!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Luis auf La Réunion

Einmalige Festtage


Meine Erlebnisse auf dieser Insel vervielfachen  sich mit jedem Tag. Ich bin so froh, dass ich die Entscheidung getroffen habe, nach La Réunion zu kommen. Ich habe hier weiterhin viele glückliche Tage verbracht, wie zum Beispiel mich mit Freunden getroffen um Kart zu fahren.

Ich habe auch viele Gespräche mit älteren Leuten geführt, die mir viel über die Insel erzählt haben, was sehr informativ war. Dabei habe ich schon ziemlich viel von dem Créolischen verstanden. Im November sind dann viele der deutschen Austauschschüler von unserer Schule wieder nach Deutschland geflogen, da sie nur einen 3-monatigen Austausch machten.  

Leider musste meine Gastmutter für einige Wochen ins Krankenhaus, daher bin ich momentan bei meiner Koordinatorin. Ich verstehe mich sehr gut mit ihr und ihrer Familie und wir unternehmen dann zusammen kleine Ausflüge. Mit ihrem Mann bin ich auf ein Zuckerrohrfeld gefahren, wo er arbeitet.

Im Dezember fing dann die Litschi-Zeit an. Es gibt an fast jeder Straßenecke einen Stand und die Touristen und Einwohner lieben diese Früchte. Auf dem Markt oder an Ständen kaufen wir wöchentlich mehrere Kilos Litschis ein, die wir dann als Snack zwischendurch verspeisen.  

Und dann begann die Weihnachtszeit, wobei hier die Festtage ganz anders gefeiert werden, als bei uns. Ein unvergessliches Erlebnis war Weihnachten. Ich habe Weihnachten mit meiner Tutorin Françoise und ihrer Familie verbracht. Wir sind alle zusammen zu einer ihrer Schwestern gefahren und als wir eintrafen, waren schon sehr viele Verwandte und Freunde da. Das war schon der erste Unterschied, der mir aufgefallen ist. Dann hat der Sohn von Françoise seine DJ Anlage aufgebaut und Musik gemacht, die den ganzen Abend bis zum nächsten Morgen gelaufen ist. 

Wir haben viel getanzt und vor allem viel gegessen :) Die weiteren Weihnachtstage haben wir uns dann bei den anderen Schwestern getroffen und die Tage genossen. 

Ein weiteres Highlight war Silvester. Wir haben uns um 20 Uhr in einem super Restaurant getroffen und dann ein Vier-Gänge-Menü genossen. Um 00:00 haben sich alle "Bonne Année" gewünscht. Und dann hat schon das Geböller draußen begonnen. Wir sind dann zum Strand gegangen, welcher nur fünf Minuten entfernt ist. Es waren unglaublich viele Menschen am Strand und alle in super Stimmung. Mit diesen Erinnerungen kann 2019 kommen und das Abenteuer weitergehen. 

Luis berichtet über sein Austauschjahr auf La Réunion. Hast du auch Lust auf einen Auslandsaufenthalt auf der Insel im Indischen Ozean? Wir beraten dich gerne!

Beratungstermin vereinbaren