!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Katharina auf La Réunion

Was? Die Hälfte meines Auslandsjahres ist schon rum?

Tatsächlich! Nun bin ich schon fast 5 Monate hier. Kaum zu glauben irgendwie… Einerseits kommt es mir so vor, meine Freunde und Familienmitglieder in München am Flughafen erst gestern verabschiedet zu haben und andererseits habe ich das Gefühl schon ewig hier auf La Réunion zu leben, da ich mich genau wie die Einheimischen hier verhalte. Immer ruhig und gelassen! :D

Gestern zum Beispiel ist der erste Bus erst gar nicht gekommen und der Zweite fuhr dann einfach an meiner Bushaltestelle vorbei, als ob ich durchsichtig wäre. Da fielen mir die Worte meiner Gastmutter wieder ein, dass die Busse hier nur anhalten, wenn man klar zu erkennen gibt, dass man auch mitfahren will. „Der nächste Bus kommt gewiss, auch wenn er verspätet ist.“, dachte ich mir und hockte mich gelassen auf die Bank zurück. Ich bin festüberzeugt, dass mich der dritte Busfahrer aus reinem Mitleid mitnahm, als er mich wie eine Verrückte winkend an der Bushaltestelle sah. :D Als ich dann endlich im Bus saß, war ich echt stolz auf mich. In Deutschland hätte ich mich schon nach dem ersten nicht erschienenen Bus aus der Ruhe bringen lassen!

Ach ja… Es ist gerade Regenzeit. Da schüttet es 20 Minuten aus Eimern und danach ist es noch schwüler wie davor. Ich habe gerade SECHS WOCHEN Ferien, da es für Unterricht wirklich zu heiß ist. Ein Euro kostet gerade das Kilo Litschi. Ich kann mich noch daran erinnern als mir, als ich hier ankam, jemand auf Französisch gesagt hat: „Du wirst sehen, in deinen Ferien wirst du auf deinem Bett hocken und Kiloweise Litschis essen.“… Ratet mal was ich gerade mache. :D Drei Mal war ich schon während den Ferien mit einem anderen Austauschschüler wandern. Manchmal gehe ich aber auch mit Freunden an den Strand und ich konnte glücklicherweise 2 Tage der Freundin meiner Gastmutter in ihrer Patisserie helfen. Dies war wirklich eine sehr interessante Erfahrung, die ganzen kreolischen Gebäcke von Maniokkuchen bis Hühnchenkuchen kennen zu lernen.

Außerdem, bevor ich es vergesse, war ja auch noch Weihnachten und Silvester! Es gibt hier keine richtige Adventszeit, deswegen war Weihnachtsstimmung nicht wirklich vorhanden.

Weihnachten wird hier wie Silvester gefeiert und zu Mitternacht gibt es ein riesen Feuerwerk, danach werden die Geschenke ausgeteilt. Es war schön Weihnachten einmal anders zu erleben, aber ich bevorzuge die deutsche, kalte und ruhige Variante. Im Gegensatz zu Silvester, welches ich am Strand verbrachte. Das war um einiges cooler auf La Réunion!!! Die Bewohner ließen um 00:00 Lampions hochsteigen und der dunkele Himmel wurde auf einmal von lauter kleinen Lichtern erhellt. Ohhh, das war zu genial! :) Ich wünsche euch allen ein wunderschönes neues Jahr 2017!




Katharina berichtet über ihr Austauschjahr auf La Réunion. Hast du auch Lust auf einen Auslandsaufenthalt auf der Insel im Indischen Ozean? Wir beraten dich gerne!

Beratungstermin vereinbaren