Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Stella in Oklahoma

Ich habe das Gefühl, ich bin erst ein paar Monate hier...

Meine erste Silvester-Party oder besser „New Year’s Eve Party“ war mein erstes Ereignis im neuen Jahr 2017. Zugleich bedeutete dies, dass die Hälfte meines Auslandsaufenthaltes schon vorbei ist. Auf der einen Seite habe ich das Gefühl, ich bin gerade erstmal ein paar Monate hier, doch andererseits habe ich so viel erlebt und so viele Erfahrungen gesammelt, dass es sich wie eine halbe Ewigkeit anfühlt.

Die erste Woche im Januar hatten wir noch schulfrei. Wir waren zuhause und haben uns etwas von der aufregenden Woche über Weihnachten in Texas erholt.
Ich war mit meinem Gastvater bei seinen Bienen. Sein Hobby ist die Imkerei. Wir haben uns darum gekümmert, dass sie genug Nahrung haben, um den Winter zu überleben.


Meine Gastschwester hat zu Weihnachten ein Pferd bekommen. Sie hat sich unglaublich gefreut. Es steht bei ihrer Freundin im Stall und als ich in den Ferien mit ihr dort war, durfte ich sogar auch ein paar mal ihr Pferd reiten. Das hat viel Spaß gemacht.



Dann fing die Schule wieder an und ich habe einen neuen Stundenplan bekommen. Erstmal musste ich an dieser großen Schule meine neuen Klassenzimmer finden, doch das ging alles problemlos. Nun habe ich Precalculus/Trigonometry (Mathe), Englisch und amerikanische Geschichte. Da Cross-Country beendet ist, habe ich mich entschieden, Fußball zu spielen. Es ist zwar schon lange her, dass ich Fußball gespielt habe, doch ich freue mich sehr auf das Team und die Saison. In meinen neuen Fächern habe ich neue Leute kennengelernt und konnte auch neue Freundschaften schließen.


Am zweiten regulären Schultag hatten wir einen „snow day“ und mussten deshalb nicht in die Schule gehen. Das war der erste Tag, an dem es geschneit hat, seitdem ich hier in Oklahoma bin. Wir haben uns warm angezogen und waren alle zusammen Schlitten fahren. Wir haben den Tag gut genutzt und hatten viel Spaß zusammen. Am nächsten Tag war der Schnee leider schon wieder weg und wärmere Temperaturen waren im Anmarsch.

Mein Highlight dieses Monats war der 26. Januar. Nach der Schule bin ich mit meiner Gastfamilie zu einem NBA-Basketballspiel nach Oklahoma City gefahren. Die Thunders haben gegen Dallas gespielt. Einer meiner Hauptgründe zu diesem Spiel zu fahren, war Dirk Nowitzki spielen zu sehen. Leider hatte er am Tag zuvor ein Spiel in New York und brauchte deshalb eine Pause. Trotzdem hatte ich einen unvergesslichen Abend in einer riesigen Halle mit vielen Zuschauern und einer tollen Stimmung. Es war ein klasse Erlebnis, auch wenn wir nicht die besten Plätze hatten und etwas weit weg saßen. Seitdem ich hier in Amerika bin, interessiere ich mich sehr für Basketball. Ich gehe zu den meisten High-School-Spielen und war auch schon bei einigen „College games“ der Oklahoma State University. Basketball ist einer der populärsten Sportarten hier und wird mit großer Begeisterung geschaut, besonders „College basketball“. Es macht wirklich viel Spaß zuzuschauen und ich verfolge viele Spiele auch am Fernseher, wenn ich Zeit habe. Es in der Halle live sehen zu können, ist natürlich umso besser.

 

Stella berichtet über ihre Erlebnisse in Oklahoma. Möchtest du deinen Auslandsaufenthalt auch in den USA verbringen? Wir Wir beraten dich gerne!


Beratungstermin vereinbaren