!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Pauline in Irland

St. Patrick’s Day und Besuch aus Deutschland

Mein März in Irland war sehr aufregend, denn ich habe in nur ein paar Wochen so viele neue Orte besichtigt wie in 7 Monaten fast nicht! Und am 15. März war es endlich soweit, meine Großeltern haben mich in Cork für 4 Tage besucht, um sich ein Bild von meinem Leben in Irland zu machen. Wir haben so viele tolle Orte besichtigt, denn ich habe versucht, ihnen in nur kurzer Zeit so viel wie möglich zu zeigen. Außerdem habe ich ihnen alle meine Freunde und meine Gastmutter vorgestellt. Das war immer ziemlich lustig, da meine Großeltern kein Wort Englisch sprechen und natürlich keiner meiner ausländischen Freunden Deutsch spricht. Daher habe ich Dolmetscher gespielt und das ganze Gespräch von Englisch zu Deutsch und Deutsch zu Englisch übersetzen müssen. Aber letztendlich hat es gut geklappt und sie fanden meine Freunde richtig toll und waren ganz erstaunt wie gut ich auf Englisch kommunizieren kann.

 

Meiner Meinung nach sind meine Großeltern zur besten Zeit gekommen, denn nur 2 Tage nach ihrer Anreise stand schon das Highlight meines Irland Aufenthaltes an: der St. Patrick’s Day am 17.03.! Ich habe mich schon lange auf diesen Tag gefreut und dann war es endlich soweit. Auch wenn meine Großeltern, meine italienische Gastschwester und ich nicht irisch sind…. am St. Patrick’s Day darf jeder für einen Tag ein Ire sein. Also haben wir uns alle ganz traditionell grün angezogen und geschminkt, um uns dann draußen in die Menschenmenge zu stellen und die Parade in Cork zu bewundern. Es war so wie man es sich vorgestellt hat: viele Menschen mit verrückten Kostümen, tolle Paraden und ganz viel gute Stimmung.
 

Es war für mich sehr schwer, meinen Großeltern nach diesen schönen Tagen wieder Tschüss sagen zu müssen, aber ich war auch glücklich, dass ich die Möglichkeit hatte, ihnen Irland zu zeigen und wie ich seit 7 Monaten hier so lebe.

Nur ein paar Tage danach bin ich mit meiner Gastschwester und ein paar Freunden auf unseren lang geplanten Dingle Peninsula Trip gefahren. Es war eine ganztägige Bus Tour nach West Cork zu den schönsten Stränden Irlands. Und es waren tatsächlich wunderschöne Landschaften, von denen wir ganz viele Fotos gemacht haben. Nachdem wir mit dem Bus alle Strände besichtigt hatten, ging es in die Kleinstadt Dingle, die für ihren Delphin Fungie berühmt ist. Dieser Delphin schwimmt wohl immer an der Küste von Dingle und man kann ihn jedes Jahr zur Sommerzeit im Wasser beobachten. Wir haben ihn allerdings leider nicht sehen können. Trotz alledem habe ich diesen Trip sehr genossen und freue mich schon auf die nächsten atemberaubenden Landschaften Irlands.