Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Luiza in den USA

Meine ersten zwei Monate

Hello there!

Mein Name ist Luiza und ich verbringe mein Auslandsjahr in Kansas. Zehn Monate in einem kleinen Ort hören sich vielleicht spannend an, aber ich würde es für nichts eintauschen. Ich bin jetzt schon seit zwei Monaten hier und so viele Sachen sind passiert.

 

 

Am 7. August um vier Uhr früh sind meine Eltern mit mir zum Flughafen BER gefahren. Der Abschied war schlussendlich doch etwas emotional. Meinen ersten Flug war ich allein, in Frankfurt habe ich dann Laura (Luxemburg) und Sophie (Deutschland) getroffen. Zusammen sind wir dann neun Stunden nach Chicago geflogen und anschließend nach Kansas City. Der Moment in dem ich meine Gastfamilie das erste Mal getroffen habe fühlt sich immer noch surreal an. Das war die Familie, mit der ich die letzten fünf Wochen kommuniziert habe und für das nächste Jahr leben werde. 

Meine Gastfamilie besteht aus Justin, Heather, deren siebenjährigen Tochter Hadley, vier Hunden und zwei Katzen. Ich hatte noch nie Haustiere aber wollte schon immer welche und jetzt ist mein Traum wahr geworden. Wir kommen glücklicherweise extremst super klar und können über alles reden. Mit mir sind noch zwei weitere Austauschschülerinnen hier: Sophie, mit welcher ich hergereist bin, und Pauline aus Frankreich. Mit Sophie’s Gastfamilie verstehe ich mich auch sehr gut, wir babysitten die jüngeren Geschwister zusammen und ihre Gastmutter bezeichnet mich als ihre Gastnichte. 

 

 

Der Ort in dem wir wohnen heißt Moran, es ist ein 500 Einwohner Dorf in Kansas. Ich habe mein gesamtes Leben in Berlin gelebt, also ist es definitiv anders hier. Aber deshalb mache ich das alles ja: Um neue Dinge zu erleben. 

Die High School hier hat um die 150 Schüler. Mein Schultag besteht aus Englisch, Jahrbuch, Gewichte heben, Algebra, Amerikanische Zeichensprache, Spanisch, Garten-/Pflanzenkunde und Amerikanische Geschichte. Man hört oft, dass die Lehrer hier ein viel persönlicheres und entspannteres Verhältnis mit Schülern haben, und dem kann ich zustimmen. Dadurch macht Schule viel mehr Spaß und die Atmosphäre ist entspannter. 

Nach der Schule habe ich Volleyballtraining für zwei Stunden. Spiele und Turniere haben wir mindestens ein Mal pro Woche, entweder am Wochenende oder an einem Wochentag. Was ich liebe ist der Weg zu und von den Spielen. Im Bus macht jemand Musik an und wir haben wirklich viel Spaß.

 

 

Die Schule hat viele Organisationen, was ich aus Berlin nicht kenne. Ich bin in drei von diesen: Drama, FFA (ein Agrikultur Club) und KAY Club (ehrenamtliche Organisation). Alle von diesen haben verschiedene Events über das Jahr, wie Wettkämpfe, Filmabende und Theaterstücke. Außerdem bin ich auch im Jahrbuch Team, wodurch ich zu den meisten Events und Spielen unserer Schule gehe, um Fotos aufzunehmen. Da ich auch bei allen Footballspielen Bilder aufgenommen habe, konnte ich die Regeln dazu recht schnell verstehen. Zu Spielen die nicht hier in Moran sind gehe ich auch immer mit. Da ich mich mit den Cheerleadern sehr gut verstehe, darf ich immer mit ihnen im Cheer-Bus zu den verschiedenen Orten fahren.

 

 

Im November gibt es auch ein Theaterstück in meiner Schule und ich bin Co-Direktorin. Es macht so viel Spaß wenn wir uns mehrmals in der Woche treffen um das Stück durchzugehen. Es gibt immer jemanden der Snacks mitbringt und wir bleiben meistens noch länger um auf dem Footballfeld rumzurennen.

 

 

Mit Freunden hab ich auch schon einiges unternommen. Vor kurzem sind wir Kürbisse kaufen gegangen und haben diese bemalt, waren beim Mexikaner essen, haben Getränke von Sonic geholt und Karten gespielt. Meine lokale Koordinatorin hat auch schon ein Treffen für uns Gastschüler Ende August organisiert gehabt, wo ich auch eine sehr gute Freundin aus Polen kennengelernt habe. Sie wohnt zwei Stunden von mir entfernt, aber unsere Gasteltern sind so lieb und fahren uns wenn wir uns treffen wollen.

Bald haben wir auch Homecoming, worauf ich schon extremst gespannt bin.

 

 

Bis zum nächsten Mal! 

Luiza

 

P.S.: Falls ihr Fragen habt oder mal persönlich reden wollt, mein Instagram ist @fr0ggi3luv.