!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Felicia in Brighton

Weihnachten und Neujahr in England

Anders als andere Austauschschüler bin ich über Weihnachten und Neujahr in England geblieben und um so die Festtage auf typisch englische Art und Weise verbringen zu können.

Schon die Adventszeit war sehr schön, da ich mich häufig mit Freundinnen getroffen habe um Plätzchen zu backen. Das ist hier in England eigentlich sehr untypisch, da die meisten ihre Plätzchen einfach nur im nächsten Supermarkt kaufen. Aber dafür hat es umso mehr Spaß gemacht, da ich so ein bisschen Deutschland nach England bringen konnte. Ich habe auch häufig mit meiner Gastmutter gebacken und ihr neue, typisch deutsche Rezepte beigebracht.

Da wir zu fast 90% nur Austauschschüler an dem Hove Park College sind, war es natürlich auch interessant zu erfahren, wie Weihnachten in anderen Ländern gefeiert wird. So haben meine Freundinnen und ich auch italienisches und auch schwedisches Gebäck gemacht, welches in den jeweiligen Ländern typisch für die Weihnachtszeit ist.

Auch in der Schule hat man definitiv mitbekommen, dass es Weihnachtszeit war. Der ganze Gemeinschaftsraum war geschmückt mit Lametta und sogar einem kleinen Weihnachtsbaum aus Plastik.

Außer die ganze Zeit nur Plätzchen zu backen, habe ich auch häufig mal mit Freundinnen oder meiner Gastmutter einen Weihnachtsfilm geschaut oder wir sind in die Stadt gegangen um Geschenke zu kaufen oder einfach nur in ein schönes Café zu gehen und ein Stück Kuchen zu essen und heiße Schokolade zu trinken. Ein Wochenende sind meine Gastmutter, ihre Tochter mit ihrem Freund und ich auch über eine Nacht nach Bath und Bristol gefahren, um dort auf die Weihnachtsmärkte zu gehen und Geschenke zu kaufen. Vor allem der Markt in Bath war sehr schön, da die ganze Stadt fast nur aus alten Gebäuden besteht und somit definitiv die Weihnachtsstimmung aufkam.

Auch ein Tag in London konnte natürlich nicht fehlen! Dort war im Hyde Park der riesige Weihnachtsmarkt „Winter Wonderland“, der mehr einem Freizeitpark als einem Weihnachtsmarkt ähnelte! Dort gab es wirklich alles – von Weihnachtständen und Glühwein (in England „Mulled Wine“) bis hin zu Achter- und Eisbahnen - und es war sehr überlaufen, dennoch auf jeden Fall einen Besuch wert! Generell in ganz London waren Lichter und Weihnachtsmusik, das einzige das noch gefehlt hätte wäre Schnee gewesen!

Weihnachten in England ist definitiv anders als in Deutschland. Während für uns schon Heiligabend sehr besonders ist, werden in England meistens erst die Geschenke and diesem Abend eingepackt und die letzten Vorbereitungen für die nächsten zwei Tage erledigt. Dafür hatte ich so die Chance, mit meiner Familie zu skypen und so halbwegs an Heiligabend zu Hause zu sein. Meine Eltern hatten mir schon vorab Geschenke per Post geschickt und ich ihnen ebenfalls, so konnten wir diese gemeinsam auspacken!

Am nächsten Morgen, nachdem alle aufgewacht sind, haben wir zu allererst schnell gefrühstückt und dann sofort die Geschenke ausgepackt. Da alle meine Gastgeschwister über die Weihnachtszeit nach Hause gekommen waren, hat das Auspacken ziemlich lange gedauert, sodass wir nicht lange danach schon ein typisch englisches Weihnachtsessen zu Mittag hatten. Es gab Pute, Yorkshire Pudding, Kartoffeln, Rotkohl und Gemüse. Zum Nachtisch habe ich kleine Schokotörtchen mit flüssigem Kern gemacht, da wir diese immer zu Hause zu Weihnachten essen und ich sie gerne meiner Gastfamilie zeigen wollte.

Den Rest des Tages sind wir noch nach draußen für einen Spaziergang zum Strand gegangen und haben Brettspiele gespielt, sowie auch am nächsten Tag.

An Silvester sind zwei meiner Freundinnen aus England zu mir gekommen und zusammen haben wir uns ein leckeres Dinner gekocht mit drei Gängen und jedem aus einem anderen Land. Außerdem haben wir uns mit meiner Gastmutter und meinem Gastbruder einen Film angeguckt und das Feuerwerk in London, welches selbstverständlich auch im Fernsehen gezeigt wurde.

Im großen Ganzen war der Dezember auf jeden Fall eine sehr schöne und auch aufregende Zeit in England und auch wenn ich meine Familie sehr vermisst habe an Weihnachten, bin ich doch froh dass ich die Chance hatte, einmal typisch englische Weihnachten zu erleben!

 

Felicia berichtet über ihr Austauschjahr in Großbritannien. Hast du auch Lust auf einen Auslandsaufenthalt in Großbritannien? Wir beraten dich gerne!

Beratungstermin vereinbaren