!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Paula in den USA

Time flies by - fast schon Endspurt

Hallo, ich habe lange keinen Report mehr geschrieben, also finde ich, dass es endlich mal wieder Zeit ist. In der Zwischenzeit ist sehr viel passiert, ich habe viel in der Schule erlebt, habe mit dem Track & Field Team in die Saison gestartet und war über die Spring-Break in Miami, Florida.
Alles in allem kann ich wirklich nur sagen, dass es mir hier sehr gut geht, ich habe mich komplett eingelebt, habe viele Freunde in der Schule gefunden und bin auch mit meiner Gastfamilie immer noch sehr glücklich.

Meine Schule ist nicht sehr groß, doch dass hat mir vor allem am Anfang geholfen, da man nicht untergeht. Viele hier wussten wer ich bin und haben so angefangen mit mir zu reden, viele meiner Freunde hier haben großen Spaß daran ein bisschen Deutsch zu lernen, so habe ich einer Freundin von mir das Wort “Tintenkiller” beigebracht, ich weiβ nicht wie wir auf das Wort gekommen sind, doch ich bin mir sicher sie wird das Wort nie wieder vergessen.   

Für mich ist das beste hier, neue Leute kennen zu lernen, aus diesem Grund habe ich auch mit Track & Field angefangen, dass ist wohl am besten mit Leichtathletik zu vergleichen, man joggt, sprintet, macht Hochsprung und auch Weitsprung. Ich wollte Part eines Teams werden, da man dort nochmal mehr Leute kennenlernt, das Gefühl, part eines Teams hier zu sein ist wirklich cool. In einem meiner ersten Student-Reports habe ich darüber geschrieben, dass es hier wie in einem Film ist… Für mich gehörte dazu auch die Erfahrung eines Sportteams dazu, für mich persönlich ist dass eine der besten Sachen soweit, wir haben Training jeden Tag für zwei stunden, dass ist nicht ohne, macht aber sehr viel Spass. Zudem habe ich so die Schul Klamotten bekommen, ich will nicht lügen, aber ich glaube, die finde ich sogar noch besser als den Sport :-) 

Nach dem Start der letzten zwei Monate war die Spring-Break, also die Osterferien. In den Osterferien bin ich mit meiner Gastfamilie nach Florida gefahren, ja wir sind gefahren, dass war kein Rechtschreibfehler :-)

Wir sind die ganze Strecke von Michigan nach Florida gefahren, wir haben allerdings einen Stop in Gatlinburg gemacht, wir sind dort ganz früh morgens angekommen,  haben dann ein bisschen geschlafen und haben dann die Stadt erkundet.

Am nächsten morgen sind wir dann weiter nach Florida gefahren, wir haben die meiste Zeit in Miami verbracht, das war wirklich sehr schön. Meine persönlichen Highlights waren Parasailing, South-Beach während der Nacht und unser Tages Trip zum Südlichsten Punkt der USA.

Wir waren insgesamt 7 Tage dort, bevor wir nach Orlando gefahren sind,  auf dem Weg dorthin haben wir in Daytona gehalten, wo meine Gastschwester und ich die Slingshot-Achterbahn gefahren sind. In Orlando dann haben wir nur einen Tag verbracht, aber diesen Tag waren wir in den Universal Studios, das war eine tolle Erfahrung, am ende des Tages waren wir aber auch alle ziemlich kaputt.   

Der Tag in Orlando war unser letzter Tag in Florida, am nächsten  morgen sind wir dann zurück nach Hause gefahren.

Nach der Spring-Break hat die Schule dann wieder ganz normal begonnen, allerdings steht der Prom bevor und ich denke dass wird auch nochmal eine wirklich tolle Erfahrung. In gewisser weise bin ich auch schon im Endspurt, es sind nur noch sieben Wochen Schule, ich werde diese Zeit so gut nutzen wie ich kann…

Ich hoffe ich kann gut erzählen, wie gut es mir hier geht, ich denke nicht, dass ich es in irgendeiner Form hätte besser antreffen können.


Du möchtest auch ein Auslandsjahr in den USA machen? Dann vereinbare jetzt einen kostenlosen Beratungstermin mit uns!

Beratungstermin vereinbaren