Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Stella in Oklahoma

Die politische Situation in den USA

Anfang November fand hier in Amerika die Präsidentschaftswahl statt. Ich habe die „Presidential Debate“ Shows im Fernsehen verfolgt. Das war sehr interessant, weil es das in dieser Form in Deutschland nicht gibt. Vor der Wahl wurde schon häufig in der Schule und auch im Alltag über die beiden Kandidaten gesprochen. Lehrern ist es jedoch nicht erlaubt, über deren politische Meinung zu sprechen. Die Mehrheit der Menschen hier in Oklahoma ist für Trump. Ich habe aber auch von einigen gehört, dass sie beide Kandidaten nicht wirklich überzeugend fanden. Sowohl Hillary Clinton (Demokratin), als auch Donald Trump (Republikaner) seien keine guten Kandidaten für das Amt des Präsidenten. Trump sei jedoch das kleinere Übel.

Mein alltägliches Leben hat sich durch das Wahlergebnis überhaupt nicht verändert.
In der Schule schauen wir jeden Tag eine Nachrichtensendung. In meiner Gastfamilie wird selten über Politik geredet, obwohl sie eine politische Meinung haben. Sie sind sehr gläubig, wie eigentlich alle hier und sehr hilfsbereit anderen gegenüber. Rassismus habe ich in meiner Stadt überhaupt nicht erlebt, ganz im Gegenteil. Erst am Wochenende war eine befreundete schwarze Familie zu Besuch und wir hatten alle zusammen sehr viel Spaß.

Ich weiß natürlich, dass in Deutschland fast jeden Tag über die neue politische Situation berichtet wird und ich informiere mich auch entsprechend. Letztlich kann ich nur sagen, dass vieles, was über die Landbevölkerung der USA in Deutschland geschrieben wird, von Vorurteilen geprägt ist und nicht den Tatsachen entspricht. So sind zumindest meine Erfahrungen.

 

Stella berichtet über ihre Erlebnisse in Oklahoma. Möchtest du deinen Auslandsaufenthalt auch in den USA verbringen? Wir Wir beraten dich gerne!

Beratungstermin vereinbaren