Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Johanna in Kanada

Der kürzeste aber ereignisreichste Monat

Hey everyone and welcome back on my blog! Seit 4 Monaten berichte ich nun schon von meinen (schönsten) Erlebnissen in Kelowna, BC. Unglaublich wie die Zeit verfliegt, denn (leider) heißt das, dass die Hälfte meines Aufenthalts hier schon vorüber ist.

Logischerweise ist damit ebenfalls die Hälfte des Schuljahres um und Anfang Februar hat das 2. Halbjahr und damit auch ein neuer Term und neue Fächer gestartet.

Zum zweiten Halbjahr sind noch einmal sehr viele neue internationale Schüler angereist, besonders stark vertreten sind in dieser Region (Okanagan Valley) – Deutsche. Ehrlich gesagt wusste ich vorher gar nicht, dass dieser Ort so beliebt bei Deutschen ist (auch wenn ich das definitiv nachvollziehen kann ;)).

In der Schule habe ich nun jeden Morgen Foods und nachmittags (alle zwei Tage) Mathe. Ich muss sagen, dass Foods bisher eines meiner Lieblingsfächer ist. Wir kochen oder backen eigentlich jeden Tag etwas gemeinsam mit unserem Partner und arbeiten in kleinen Küchen, die nach den Hunden unserer Lehrerin benannt sind :). Ich habe wirklich viele neue (kanadische) Rezepte ausprobiert und meine Gastfamilie mit vielen Überbleibseln verwöhnt! Am meisten Spaß haben mir eine „Masterchef-Challenge“ und ein „Free-Lab“ gemacht, bei dem wir backen durften, was wir wollten.

Nach der Schule gehe ich weiterhin zum Basketball, wir haben nun auch Team-Klamotten bestellt, die hoffentlich in einem Monat da sind. Außerdem habe ich eine Freundin wieder getroffen, weshalb wir nun zusammen Basketball spielen können. Das ist echt cool! Zudem habe ich endlich einen Reitstall in der Nähe gefunden, so dass ich nun auch hier in Kanada regelmäßig reiten kann. Ich muss sagen, das habe ich doch etwas vermisst in den letzten Monaten… 

Ansonsten habe ich direkt noch einen weiteren Sport hier angefangen, dieses Mal aber einen Wintersport. Da ich ja (wie aus den vorherigen Berichten wahrscheinlich deutlich hervor geht) eine begeisterte Skifahrerin bin und jedes Wochenende ins Skigebiet fahre, habe ich mich dazu entschlossen, hier das Snowboarden anzufangen. Tatsächlich ist dieser Berg sozusagen perfekt, um Snowboard zu lernen, da es viele flache, breite Pisten und einfach super „okanagan powder“ gibt.

Wie nicht anders erwartet, fällt man am Anfang sehr (!) oft, es hat aber bisher echt Spaß gemacht und dank meiner Vorerfahrungen beim Skifahren bin ich schnell sicherer auf dem Board geworden. Ich werde während der restlichen Saison auf jeden Fall fleißig weiter üben!

Um gleich beim Wintersport zu bleiben; Anfang des Monats bin ich mit einer Freundin auf einem Eislauf Ring downtown, direkt am See, Schlittschuhlaufen gegangen und obwohl es wirklich kalt und windig war, hatten wir (bei strahlendem Sonnenschein) sehr viel Spaß.

Des weiteren sind wir am langen Karnevals-Wochenende (das hier aber nicht gefeiert wird), welches aber gleichzeitig auch den Valentinstag und den Family Day in Kanada (15.02.) beinhaltete, am Samstag mit der gesamten Familie spazieren gegangen. Dabei haben wir uns mit warmen Getränken von – natürlich – Tim Hortons aufgewärmt. Very Canadian! Gleichzeitig haben wir versucht herauszufinden, wen der Familienhund am liebsten mag- wie sich heraus stellte, scheint er meine spanische Gastschwester und mich lieber zu mögen, als unsere kanadischen Brüder :).

Am Valentinstag haben wir (meine spanische Schwester und ich) nach dem Skifahren eine Filmnacht mit romantischen Filmen gemacht…Das war dann sozusagen unser „Valentins-date“, hier wird dieser Tag noch größer gefeiert, als in Deutschland. 

Abgeschlossen haben wir das Wochenende dann mit einem langen Spieleabend und Snacks am Family Day. Damit war der Monat natürlich noch lange nicht vorbei. Da aber witziger Weise ausgerechnet in diesem kürzesten Monat (nur 28 Tage) so viel hier passiert ist und zudem am Ende des Monats auch noch mein Geburtstag und mein erster Snowboard-Kurs anstanden, werde ich darüber ausführlicher in einem weiteren Beitrag schreiben…

Also, wenn ihr Lust habt, schaut dort doch auch nochmal vorbei! Ansonsten werde ich dann das nächste Mal von meinem März und Spring Break (worauf ich mich schon wirklich freue) berichten :).

Stay safe und bis zum nächsten Mal! 

Du möchtest auch ein Auslandsjahr in Kanada machen? Dann vereinbare jetzt einen kostenlosen Beratungstermin mit uns. 

Beratungstermin vereinbaren