Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Fine auf Salt Spring Island

Frühling

Hey there :) ich bin Fine und seit sieben Monaten auf Salt Spring Island in Kanada.


Salt Spring Island

Anfang April hatte ich zwei Wochen Frühlingsferien. Wir haben hier zwei Wochen Weihnachtsferien, zwei Wochen Frühlingsferien und dann 2 Monate im Sommer. Am Anfang der Ferien war ich mit meiner Gastfamilie für 4 Tage in Vancouver. Ich habe mich sehr gefreut mit ihnen wegfahren zu dürfen. In Vancouver waren wir in ein paar Museen, im Stanley Park, auf der Capilano Suspension Bridge und auf Granville Island. Ansonsten habe ich in den Ferien viel mit Freund:innen gemacht und war mit dem international-Programm Kayak fahren.


Capilano

Diesen Monat hatten wir sehr viele Angebote über die Schule für Trips etc. Am Anfang des Monats war in der Schule ein Spiele-Abend, in der Woche darauf ein Filmabend, dann waren wir mit den Internationals Schlittschuh laufen und an einem Aussichtspunkt und jetzt Kayaking. :)


Malahat Skywalk

Ich habe mich in letzter Zeit nochmal viel mit anderen internationals über das Thema Erwartung vs. Realität und die Gründe für ein Auslandsjahr/Semester unterhalten. Zum Thema Erwartungen und Realität kann man wirklich nur das Alt-Bekannte sagen: komme mit Vorfreude, aber ohne Erwartungen hierher. Wenn du fröhlich, aber offen und unvoreingenommen bist, dann fällt es dir viel leichter dich in deinem neuen Alltag einzuleben. Zu präzise Vorstellungen von einem neuen Alltag hier werden meistens nicht wahr und das hat auch sehr positive Seiten. Für mich gehört es zum Auslandsaufenthalt komplett dazu, dass man dieses Gefühl realisiert zu einem gewissen Grad total unvorbereitet und auf sich allein gestellt zu sein und dadurch von diversen, sonst so selbstverständlichen, Anhaltspunkten viel Unabhängiger zu werden, wie zum Beispiel die gewohnte Umgebung oder Bezugspersonen. Und falls dein Ziel ist zu lernen, mit ganz neuen Situationen umzugehen und zu lernen, in vielen Hinsichten vorerst auf dich allein gestellt zu sein, dann wirst du das sehr wahrscheinlich erreichen.


Vancouver Fähre

Zum Sprache lernen: viele Internationals sagen, dass ihr Englisch gar nicht unbedingt um Welten besser geworden ist. Denn besonders in BC gibt es so viele Internationals, dass man an Akzente gewöhnt ist. Und dadurch, dass man verstanden wird muss man wirklich explizit darum bitten korrigiert zu werden. Ansonsten hat das bei mir zumindest bisher noch niemand gemacht, weil die andere Person nicht unhöflich wirken möchte und den Gesprächsfluss nicht unterbrechen möchte. Natürlich wird sich dein Englisch (oder dein selbstbewusstsein Englisch zu sprechen und spontan zu antworten) entwickeln und verbessern. Aber für mich z.B. ist es wirklich so, dass sich mein Englisch nur durch meinen Englisch Kurs den ich freiwillig gewählt habe und konkrete Nachfragen, wie man etwas besser ausdrücken oder aussprechen könnte, verbessert hat.


Lighthouse