!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Katharina auf La Réunion

In mir drin herrscht ein unbeschreibliches Gefühl von Dankbarkeit, welches sich automatisch in Glücklichkeit umgewandelt hat

Meine Haut ist salzig vom Meereswasser, in meinen Ohren klingt immer noch das Rauschen.

- Dieses Rauschen, wenn das türkisblaue Wasser des indischen Ozeans am Strand aus schwarzem Vulkangestein ankommt.

… Ich bin müde. Mir fiel es noch nie so leicht abends einzuschlafen als hier. Heute war ich mit Freunden schnorcheln. Große, kleine, bunte Fische und sogar einen Tintenfisch, der aus einem Korallenriff kam, konnte ich sehen. Gestern bin ich um 6 Uhr auf-gestanden um im Regenwald wandern zu gehen. Die Natur dort war es wert!

So viele meiner Mitmenschen geben mir die Möglichkeit dieses wunderschöne Fleckchen Erde auf ganz unterschiedliche Art und Weiße zu entdecken, sei es in Essen, Ausflügen oder auch nur kleinen Gesten. Letzte Woche war ich das erste Mal in meinem Leben auf einem Vulkan und in den Ferien war ich mit einer Freundin, ihrer Familie in Cilaos, ein kleines Städtchen in den Bergen, besuchen.

Zurzeit herrscht in mir drin ein unbeschreibliches Gefühl von Dankbarkeit, welches sich automatisch in Glücklichkeit umgewandelt hat und ich würde mir wünschen, dass dies nie enden wird. Anfangs ging es mir nicht so gut, ich fühlte mich nicht wirklich wohl in meiner Gastfamilie, brauchte meine Zeit mich in der Kultur einzufinden und hatte dann natürlich auch Heimweh. Ich redete mit meinem Koordinator und sagte ihm, dass ich es bevorzugen würde die Gastfamilie zu wechseln. Eine Woche später konnte ich dann auch schon bei meiner Lehrerin, die sogar eine gleichaltrige Tochter hat,  einziehen. Im Nachhinein finde ich, ist ein Gastfamilienwechsel nichts von dem man Angst haben sollte. Auch das kann während einem Auslandsjahr vorkommen, dass man sich in einer Gastfamilie unpassend fühlt. Da lernt man seine eigene Familie erst wieder richtig schätzen und es gibt ja immer die Möglichkeit mit der Hilfe des Koordinators zu wechseln. Dies gibt einen die Chance gleich zwei Familienleben im Gastland kennen zu lernen.

 

Ich würde nicht sagen, dass ein Auslandsjahr einfach ist, aber ich würde sagen, dass es sich lohnt, weil es einen so viel stärker und selbstständiger macht.
Sonnige Grüße aus La Réunion

- Katharina

 

Katharina berichtet über ihr Austauschjahr auf La Réunion. Hast du auch Lust auf einen Auslandsaufenthalt auf der Insel im Indischen Ozean? Wir beraten dich gerne!

Beratungstermin vereinbaren