!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Anna in Manchester

Der Dezember

Immer mehr Zeit verstreicht hier in England, sie verrinnt mir zwischen den Fingern und schon bald ist die Hälfte meines Auslandsjahrs vorüber. Jetzt zur Weihnachtszeit wurde es richtig gemütlich in meiner Schule, wir haben unsere Gemeinschaftsräume dekoriert und Weihnachtsquizze gespielt (Engländer sind besessen davon).Da ich entschieden habe Weihnachten nach Hause zu fliegen, hat meine Gastfamilie ein 'Christmas Dinner' für mich und eine andere Austauschschülerin zubereitet, um mir zu zeigen, was traditionell gegessen wird.Ich habe in der Schule meine letzten Examen geschrieben für dieses Jahr, bin shoppen gegangen mit meinen englischen Freunden und hab eine typisch britische Weihnachtszeit verbracht, die allerdings weniger von Traditionen geprägt ist als die deutsche.

In der zweiten Dezemberwoche hatte ich dann mein Abschlusskonzert vom 'Royal Northern College of Music' bei dem ich mit dem dortigen Jugendorchester Dvoraks 8. Sinfonie spielen konnte.Ich habe auch dort, an der Hochschule, ganz tolle Freunde gefunden und Menschen, die mich in jeder Hinsicht unterstützen. Kurz vor den Ferien war dann der Parents Evening an meiner Schule, bei dem mir meine Lehrer Tips und Rückmeldungen zu dem Unterricht gegeben haben.

Auch da habe ich wieder einmal bemerkt wie toll meine Lehrer hier sind.Über die letzten Monate habe realisiert wie unglaublich zuvorkommend, höflich und hilfsbereit die Engländer in meinem Umfeld sind. Ich werde immer gegrüßt, mir werden unheimlich viele Gefallen getan und Respekt erwiesen. Es ist also sehr wichtig, dass man sich etwas anpasst und den Engländern mindestens genauso nett entgegen kommt. Es ist schon verrückt, dass ich schon so 'bald'zurückgehe, besonders weil mir jeder sagt, wie schnell doch die Zeit nach Weihnachten vergeht. Ich bin wahnsinnig froh entschieden zu haben, 10 Monate zubleiben und nicht nur 5, wie es einige meiner Freunde getan haben. Während es für viele jetzt schon zu Ende ist, geht es für mich gerade erst richtig los und all meine Freundschaften verfestigen sich immer mehr. Es ist also sehr zu empfehlen ein Jahr im Ausland zu verbringen, allein schon weil man so viel mehr noch kennenzulernen hat..Ein Auslandsjahr bedeutet tatsächlich nicht nur, die Kultur des eigenen Landes zu entdecken, sondern auch die der Freunde die auch im Ausland sind, mit denen man guten Kontakt hat, da man dich super über die Zeit unterhalten und austauschen kann. Man hat also nicht nur immer wen zum reden, sondern auch immer einen Grund Kontakt zu halten.

Ein Austausch hat also viele, viele Vorteile, die ich persönlich nicht bedacht habe ;).