!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Melina in Neuseeland

Ein Jahr an der Kuranui High School

Goodbye Neuseeland- I will miss you! 

„Wer sagt, dass die Kindheit die schönste Zeit des Lebens ist, war noch nie Austauschschüler.“
Bald ist es soweit. Das bisher größte Abenteuer meines Lebens geht zu Ende. In den letzten fünf Monaten, von den zehn Monaten, die ich hier bin, habe ich viel erlebt und viele neue tolle Erfahrungen gemacht.

Meine Sommerferien hier in Neuseeland waren einfach fantastisch. Am Anfang der Sommerferien ging es für mich zu einer Freundin in die größte Stadt Neuseelands: Auckland. Ich bin geritten, surfen gegangen und habe mir Auckland aus dem Skytower von oben angeschaut. Weihnachten rückte immer näher und zum ersten Mal habe ich meine Familie vermisst. Es ist einfach ein komisches Gefühl Weihnachten im Sommer zu feiern. Weihnachten habe ich dann im Pool gebadet, weil es über 30 Grad warm war. Am morgen hatte ich mit meiner Familie Bescherung und am Abend ein großes Abendessen mit allen Nachbarn. Nach Weihnachten habe ich dann eine große Südinseltour gemacht. Mit anderen internationalen Schülern ging es für zwei Wochen auf die landschaftlich schönere Insel Neuseelands. Wir haben viele tolle Sachen erlebt. Ich bin zum Beispiel mit Delfinen geschwommen, habe Bungee Jumping gemacht oder bin reiten in Queenstown gegangen. Außerdem waren wir noch in Nelson, Kaikoura (bei den Walen), Franz Josef (Gletscher) und an dem Fjord Milford Sound. Die Reise war einfach toll und ich kann nur jedem empfehlen, so eine Südinselreise mit anderen Austauschschülern zu machen.

Nachdem ich von der Reise wiedergekommen bin, ging auch die Schule schon wieder los. Das neue Schuljahr fing sehr gut an. Da ich jetzt in der 13. Klasse bin und somit in der Abschlussklasse, habe ich viele Privilegien. Wir dürfen zum Beispiel das Schulgelände während der Mittagspause verlassen und haben unseren eigenen Raum zum Lernen. Nach ein paar Wochen gab es an meiner Schule einen Leichtathletik- und Schwimmtag an dem man sich für die Regionalmeisterschaften qualifizieren konnte. Im Speerwerfen, schwimmen  und im vier Kilometerlauf habe ich die Qualifikation geschafft. Es ist einfach was besonderes, wie die Schule an solchen Tagen einfach zusammenhält.

Im März hatte ich schon wieder eine große Reise vor mir. Meine Mama kam nach Neuseeland, um mich zu besuchen. Bevor wir uns in Queenstown wiedergetroffen haben, war ich sehr nervös, wie es wohl werden wird, sie wieder zu sehen. Ich hatte Angst, dass es so viel anders wird als zuvor. Aber es war so wie immer. Am zweiten Tag unsere Reise, ging es für mich wieder zu den Fjorden und dem berühmten Milford Sound. Dieser Tagestrip war bisher mein Highlight meines ganzen Neuseelandaufenthalts. Wir hatten Wetter, wie auf den Postkarten und in dem wunderschönen Fjord haben wir einen kleinen Babydelfin mit seiner Mutter gesehen, viele andere Delfine und Seelöwen. Außerdem waren meine Mutter und ich noch in Kaikoura, Franz Josef, Nelson und in Rotorua (bei den großen Geysiren und den Thermal Wonderlands). Zwei weitere Highlights, die wir hatten waren der der Tongaririo Crossing und die Coromandel Coast. Das wandern auf einem Vulkan ist einfach etwas besonderes und auch Coromandel war ein Highlight, da dort ein Teil von die Chroniken von Narnia gedereht wurde. Bald besuche ich auch noch eine Freudin in Christchurch und Taupo.

Ich habe in Neuseeland so viel gesehen und die besten Erfahrungen gemacht. Ein Austausch ist kein Jahr in deinem Leben. Es ist ein Leben in einem Jahr. Dieses Land ist einfach unglaublich schön und ich werde es vermissen. Ich habe so viele unglaublich nette Leute kennengelernt und meine Gastfamilie ist wie eine zweite Familie für mich geworden. Dieses Jahr wird eines der besten Jahre sein, die ich in meinem Leben jemals haben werde. Da bin ich mir ganz sicher. Natürlich freue ich mich auf meine Familie zu Hause, aber ich werde dieses Land und alle Leute hier einfach nur vermissen. Danke an DFSR für dieses fantastische Jahr am anderen ende der Welt. Es war unglaublich. Meinen letzten Monat werde ich genießen.

 

 

Melina berichtet über ihr Auslandsjahr in Neuseeland. Hast du auch Lust auf einen Auslandsaufenthalt in Neuseeland? Wir beraten dich gerne!

Beratungstermin vereinbaren

Melina in Kuranui