Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Jonathan in Whakatane

Ausflugsmöglichkeiten in Neuseeland

Ich bin jetzt seit 4 Monaten in Neuseeland und habe somit 2/3 meines Austauschs hinter mir. Einerseits will ich auch langsam wieder nach Hause, andererseits könnte man auch problemlos auf ein Jahr verlängern, ohne dass einem langweilig wird.

Mit der Schule kommt man hier sehr viel rum. Ich war bis jetzt einen Tag in Auckland mit dem Drama-Kurs. 3 Tage durch den Busch wandern, in Outdoor Education. Wir mussten unser Zelt und eigene Nahrung mitschleppen. Dies war selbst für mich, der auch so immer wieder wandern geht, teilweise neu. In Marine Studies sind wir 5 Tage Tauchen gewesen. Jeder konnte seinen Anfänger-Tauchschein (Padi Open Water) machen, einige andere konnten auch den Fortgeschrittenen-Schein machen. Und selbst ich konnte den nächsten Tauchschein machen, was keineswegs selbstverständlich ist.

Geplant ist noch ein Ausflug mit Outdoor Education in den Kletterwald und 10 Tage mit Marine Studies ans Great Barrier Reef.

Zusätzlich wurden noch „International Trips“ von der Schule angeboten. Dabei haben wir den Tangariro überquert - dies ist der zentrale Vulkan Neuseelands. Außerdem wollten wir noch einen Trip nach White Island machen, der aber wegen schlechten Wetters verlegt wurde. Außerdem habe ich an einer Surfschule teil genommen. Und ich bin ans Nordende Neuseelands gefahren, um auch hier sechs Tage lang mehrere Stunden am Tag Surfen zu gehen. Das hat sehr viel Spaß gemacht, denn wir waren dabei nicht nur auf Wasser surfen, sondern auch mal einen halben Tag auf Sanddünen. Mittlerweile würde ich sagen, dass, obwohl ich vorher noch nie auf  einem Board gestanden bin, doch ganz gut surfen kann.

Es gibt noch viele andere Möglichkeiten für Ausflüge. Z.B. sind einige von uns für knapp zwei Wochen auf die Südinsel - das hat mir persönlich aber nicht so zugesagt. Oder man geht nach Auckland, etc.

Zu meinem Englisch, weshalb ich ja eigentlich hergekommen bin: Bevor ich hierher kam war mein Englisch mäßig, es hat ausgereicht aber das war's auch. Mittlerweile dagegen ist es mir ziemlich egal ob ich z.B. einen Filme auf Englisch oder Deutsch schaue. Mein schriftliches Englisch wird auch besser, aber in manchen Fächern bin ich noch nicht ganz so schnell.




Jonathan berichtet über seinen Auslandsjahr in Neseeland. Hast du auch Lust auf einen Auslandsaufenthalt in Neuseeland? Wir beraten dich gerne!

Beratungstermin vereinbaren