Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Tina in Michigan

Neue Schulfächer und Bowling

Jetzt bin ich schon seit einem Monat wieder in der Schule und es ist auch schon Februar. Meine neuen Fächer machen mir großen Spaß. Ich habe jetzt Englisch, Mathe, US Geschichte, Woodshop, Kinderpsychologie und Glasarbeit. Die letzten 3 Fächer sind besonders cool, aber Woodshop ist definitiv mein liebstes Fach. Bisher haben wir über alle möglichen Maschinen zur Holzverarbeitung und über Werkzeuge gelernt. Jetzt fangen wir an in den "Shop" zu gehen, wo wir alleine an Projekten arbeiten. Meine Schule ist eine von 12 Schulen in West-Michigan, die eine Woodshop Klasse anbieten. Wir haben wahrscheinlich einen der besten "Shops" im ganzen Land. Ich bin so unglaublich dankbar für meine Schule, die mir all das ermöglicht! Hier lerne ich nicht nur Mathe, Englisch und Geschichte, etc. NEIN, hier bringt man mir Respekt, Höflichkeit, Akzeptanz, Selbstbewusstsein, Ehrlichkeit und vieles mehr bei. Alle meine Lehrer sind richtig gut, aber mein Woodshop Lehrer ist einfach "AWESOME". Gleich in der ersten Stunde hat er gesagt: "Schüler , die ich vor 10 Jahren hatte, wissen oft nicht mehr wie man eine spezielle Säge oder ein Werkzeug benutzt, ABER sie haben fürs Leben gelernt, dass das Hände schütteln sehr wichtig ist. Es ist der erste Eindruck, den eine Person von dir bekommt. Jeden Freitag liest uns der besagte Lehrer eine Geschichte aus einem inspirierenden Buch vor. Jeden Freitag gehe ich aus diesem Klassenraum raus und ich merke, wie ich wieder etwas wichtiges dazugelernt habe (zum Beispiel über Selbstmitleid oder Optimismus und Pessimismus). Das bringt mich zum Nachdenken und zeigt mir die wichtigen Dinge im Leben.

Unglücklicherweise habe ich mir hier eine fiese Grippe mit Fieber und Husten eingefangen, weshalb ich 2 Tage nicht in die Schule gehen konnte. Ich war noch nie so sauer, dass ich nicht in die Schule gehen konnte. Aber diesmal bin ich deswegen echt mürrisch geworden. Der Fakt, dass ich eine Friday-Story verpasst habe und ich meine Freunde nicht sehen konnte, hat mir so gar nicht gefallen. Hätten meine Gasteltern mich nicht "gezwungen", zu Hause zu bleiben, wäre ich garantiert zur Schule gegangen und so richtig krank geworden. Im Nachhinein bin ich froh, dass mein Gastpapa an diesem Freitag frei hatte und auf mich "aufgepasst" hat.

Bowling läuft immer noch ganz gut und ich lerne immer wieder dazu. Ab und zu, wenn ich nicht weiter weiß und frustriert bin, weil ich immer wieder "Gutterballs" werfe, gehe ich zu Tom und frage ihn um Rat. Tom ist ein wunderbarer Kerl, der mir meine Bowlingkugel verkauft hat und den Pro-shop in unserer Bowling-Alley betreibt. Letztens bin ich zu ihm gekommen und wir haben ein bisschen geplaudert. Er hat mich gefragt, wie es läuft und ich habe ihm erzählt, dass ich gerade ein wenig "kämpfe". Also hat er alles stehen und liegen lassen und mich für fast eine Stunde trainiert, obwohl er so einiges an Arbeit zu tun hatte. Und ich muss dazu sagen: Er ist ein Profi und hat schon einige 300-er Bälle in seiner Kariere geworfen. Ich habe selten so einen geduldigen und hilfsbereiten Menschen wie Tom getroffen. Und meine Bowling-Technik verbesserte sich von heute auf morgen. Jetzt weiß ich auch, warum Bowling ein Sport ist. Man braucht eine gewisse Portion Ehrgeiz, Freude am Sport und die richtige Einstellung um niemals aufzugeben. Manchmal braucht man einfach Leute, die einen den Weg weisen. Tom ist einer dieser Menschen für mich. Er hat mir beigebracht umzudenken: Wirf deine Kugel nicht mit der Einstellung "Nur ein Strike ist das einzig wahre", sondern denke daran, einfach einen guten Ball zu werfen und ihn danach in einen Spare zu verwandeln.  Bekanntschaften wie diese machen mich so glücklich.

Letzten Sonntag war das "Superbowl" Wochenende. Das ist das größte Football-Event im ganzen Jahr. Das war vielleicht cool. Mein Dad und ich haben Brot und Corndogs selber gemacht. Außerdem hatten wir Pizza, Chili und einen Salat. Und Süßigkeiten durften auch nicht fehlen (Nein Mama, ich bin noch nicht aus allen Nähten geplatzt ;) ). Die Eagles, unser Favoriten-Team, haben gewonnen und es war ein grandioses Spiel mit viel Action.

Tina berichtet über ihre Erlebnisse in Michigan. Möchtest du deinen Auslandsaufenthalt auch in den USA verbringen? Wir beraten dich gerne!

Beratungstermin vereinbaren