Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Magdalena in den USA

Abschied und neues Semester

Hey y’all!

Anfang Januar war relativ traurig für mich. Meine Freundin, Jade, aus Frankreich, musste leider wieder zurück nach Hause. Ich habe in den 4-5 Monaten, in denen sie hier war, die meiste Zeit mit ihr verbracht. Wir haben viele schöne Momente erlebt und haben aneinander Freunde fürs Leben gewonnen. Vor allem weil wir beide in der Situation als Austauschschüler stecken, hatten wir viele Gemeinsamkeiten und konnten immer aufeinander zählen.

Ich habe Jade zusammen mit unserer Freundin und ihren Gasteltern zum Flughafen gebracht, um noch ein letztes Mal Tschüss zu sagen. In diesem Moment wurde mir klar, dass ich bald auch in dieser Situation stecken werde. Abschied nehmen von Freunden, meiner Gastfamilie und den USA. Ich möchte aber an diesen Gedanken noch keine Zeit verschwenden. Ich habe mir vorgenommen, meine Zeit hier noch besser zu nutzen als zuvor und viele Momente zu erleben, die einem niemals wieder aus dem Kopf gehen.

Am nächsten Tag war dann der erste Schultag im neuen Semester. Anfangs war es ein komisches Gefühl ohne Jade. In den Schulbus einzusteigen und sie dort nicht sitzen zu sehen, eine Person weniger am Lunchtisch… Jedoch habe ich dank meines neuen Stundenplans neue Freundschaften geschlossen. Mein neuer Stundenplan lautet World History – Mythology – Zoology – English – Algebra – Interpersonal Studies – Golf. Finde ich tatsächlich besser als im ersten Semester ;)

Gegen Ende des Monats bekam ich auch ein bisschen Heimweh, auch wenn ich es nicht ganz zugeben will. Meine Mutter hat im Januar Geburtstag und es machte mich ein bisschen traurig, an diesem Tag nicht bei ihr sein zu können. Was man am besten dagegen macht ist Ablenkung. Ich habe mich mit Freunden getroffen, um auf andere Gesprächsthemen und Gedanken zu kommen. Das hat echt geholfen.

Tipps gegen Heimweh: Geht raus aus eurem Zimmer! Allein schon mit der Gastfamilie im Wohnzimmer zu sitzen macht einen Unterscheid als sich alleine im Zimmer in seinen Gedanken zu verkriechen. Trefft euch mit Freunden. Das hilft mir am besten. Was ich auch empfehlen kann, was man auch allein machen kann und einen auf andere Gedanken bringt, ist z.B. seine Schuhe putzen oder eine Haar-/Gesichtsmaske machen :)

Du möchtest auch ein Auslandsjahr in den USA machen? Dann vereinbare jetzt einen kostenlosen Beratungstermin mit uns.

 

Beratungstermin vereinbaren