Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Anne in England

Anreise und Einleben - Der erste Monat

Am 04. September 2021 um 10:00 Uhr ist es so weit: Ich fliege von Frankfurt nach London Heathrow, um ein zehnmonatiges Auslandsjahr in Südengland zu verbringen. Ich heiße Anne, ich bin 16 Jahre alt und werde die nächsten zehn Monate in England leben. Mein Sixth Form College ist in Worthing, ich wohne etwas außerhalb, in Lancing. Ich habe mich dazu entschieden, jeden Monat einen Blogeintrag zu schreiben, sodass andere Jugendliche meine Berichte über die Zeit in England lesen können und sich vielleicht auch dazu entscheiden, ein Auslandsjahr zu machen.  

Meine Gastfamilie besteht aus meiner Gastmutter (Carol), meinem Gastvater (Trevor) und einem Hund (Bella). In zwei Wochen, wenn mein Gastvater seinen letzten Arbeitstag hat, werden sie beide verrentet sein. Wir leben in einem Reihenhaus in Lancing, zu Fuß erreicht man den Bahnhof in etwas über zehn Minuten, ebenso Supermarkt, andere kleine Läden und die Bibliothek. 

Während ich in Lancing wohne, liegt mein ausgewähltes College in Worthing, welches ich durch eine Mischung aus Zug, laufen und Bus erreiche. Es ist etwas komplizierter als mein Schulweg in Deutschland, der aus zehn Minuten Radfahren besteht, aber ein wichtiger Teil eines Auslandsjahres ist ja flexibler zu werden. Im College bin ich in der 12. Jahrgangsstufe, das erste Jahr der zweijährigen Oberstufe, in der man nur noch drei Fächer hat. Meine Fächer sind englische Literatur, Politik und Geschichte. Dazu müssen hier alle internationalen Schüler*innen einen Kurs namens “IELTS” belegen, dieser dient als zusätzliche Englischhilfe und Vorbereitung für alle, die den IELTS Englischtest absolvieren möchten. Meine Schulzeiten sind sehr unterschiedlich, an zwei Tage fängt mein Schultag um 08:30 an, aber an zwei Tagen auch erst um 14:00! In der Schule habe ich schon einige internationale Jugendliche getroffen und Freundschaften geschlossen, hier kommen die Leute überwiegend aus Italien, aber Deutschland, Japan, die Slowakei und Norwegen sind auch vertreten. 

Nächsten Samstag bin ich schon einen Monat hier... Die Zeit im ersten Monat ist schnell vergangen, es erscheint mir, als hätte ich erst vorgestern am Flughafen gesessen und aufgeregt auf meinen Flug gewartet. In den letzten drei Wochen habe ich schon so viel erlebt, es ist wirklich unglaublich. Ich war bereits in Brighton im Meer schwimmen (es war echt kalt), in London zum Sightseeing, in Windsor, Eaton und Oxford (das war eine Tour, in der man alle drei Städte angeschaut hat) und in Stonehenge und Bath (ebenfalls eine Tour). An unserem ersten Schultag haben wir die Kontakte von einer Reiseagentur bekommen, die regelmäßig am Wochenende unterschiedliche Ausflüge in der Region veranstaltet, deshalb habe ich auch schon einiges gesehen in den knapp vier Wochen. 

Das bringt uns ans Ende meines ersten Erfahrungsberichts von hoffentlich einigen weiteren, die in den nächsten Monaten kommen werden. Ich freue mich schon! 

See you soon!  

Anne