!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Lene in Opotiki

Weihnachten im Sommer

Kia Ora,

die Weihnachtszeit und Weihnachten in Neuseeland sind sehr unterschiedlich zu der in Deutschland. Zum einen dadurch, dass es Sommer ist, aber natürlich auch durch die andere Kultur und unterschiedlichen Traditionen.

Genau wie in Deutschland habe ich einen Schokoladen Adventskalender bekommen und jeden der 24 Tage ein Türchen öffnen können. Allerdings hat meine Gastfamilie keinen Advent gefeiert, wir hatten also keinen Adventskranz wo wir jeden Sonntag eine Kerze anzünden konnten. Der 6 Dezember war auch kein besonderer Tag und der Nikolaus wurde nicht gefeiert. Über die Weihnachtszeit habe ich einige Male mit meinen Gastgeschwistern Plätzchen gebacken und verziert und natürlich auch Weihnachtslieder gesungen und Filme geguckt, aber trotzdem war ich überhaupt nicht in Weihnachtsstimmung, da es einfach immer warm oder sogar heiß war und wir am Strand spazieren und ins Meer schwimmen gegangen sind. Da ich mein ganzes Leben lang Weihnachten in der Kälte und zum Teil Schnee mit Weihnachtsmärkten und so weiter verbracht habe, kam es mir nicht wie Weihnachten vor. Einige Tage vor Weihnachten haben wir dann auch einen Baum gekauft und genau wie unser Haus geschmückt.

Am 23. habe ich den Tag mit meiner Familie verbracht. Wir sind nach Rotorua gefahren um Weihnachtsgeschenke zu shoppen und sind anschließend ziplinen gegangen. Den Abend haben wir in Hamilton mit einem Großteil der Verwandten meines Gastvaters verbracht. An dem 24. ist eine finnische Austauschschülerin zu mir gekommen, um mit meiner Familie Weihnachten zu feiern, da sie kurz vor Weihnachten ihre Gastfamilie verlassen musste. Meine Gastfamilie ist mit uns im Meer schwimmen gegangen, da ich mir das gewünscht hatte. Den Abend haben wir mit den Verwandten meiner Gastmutter verbracht. Nachdem wir Fish and Chips gegessen haben, wurde „Secret Santa“ gespielt. Secret Santa ist so ähnlich wie Wichteln. Bevor wir dann alle früh schlafen gegangen sind haben wir noch einen Weihnachtsfilm geguckt. Meine Gastgeschwister haben mich am 25. Schon um 7 Uhr morgens geweckt, da sie endlich ihre Geschenke auspacken wollten. Dadurch, dass wir in Neuseeland die Geschenke am 25. und meine Familie in Deutschland sie am 24. auspacken, haben wir die Geschenke zur gleichen Zeit geöffnet. Kurz vor Weihnachten hat meine Mutter ein Paket mit deutschen Süßigkeiten, Weihnachtskeksen und Geschenke für mich und meine Familie geschickt, worüber sich alle sehr gefreut haben.

Nachdem wir alle Geschenke geöffnet hatten, gab es Pancakes zum Frühstück und ich habe mit meiner Familie in Deutschland telefoniert. Mittags sind wir dann wieder zu den Verwandten meiner Gastmutter. Da meine Geschwister und Cousins alle noch sehr klein sind und teilweise noch an den Weihnachtsmann glauben, kam einer der Nachbarn als Weihnachtsmann verkleidet zu dem Haus der Großeltern und hat jedem Kind ein Geschenk aus seinem Beutel gegeben. Anschließend gab es ein großes Lunch Buffet. Den restlichen Tag haben wir mit reden und spielen verbracht. Viele Verwandte und Freunde haben noch bis Neujahr bei uns gewohnt, wodurch wir jeden Tag viele Aktivitäten geplant hatten, für die Kinder zum Beispiel im Meer schwimmen gehen oder Fußball und Frisbee spielen. Außerdem haben mein Gastvater und Onkel mich mit zu Tauchen (nach Muscheln) genommen, was echt super viel Spaß bringt!

An Silvester sind meine Familie und ich abends an den Strand gegangen, wo ein DJ war und mehrere Leute ein Lagerfeuer gemacht haben. Wir haben auch ein paar Raketen abgeschossen aber lange nicht so viele wie ich es aus Deutschland kenne. Zwei Freunde und ich sind kurz vor Mitternacht schwimmen gegangen und ins neue Jahr getaucht! Durch die Zeitverschiebung ist Neuseeland so ziemlich das erste Land im neuen Jahr. Dadurch war meine Familie in Deutschland immer noch in 2019 während ich schon in 2020 war, echt verrückt! 

Weihnachten in Neuseeland und somit im Sommer war eine einmalige Erfahrung, die ich so noch nicht erlebt habe. Die Zeit mit der Familie habe ich sehr wertgeschätzt und auch genossen. Das deutsche Weihnachten und meine Familie habe ich natürlich auch vermisst aber das Kiwi Weihnachten ist etwas Besonderes. An Weihnachten an den Strand und schwimmen zu gehen und sogar ins neue Jahr zu tauchen war echt cool!