!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Mira in Kalifornien

Soft Landing Camp New York

Tag 1 - Abflug und Ankunft in Newark
Seit gestern Nachmittag bin ich in nun in Amerika! Samstag früh gegen 5 Uhr ging es los zum Flughafen nach Leipzig. Meine besten Freunde, mein Freund und meine Eltern haben mich begleitet. Nachdem mich alle verabschiedet haben, bin ich zum Flieger. Und um 8:20 Uhr startete dieser nach Frankfurt. In Frankfurt angekommen hab ich mich mit den anderen deutschen Austauschschülern getroffen, die auch mit DFSR zum gleichen Zeitpunkt wie ich am Soft-Landing-Camp teilnehmen. Um 13:20 Uhr sind wir dann zusammen nach Newark geflogen.


Dort haben uns zwei Mitarbeiter der Organisation abgeholt und zum Hotel gebracht. Das Hotel ist in Ordnung und das erste Essen gestern Abend war auch okay. Nur irgendwie etwas teuer ($10 für einen mickrigen Salat). Jetzt ist es bei mir gerade 6 Uhr und ich kann nicht mehr schlafen. Wahrscheinlich weil ich ziemlich aufgeregt bin, da wir die nächsten Tage echt viel in New York unternehmen werden. Das mit der Zeitverschiebung nervt mich übrigens schon am ersten Tag. Aber naja, kann ja nur besser werden.


Tag 2 - Upper Manhattan

Heute waren wir in Upper Manhattan. Um 11 Uhr ging es vom Hotel mit dem Bus los. Das erste Ziel war die Grand Central Station. Bis dort hin sind wir ungefähr eine halbe Stunde gefahren. Danach ging unsere Bustour weiter und wir haben am Central Park und am Rockefeller Center angehalten.



Zum Schluss - so gegen 17 Uhr - hatten wir dann drei Stunden Freizeit und konnten zum Broadway oder zur fifth avenue. Wir sind die fifth avenue entlanglaufen und waren als erstes in einem Sonnenbrillenladen, dort habe ich mir direkt eine neue Brille gekauft. Ansonsten waren wir noch bei Victoria's Secret und in vielen anderen Läden. Gekauft habe ich mir allerdings nichts mehr, da mein Koffer beim Hinflug schon 22,9 kg gewogen hat.



Tag 3 - Lower Manhattan

Heute ging es mit dem Bus nach Lower Manhattan. Also Chinatown, Little Italy, World Trade Center und und und… Außerdem sind wir kurz nach Brooklyn rüber gefahren, um ein paar Bilder von der Skyline Manhattans zu machen. Dann konnten wir wieder drei Stunden machen, was wir wollten. Wir sind vom Broadway nach Little Italy gelaufen, um dort bei einem Italiener was zu essen. War sehr lecker, aber die Preise gingen gar nicht klar… Zwischendurch haben wir uns gefühlt hundert mal verlaufen und sind in irgendwelchen Gegenden gelandet, die ich eigentlich lieber nicht hätte sehen wollen. Aber schließlich haben wir uns dann doch zum vereinbarten Treffpunkt gefunden.






Tag 4 - Central Park & Jersey State Garden

Heute war der letzte Tag hier in New York. Um 10 ging es los zu einem Einkaufszentrum, in dem wir alle etwas zu essen und zu trinken gekauft haben, um dann zusammen im Central Park ein Picknick zu machen. Wir waren ca. zweieinhalb Stunden dort und ich habe erstmal zwei Stunden geschlafen, weil ich irgendwie noch nicht ganz mit der Zeitumstellung klar komme. Dann ging es in eine Mall - Jersey State Garden genannt. Mehr oder weniger ein Outlet, in dem es aber jeden Laden gibt, den man sich vorstellen kann. Von Michael Kors über Victoria’s Secret, Hollister, Abercrombie & Fitch bis hin zu H&M.



Und ich war zum ersten Mal hier in einem Starbucks. Eigentlich hauptsächlich, weil dort WLAN war und ich mit meinem Freund facetimen wollte. Auf jeden Fall wissen die Amis nichts mit dem Namen Mira anzufangen, was ich jetzt des Öfteren mitbekommen habe… Keiner versteht ihn oder kann ihn auch nur ansatzweise richtig schreiben. Gestern bei American Eagle zum Beispiel hat die Frau mich gefragt, wie ich heiße. Ich sagte „Mira“ und sie fragte mich noch zweimal, weil sie es nicht verstanden hat… irgendwann ging sie und hat einfach „Caitlyn“ an die Tür geschrieben.


Das war es bis dahin erstmal. Morgen früh geht es 9:30 Uhr zum Flughafen und 12:20 Uhr kommt mein Flieger nach Atlanta. Von dort fliege ich dann noch ein bisschen mehr als fünf Stunden nach Sacramento.

Meinen Blog findet ihr hier: One Year Mirafornia

Mira berichtet über ihr Auslandsjahr in den USA. Hast du auch Lust auf einen Auslandsaufenthalt in den USA? Wir beraten dich gerne!

Beratungstermin vereinbaren