!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Urlaub, Silvester und Neujahr

Celine in Schweden

Hej,

vom 30. Dezember bis 2. Januar waren meine Gastfamilie und ich in Dalarna im Urlaub. Dalarna ist eine Region in Schweden und liegt an der Grenze zu Norwegen. Somit habe ich auch Silvester und Neujahr in Dalarna zusammen mit meiner Gastfamilie verbracht. Am 30. Dezember sind wir nach Tällberg losgefahren. Auf dem Weg dorthin haben wir mehrmals gehalten, da es etwas länger zu fahren war. Nach einiger Zeit haben wir dann einen Stopp in Gävle gemacht. Dort stehen jedes Jahr zur Weihnachtszeit zwei Weihnachtsböcke aus Stroh, die jedes Jahr nach der Weihnachtszeit abgebrannt werden, manchmal auch schon davor, wenn es Leute schaffen ihn abzubrennen. Das ist dieses Jahr nicht geglückt. Nach einiger Zeit sind wir dann in Tällberg in Dalarna angekommen. Dort lag sehr viel Schnee und es war ziemlich kalt. Ich fand es dort so schön!

Nach der Ankunft haben wir erstmal Glögg, also schwedischen Glühwein getrunken. Natürlich genauso, wie man einen typischen schwedischen Glögg trinkt. Mandeln und Rosinen dürfen hier natürlich nicht fehlen. Am Abend haben wir dann noch etwas das Dorf Tällberg erkundet. Das war so schön, da man all die Weihnachtsbeleuchtungen der Häuser sehen konnte. Hier wohnen auch nicht sehr viele Leute, so wie es in schwedischen Dörfern üblich ist.

Am 31. Dezember, also am Nyårsafton (Silvester), haben wir auch jede Menge zusammen gemacht. Am Morgen nach dem Aufstehen sind wir gleich im Pool schwimmen gegangen und waren danach in der Sauna. Die Schweden gehen viel in die Sauna. Danach haben wir uns auf dem Weg nach Nusnäs gemacht. Dieser Ort ist bekannt für die Dalahästar. Das sind Pferde aus Holz, die in Dalarna hergestellt werden. Dort waren wir auch in dem Laden, in dem die Dalahästar hergestellt und auch verkauft werden. Nachdem sind wir nach Rättvik weitergefahren und dort sind wir an der Långbryggan (eine lange Brücke) gewesen, die 628m lang ist und an dem Ende einer Bucht liegt. Dort sind wir auf der Brücke entlang gegangen. Es war sehr schön, da es ziemlich viel Schnee hatte. Eigentlich gab es in Dalarna allgemein sehr viel Schnee und es hat ständig geschneit.

An Silvester haben wir viele Spiele zusammen gespielt, was sehr lustig war. Wir hatten eine total schöne Zeit zusammen. Am Abend haben wir dann ein 4-Gänge-Menü gegessen, das Feuerwerk angesehen und auf das neue Jahr angestoßen. Ich fand, dass das Jahr 2020 schnell vergangen ist, habe mich aber auch sehr auf 2021 gefreut und auf weitere schöne Momente hier in Schweden.

Am 1. Januar 2021 waren wir auf einem Berg und haben Korvar (Wurst) gegrillt. Von dort aus hatte man eine sehr tolle Aussicht über den See und alles war mit Schnee bedeckt. Ich fand es dort unheimlich schön. Am 2. Januar sind wir dann nach Falun gefahren und dort waren wir in der Falun Kupfergrube. Das war total krass, fand ich, denn wir waren direkt in der Grube drinnen. Es ging dort um die 100 Meter runter und es war sehr dunkel und eng. Wenn ihr einmal in Schweden seid, solltet ihr euch das unbedingt anschauen!

Es ist so unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht. Jetzt bin ich einfach schon ganze 5 Monate in Schweden. Ich bin sehr glücklich in Schweden zu sein und so viel erleben zu dürfen.

Macht's gut, ihr hört im Februar wieder von mir.