!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Luise in Christchurch

Meine temporäre Gastfamilie

Hey. Fröhliches Neues euch allen!

Vor einigen Wochen musste ich die Gastfamilie wechseln, da meine alte Gastfamilie einen ganzen Monat in Europa verbringt. Ich sah es ganz locker und war eigentlich auch ziemlich aufgeregt. Es ist eine neue Chance gewesen, neue Leute kennen zu lernen. Ich muss zugeben dass ich etwas nervös war, da ich wissen wollte, wo es für mich hingeht. Ihr müsst wissen, dass ich gerade sechs Wochen Ferien habe und ich durch das Ungewisse nichts planen konnte. Doch es kam dann alles viel einfacher als erwartet. Eine Freundin von mir hat angeboten mich zu beherbergen. Ich hab ihr zuerst nicht wirklich geglaubt, doch dann kam das eine zum anderen.

Am 27. Dezember war es dann soweit. Nicola und ihre Mutter holten mich ab.

Nachdem wir bei meinem neuen Zuhause angekommen sind, lernte ich auch die anderen kennen. Die Familie besteht aus der Mutter, einem Vater, einer 20 jährigen Tochter, meiner Freundin Nicola, ihr Zwilling und ein 15 jähriger Sohn. Alle sind total nett und haben mich herzlich entgegen genommen. Ich hab mein eigenes Zimmer, eigene Toilette und Dusche. Noch dazu haben sie ein großes Grundstück mit einer unglaublichen Aussicht. Ich bin sehr froh hier sein zu dürfen und kann mich auch echt nicht beschweren. Nicht nur kann ich viele Abenteuer mit Nicola erleben sondern erfahre hier auch, wie es ist auf einer Farm zu leben.

Silvester rückte an. Unsere Pläne waren, dass wir bei einer Freundin im Garten zelten. Das gute daran war, es ihr Haus war ganz nah am Strand. Es war toll. Zu Silvester habe ich auch viele “typische” Kiwi Sachen ausprobieren können. Zum Beispiel war ich Surfen. Oder eher gesagt habe ich probiert zu surfen. Nach zwei ganzen Wochen habe ich immer noch zwei blaue Flecke. Beim Cricket spielen war ich dann auch etwas besser.

Wir waren jetzt auch öfters Pumpkurse besuchen bei denen du Gewichte hebst. Noch dazu sind wir jetzt auch öfters wandern gegangen.

Ich glaube in dieser Woche war ich jetzt jeden Tag trainieren. Ich hoffe, dass es sich auch auszahlen wird ;)

Bevor dem Auslandsjahr hat mir jeder erzählt, dass man zunehmen wird. Ich muss sagen, dass ich etwas besorgt war, doch gerade ernähre ich mich ziemlich gesund und mache viel Sport. Ich weiß, dass viele Angst haben Gewicht zuzulegen, doch meines Erachtens kommt es ganz auf dich an.

Ich habe gerade eben ein Selfie von meiner Mutter neben meiner Gastmutter zugesendet bekommen. Wie ich bereits schon gesagt habe reist meine Gastfamilie einen Monat durch Europa. Gestern sind sie in Berlin angekommen, wo sie jetzt drei Tage bei mir zu Hause bleiben werden. Es ist so komisch! Mein Leben hier in Neuseeland ist so anders, sodass es sich wie zwei unteschiedliche Welten anfühlt.

Das war es jetzt auch schon wieder. Ich hoffe ihr genießt jeden Tag. Denn das Leben kann so großartig sein!!

Und wie mein Gastbruder so schön sagt...

Oh fuck yeah!