!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Luzia in Neuseeland

Mein jetziger Alltag

Am Dienstag, dem 21.08 lebe ich nun schon einen Monat hier in Neuseeland. So im Nachhinein muss ich sagen, dass die Zeit hier recht schnell vergangen ist. Es fühlt sich immer noch etwas so an, als wäre ich gerade gestern angekommen. Doch einen Unterschied gäbe es, wenn ich erst gestern angekommen wäre, ich hätte bis jetzt nicht so tolle Menschen kennengelernt.

Mein Alltag ist bis jetzt recht simpel und nicht besonders aufregend, abgesehen von den Wochenenden. Die gestalten sich immer recht unterschiedlich. An manchen Wochenenden „lungern“ wir nur zu Hause rum, schauen Serien und lassen die Seele einfach mal baumeln. Doch dann gibt es wieder Wochenenden volle Action und Aktivitäten. Zum Beispiel war ich gestern erst beim Netball Spiel von unserer Schule in Gore und abends war ich dann mit meiner Gastschwester Shaz und 4 weitern Freunden in einem sehr nette japanischem Restaurant in Invercargill essen. Klar man könnte sich unter aufregenden Aktivitäten auch etwas anderes vorstellen, aber man muss bedenken, wir haben es zur Zeit Winter und da halten die Aktivitäten sich in Grenzen.

Meine Schulwoche ist zur Zeit recht ähnlich, was mich aber kein bisschen stört. Morgens gehe ich ganz normal zur Schule und fahre 3:15pm mit dem Schulbus wieder nach Hause. Mal mit meiner Gastschwester, mal ohne. Kommt immer darauf an, ob sie nach der Schule arbeiten muss. Wenn ich also zu Hause angekommen bin, muss ich erstmal aus meiner Schuluniform raus und bequeme Klamotten anziehen. Danach kann ich dann mein Nachmittagsprogramm gestalten. Meist habe ich nicht mehr so große Lust viel zu machen, denn die Schule strengt einen ganz schön an. Man hat ganz schön zu tun mit dem Englisch, mein Kopf rattert und rattert, aber das ist normal. Mit der Zeit denke ich wird das um einiges besser. Wenn ich also zu Hause bin, mach ich mir meistens was kleines zu essen, nehm mir meinen Laptop und stöber im Internet herum. Abends wird nur noch gegessen und dann mach ich mich schon ins Bett. Ich denke allerdings im Sommer wird sich bei mir noch etwas ändern, vor allem aus dem Grund, dass es dann Sommer ist. Ich werde dann Volleyball spielen und viel mehr in der Natur sein. In der nächsten Zeit stehen ein paar sehr aufregende Aktivitäten vor mir, auf die ich mich schon sehr freue.

Meine nächsten Highlights: (kommt zu jedem ein extra Beitrag)

Luzia schreibt auch einen privaten Blog.

Luzia berichtet über ihr Auslandsjahr in Neuseeland. Hast du auch Lust auf einen Auslandsaufenthalt in Neuseeland? Wir beraten dich gerne!

Beratungstermin vereinbaren