!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Lara in Finnland

Penkkarit & Wanhojen päivä – Schulabschluss & Tanztag

Penkkarit wird in Finnland der Tag genannt, an dem die Schüler, die ihren Schulabschluss machen ihren letzten Schultag vor Beginn der großen Prüfungen haben. Traditionell ist Penkkarit ein Donnerstag im Februar an dem richtig gefeiert wird. Ich erlebte dieses Ereignis am Donnerstag, den 06.02.2020 in Lappeenranta mit.

Die Schülerinnen und Schüler an meiner Schule haben sich als alles Mögliche verkleidet und eine Abi-Gala für die jüngeren Schüler veranstaltet. Zuerst hatten wir an diesem Tag normal Unterricht, ab der dritten Stunde waren wir dann alle in der dekorierten Sporthalle. Wir saßen auf dem Boden als die verkleideten Schülerinnen und Schüler in die Halle einzogen und Süßigkeiten auf uns warfen. Alle waren hell auf begeistert und haben die Bonbons ganz schnell eingesammelt!

Im Anschluss gab es eine kleine, einstündige Show mit Fragerunden an verschiedene Lehrer oder nominierte Schüler: „Wer war der beste Lehrer in welchem Fach?“ oder „Wer war der größte Streber? Wer der lustigste oder der beliebteste Schüler?“ Es war auf jeden Fall total lustig!!!

Der Schultag war danach aber noch nicht zu Ende. Stattdessen ging es draußen weiter! Denn da sind alle in ihren Kostümen auf riesige LKW’s geklettert, mit denen sie dann durch die Stadt gefahren sind. Dabei haben sie auf die am Straßenrand wartenden Kinder, Eltern, Großeltern und Passanten weitere Süßigkeiten und Bonbons geworfen. Viele standen mit Taschen und Beuteln da und haben alles aufgesammelt.

An den Seiten der LKW’s hingen große, witzig bemalte und beschriebene Schilder über die unterschiedlichsten Themen, wie z.B. Schule oder Politik. Es gibt dazu sogar eine Facebook-Seite mit den besten Schildern. Die Fahrt auf den offenen LKW’s ist übrigens auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Abiturienten in Finnland bis 1917 nach Helsinki reisen mussten, um ihre Prüfungen abzulegen. Damals hat das ganze Dorf die Prüflinge gefeiert.

Seit dem Frühjahr 2019 werden nun alle Abiturprüfungen in digitaler Form durchgeführt. Dabei benutzen die Abiturienten ihre eigenen Notebooks. Während der jeweiligen Prüfung werden diese in einen speziellen Modus versetzt, damit die Abiturienten keine Internetverbindung herstellen und auch nicht ihre eigenen Daten nutzen können. Auch die Zwischenklausuren an denen ich teilnahm, wurden alle nur am Laptop geschrieben. Ich habe das als sehr praktisch und angenehm empfunden.

Kaum war die Schulabschlussfeier vorbei, wartete gleich am folgenden Tag schon das nächste große Ereignis auf mich - der „Wanhat - Tanztag“. Auch hierauf freuen sich die mitmachenden Schülerinnen und Schüler schon lange, für manche ist es das Schuljahresereignis überhaupt. Meine Vorfreude war ebenfalls groß, zumal ich selbst mit teilgenommen habe. Außerdem konnte ich den Tanztag mit meinem eigenen Tanzstundenball in Deutschland vergleichen.

Am Freitag, dem 07.02.2020 war es also soweit, ich hatte keinen Unterricht, denn es war „Wanhat - Tanztag“. Dieser Tag ist insbesondere für die Finninnen sehr wichtig und wird von vielen über ein Jahr im Voraus geplant. Manche Mädchen geben für diesen Tag über 1000 € für das „perfekte“ Kleid mit Accessoires, Schuhen, Friseur, Nägel und Make-up aus. Bei mir war die Vorbereitungsphase natürlich wesentlich kürzer und nicht so teuer :-).

9 Uhr ging es in der Schule los, wir wurden von einem Fotografen professionell fotografiert. Danach habe ich ab 10 Uhr mit meinem Tanzpartner und drei weiteren Tanzpaaren im Altersheim neben unserer Schule getanzt. Wir haben dort vier Tänze vorgeführt. Die Bewohner fanden es sehr schön und manche mussten vor Rührung sogar weinen. Anschließend hat die Hälfte der Tanzpaare in der Sporthalle unserer Schule für Kindergartenkinder getanzt. Die Kleinen waren ganz aufgeregt!

Danach folgte eine Tanzvorführung für die Schülerinnen und Schüler unserer Schule.

Um 13:30 Uhr gab es für uns in einem großen, etwas entfernt von der Schule gelegenem Speisesaal ein kleines Mittagsbuffet. Das wurde von den Eltern und Freunden der Tänzerinnen und Tänzer vorbereitet. Nach dem Essen haben wir uns alle -wie schon den ganzen Tag lang- gegenseitig fotografiert. Ein sehr beliebtes Fotomotiv war aber auch die schöne Schneelandschaft um uns herum, denn es hatte in der Nacht zuvor endlich geschneit.

Der Große Ball an diesem Tag fand dann im Zentrum von Lappeenranta in einer sehr großen, neu renovierten Sporthalle statt. Ab 16 Uhr war dort Einlass für Familie, Bekannte und Freunde, jeder hatte sich Zeit genommen zum „Wanhat“ zu kommen. Mein Gastvater musste leider in Helsinki arbeiten, aber meine Gastmutter, meine beiden Gastschwestern und der Freund meiner älteren Gastschwester haben mich begleitet.

Bevor das Tanzen losging, wurde von uns noch ein riesiges Gruppenfoto aufgenommen. Anschließend wurde jedes Tanzpaar einzeln vorgestellt. 17:30 Uhr begann dann die Tanzvorführung. Zuerst haben wir in drei großen Kreisen zu je 42 Paaren getanzt. Insgesamt haben wir 9 Tänze vorgeführt. Diese waren: Cicapo, Kehruuvalssi, Pas D‘ Espagne, Pompadour, Salty Dog Rag, Lambeth Walk, Tango, Wiener Walzer und freier Tanz. Letzteren haben sich ein paar Schülerinnen selbst ausgedacht. Jedenfalls hat es allen richtig viel Spaß gemacht und unsere Zuschauer waren begeistert!!!

Im Anschluss konnten die Schüler mit ihren Eltern oder anderen Familienmitgliedern tanzen. Ich selbst habe mit meiner Gastmutter getanzt. Gegen 19 Uhr war der Tag dann zu Ende und wir sind nach Hause gefahren.

Es waren zwei fantastische Tage und alle hatten unglaublich viel Spaß!

 

Lara berichtet über ihr Auslandsjahr in Finnland. Hast du auch Lust auf einen Auslandsaufenthalt in Finnland? Wir beraten dich gerne!

Beratungstermin vereinbaren