel gefahren. 

Am ersten Tag in Orlando sind wir morgens früh aufgestanden und haben ein Shuttle von dem Hotel zu den Universal Studios genommen.

 

 

 

Wir haben unseren ganzen Tag dort verbracht und sind sehr viele unterschiedliche Achterbahnen gefahren. Ich muss schon sagen, zu Anfang war ich sehr aufgeregt und hatte tatsächlich auch etwas Angst aber nach den ersten drei Achterbahnen habe ich es einfach nur noch genossen! Was mir an den Universal Studios gefällt ist der kreative Aufbau. Beispielsweise gibt es die „Harry Potter Welt“ wo das kleine Harry Potter Dorf wie es im Film ist, nachgebaut worden und Hogwarts auf einer Erhöhung auch nachgebaut wurde. So war es mit ganz vielen anderen Sachen aus unterschiedlichen berühmteren Filmen. Am nächsten Tag sind wir nochmal zu den Universal Studios gefahren und haben nochmals sehr viele unterschiedliche Achterbahnen ausprobiert.

 

 

An unserem so gesehen 3. Tag von unserem Urlaub sind wir wieder früh aufgestanden. Diesmal jedoch, um zum Hafen von Orlando zu fahren und dort dann auf unser Kreuzfahrtschiff zu gehen. Mit dem Schiff ging es dann auf die Bahamas. Wir waren insgesamt 1 Woche auf dem Schiff und haben uns jeden Tag in einem anderen Teil von den Bahamas aufgehalten.

 

 

 

Es war einfach nur wunderschön dort! Ich habe auf dem Schiff einige neue Leute in meinem Alter kennengelernt mit denen ich dann abends immer was zusammen gemacht habe. Insgesamt war der ganze Urlaub ein mega schönes Erlebnis. Mein persönliches Highlight der Reise war auf jeden Fall die Delfine, mit denen wir geschwommen sind, aber auch generell das klare Wasser überall und natürlich die großartige Zeit mit meiner Gastfamilie. 

 

 

 

 

 

Die Zeit vergeht viel zu schnell! Nächsten Monat heißt es für mich einfach schon Abschied nehmen. Ich kann euch eins auf jeden Fall sagen: Zu Anfang hört sich ein Auslandssemester sehr lang an, jedoch vergeht die Zeit viel schneller als man denkt! 

 

Bis bald!