Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Paulina in Brighton

Die erste Zeit

1 month, 30 days, 744 hours, 44640 minutes or 2678400 seconds.

Hört sich viel an, oder  Es ist aber erst ein Monat von zehn und ich finde, die Zeit verfliegt schon jetzt.
Am 29.08.2020 startete das größte Abenteuer meines Lebens. Ich habe 2018 angefangen mir Gedanken darüber zu machen, was ich nach meinem Realschulabschluss machen möchte und bin auf YouTube Videos und Blogs von ‘Exchange Students’ gestoßen.
Anfang 2019 habe ich mich dann bei DFSR beworben und somit den ersten Schritt gemacht, der mich heute hier nach Brighton geführt hat.

An einem Samstagmorgen um 3:30 bin ich aufgestanden und meine Family und ich haben uns auf den Weg zum Münchner Airport gemacht. Mein Flug ging um 7:00 und davor habe ich das wohl schwerste dieser Reise getan, mich von meiner Familie verabschiedet. Es ist und wird niemals einfacher aber die Erlebnisse der nächsten 10 Monate sind es auf alle Fälle wert.

Als ich in England ankam, wurde ich von einem Taxi mit 3 weiteren Deutschen Austauschschülern nach Brighton gebracht. Dort wurden wir alle von unseren Gastfamilien herzlich willkommen geheißen, und dann ging die Reise erst richtig los. Meine Host Family besteht aus meiner host mom, sister, brother, dog und einer Austauschschülerin aus Dänemark :)

Am Mittwoch den 02.09.2020 war ich das erste mal in meiner Schule, Cardinal Newman Catholic School. Das Schulgelände ist riesig und am Anfang habe ich mich ziemlich oft verlaufen. Die ersten drei Tage waren Interviews und Mentoring Days und am Mittwoch den 09.09.2020 ging die Schule dann richtig los. Am Anfang hatte ich die Fächer Musik, Psychologie und Media Studies aber dazu komme ich später noch genauer.

Engländer sind total offen und freundlich! Also mach' dir niemals Sorgen, keine Freunde zu finden.

In diesen vier Wochen habe ich viel in Brighton unternommen. Essen gehen, am Strand sitzen, auf Flohmärkte gehen, Bowling, Cinema, Sightseeing und vieles mehr.

 

In der zweiten Schulwoche habe ich gemerkt, dass Media Studies nicht wirklich das ist, was ich mir vorgestellt habe. Ich habe mich dann nach langem Überlegen dazu entschieden, Biologie zu nehmen, was nicht die beste Entscheidung war, da ich den Stoff der ersten zwei Wochen aufholen musste, und natürlich im Unterricht auch Neues dazu kam. Nachdem ich zwei Wochen lang Biologie hatte, habe ich mich dazu entschieden, meine Zeit ein bisschen zu vereinfachen und ein Fach zu nehmen in dem ich auf alle Fälle gut bin, Deutsch.

Der erste Monat war definitiv ein großer Erfolg. Ich kann es kaum erwarten noch so viel mehr zu erleben, und euch allen davon zu berichten.

Falls ihr mehr daily Updates wollt, dann folgt mir auf meinem Instagram-Account: travelpzina_ :)