!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Antonia in Großbritannien

Warum habe ich mich für ein Auslandsjahr entschieden?

Here we go again… Ein weiterer Monat im Lockdown. Wie in Deutschland ist auch England aktuell (wieder) im Lockdown. Ja, so langsam haben wir alle genug. Anyway… Da nichts besonders Spannendes im Januar passiert ist dachte ich mir, ich schreibe mal über etwas komplett anderes und Persönliches. In meinen ersten Wochen hier wurde ich oft gefragt warum ich mich dazu entschlossen habe ein Auslandsjahr zu machen. Ich denke, dass ist eine Frage die auch viele von Euch interessieren könnte. Insbesondere Leute, die aktuell überlegen eventuell ins Ausland zu gehen.
Als offensichtlichste und erste was mir zu der Frage einfällt ist die Sprache.
Ich habe angefangen Englisch zu lernen als ich 5 Jahre alt war, ist also schon etwas her. Die Sprache hat mich immer begeistert und ich habe jede Gelegenheit genutzt sie zu sprechen. Ich habe, bevor ich mich entschlossen habe dieses Abenteuer anzugehen, viele Leute kennengelernt, die sowas oder etwas Ähnliches gemacht haben und es hat mich wahnsinnig inspiriert. Ich wollte mein Englisch schon immer verbessern und der beste Weg, um das zu tun, ist da zu leben, wo sie 24/7 gesprochen wird. Man wird praktisch dazu „gezwungen“ seine Sprachkenntnisse anzuwenden. Ich habe schon nach den ersten Wochen gemerkt, dass sich mein Sprachfluss und Wortschatz verbessert und erweitert hat. Mittlerweile bin ich schon so weit, dass ich auf Englisch träume – that´s kinda creepy ;-) Aber daran merkt man eben, dass man immer sicherer in der Sprache wird. Natürlich hatte das verbessern meines Englisch einen großen Einfluss auf meine Entscheidung – aber nicht nur das war der Grund dafür.
Ihr kennt es doch bestimmt. Man will einfach einen Tapetenwechsel. Neue Leute, neuer Ort, neues Land, eine neue Kultur. Ich habe meinen 10. Klasse Abschluss am Gymnasium letzten Sommer gemacht. Nach der Anstrengung über die letzten Jahre habe ich einfach eine Pause gebraucht. Ich wollte etwas neues, eine Veränderung. Ich wollte herausfinden, wer ich bin und was ich in meiner Zukunft machen möchte. Eine Antwort darauf habe ich schon… Ich will das machen, was mich glücklich macht. In den letzten 5 Monaten habe ich viel über mich erfahren können. Es war ein bisschen wie ein Neuanfang. Einfach was komplett Anderes. Etwas, was ich definitiv gebraucht habe. Ich bin fest davon überzeugt, dass ein Auslandsaufenthalt wirklich dabei hilft sich selbst zu finden und daran zu wachsen. Ich hatte außerdem großartige Unterstützung von meiner Familie und insbesondere von meinen Eltern, die mir sehr geholfen haben meinen Traum zu leben. Vielen lieben Dank dafür!!!

Um das alles jetzt abzuschließen gebe ich euch einen Tipp! Falls Du, ja genau DU überlegst ins Ausland zu gehen, mach es!! Es ist eine einmalige Chance, etwas, dass nicht jeder machen kann. Also, falls Du die Möglichkeit hast, ergreife sie! Mach es einfach und schau wie es Dich verändern wird. Eine Sache verspreche ich: Du wirst es nicht bereuen!