!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Lucia in Irland

In Irland kommt der Weihnachtsmann nicht an Heiligabend, sondern in der Nacht zum 25. Dezember. Am 24. habe ich mit meiner Familie in Deutschland telefoniert und bin anschließend mit meiner Gastfamilie zur Oma gefahren, um schon einmal die Geschenke für den nächsten Tag abzuholen. Dort durften die Kinder schon jeweils ein Geschenk auspacken. Danach sind wir kurz nach Hause gefahren und anschließend in die Kirche gegangen.

25. Dezember: Direkt nach dem aufstehen ist die ganze Familie ins Wohnzimmer gegangen, um die Geschenke zu öffnen. Bei uns war das ziemlich chaotisch und nach 15 Minuten war der Boden mit Geschenkpapier überfüllt. Ich habe ein Weihnachtspaket von meiner Familie Zuhause bekommen, aber auch meine Gastfamilie hat mir etwas geschenkt. Cassie (meine 3-Jährige Gastschwester) hat aber wohl am meisten Geschenke bekommen. Den Tag über hatten wir gefühlt durchgehend Besuch. Das „Dinner“ war groß und lecker und danach haben wir erst einmal Fernsehen geguckt. Am Abend kam dann nochmal andere Verwandtschaft und es gab, wie immer, Tee und Kekse.

Am 26. Dezember (Boxing Day) sind wir zum Essen zur Oma gefahren und dort war dann nochmal die Verwandtschaft meiner Gastmutter und auch alle von Heiligabend. Wir saßen alle Beisammen und die Kinder haben mit ihren neuen Geschenken gespielt.

Insgesamt fand ich Weihnachten sehr schön, doch obwohl alle nett und freundlich waren, habe ich meine eigene Familie vermisst. Aber eine Sache muss man sagen: Es war wirklich viel los über die Feiertage, weshalb man keine Zeit für Langweile hatte und man war definitiv nie alleine.

Silvester war im Vergleich zu sonst sehr ruhig. Meine Gastfamilie hat sich den Countdown im Fernseher angeguckt um anschließend „Happy New Year“ zu sagen und ins Bett zu gehen. In Dublin hatten sie eine riesige Show mit einer Performance auf dem Wasser und sehr vielen Menschen. Viele Jugendliche haben in Discos mit Freunden gefeiert, wie auch meine Gastschwester. Ich war stattdessen Zuhause und bin ziemlich früh ins Bett gegangen. Für mich war es ungewohnt, dass Silvester in meiner Gastfamilie so nebensächlich war, aber dafür haben sie ja Weihnachten umso mehr gefeiert.

Lucia berichtet über ihre Erlebnisse in Irland. Möchtest du auch gerne einen Auslandsaufenthalt auf der Grünen Insel verbringen? Wir beraten dich gerne!

Beratungstermin vereinbaren