Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Mara in Kansas

Mein Februar - Valentinstag

Hey Guys!

Am ersten Wochenende im Februar war der Super Bowl. Für meine Gastfamilie hat es eine sehr große Rolle gespielt, da sie auch sonst jedes Football Spiel angeschaut haben. Das Spiel war zwischen den Kansas City Chiefs und den San Francisco 49ers. Es kamen auch Verwandte vorbei und wir hatten verschiedene Snacks in den Farben der Chiefs, also gelb und rot, wie Kekse oder Nachos. Am Ende haben die Chiefs gewonnen.

 

In der nächsten Woche waren die ersten Spring Play Tryouts. Die Tryouts sind nicht wirklich schwierig, man bekommt einen Zettel mit einem Textausschnitt aus dem Theaterstück und man muss es dann vorspielen. Die Theaterleiterin entscheidet dann ob es reicht oder nicht, aber da ich eine Austauschschülerin bin, wurde mir eine Rolle gegeben.

In „Bakery“ also einer meiner Klassen haben wir nun angefangen Cupcake War zu „spielen“. Wie bei der amerikanischen Fernsehsendung, gibt es jedes Mal ein bestimmtes Motto, zu dem passende Cupcakes gebacken werden müssen. Wir haben es genauso gemacht und wir haben diesmal angefangen mit Schokoladenmuffins, Erdbeerfrosting und Schokoladenganache. Es gibt immer zwei Kategorien in denen bewertet wurde. Einmal die Kategorie „Design“ und die Kategorie „Geschmack“. Jeweils die ersten zwei Plätze je Kategorie mussten danach kein Protokoll über den Backprozess schreiben und meine Gruppe hat in der Kategorie „Geschmack“ den zweiten Platz belegt, dadurch mussten wir kein Protokoll ausfüllen.

Natürlich, wie jede Woche, hatte ich Basketballtraining und auch zwei Basketballspiele. Am Wochenende habe ich mich mit Freunden getroffen, also nichts sehr Spannendes.

Am Donnerstag hatten wir mal wieder keine Schule, da es geschneit hatte. In meiner Region war es normal, sobald es schneit und/ oder es glatt war, dass wir an dem Tag keine Schule hatten. Diese Woche hatten wir wieder Basketballspiele und am Freitag war das letzte Basketballspiel mit unserem Trainer, da er zu seiner Familie fahren musste. Deswegen hat danach der Coach des JV Team angefangen uns zu coachen.

Am Freitag ist Valentinstag und in Amerika ist es ein ganz großes Thema. Schon am Mittwoch vor Valentinstag konnte man Blumen kaufen mit einem kleinen Zettel dran. Jede Blume kostet 1 $ und man konnte dann hinten darauf schreiben, an wen das geht, wie viele Blumen man verschenken möchte und eine kleine Nachricht hinterlassen. Außerdem hatte eine Lehrerin an meiner High School Herzen mit dem Namen von allen Schülern aus der gesamten Schule durch das gesamte Schulhaus verteilt und wenn man sein Herz gefunden hat, durfte man sich eine Überraschung abholen. Am Abend hatten wir auch noch ein Basketballspiel.

 

Am Samstag bin ich mit Freunden zusammen nach Kansas City gefahren und bin Eislaufen gegangen und anschließend sind wir noch zur Kansas City Union Station gegangen. Es ist ein großer Bahnhof und es hatte für mich das Flair der 1920-er Jahre. Danach sind wir noch Barbecue essen gefahren und haben auf dem Rückweg Country-Musik angehört, also ein sehr typisch amerikanischer Tag.

 

Am Wochenende habe ich dann noch bei Freunden übernachtet und am Montag war ein Feiertag, deswegen bin ich mit Freunden shoppen gegangen.

In der darauffolgenden Woche hatten wir Basketballspiele mit dem neuen Coach, außerdem hatten wir die ersten Proben für unser Theaterstück. Am Freitag hatten wir auch wieder keine Schule, also war es eine sehr kurze Woche und am Nachmittag hatten wir dann ein Basketballspiel.

Am Samstag bin ich mit meiner Koordinatorin und einer anderen Austauschschülerin und ihrer Gastschwester zusammen nach Kansas zum Shoppen gefahren. Wir waren auch in Whole Foods. Jedem der nach Amerika geht und nach einer Zeit, deutsche Supermärkte vermisst, würde ich empfehlen dahin zu gehen. Es gab zwar kein typisch deutsches Essen, aber für mich war es trotzdem ein Gefühl von Heimat.

In der nächsten Woche haben wir an einer Hochzeitstorte für „Bakery“ gearbeitet. Wir hatten als Thema, eine dreistöckige Torte zu backen und wir durften das Thema der Torte aussuchen, wie zum Beispiel eine Geburtstagstorte oder eine Hochzeitstorte. Leider haben andere Schüler mehrfach unsere Torte sabotiert und deswegen mussten wir wieder von neuem anfangen. Am Donnerstag durften wir dann unsere Torten präsentieren und es gab zwei verschiedene Votings. Einmal hat die ganze Schule wählen dürfen und einmal die Lehrerin. Unsere Hochzeitstorte hat auch gewonnen.

 

Am Samstag ist der letzte Tag des Februars und heute habe ich nur eine Freundin getroffen, ansonsten ist nichts passiert. Die Basketball Saison ist somit auch vorbei und nicht mal mehr 3 Monate bleiben mir in Amerika.

Wie mein März in Kansas war und was ich alles erlebt habe, erfahrt ihr im nächsten Artikel.

See you later Alligator,

 

Mara Louise