!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Beke in Queensland

Kängurus im Garten

Hallihallo,

mir geht es echt super hier in Australien! Die Familie ist super lieb und ich verstehe mich auch mit meinen Gastschwestern gut und wir unternehmen viel gemeinsam.

Die Schule ist natürlich total anders als in Deutschland, ich bin auf einer katholischen Schule, also beginnt der Tag mit beten und Religion ist ein Pflichtfach. Dazu habe ich dann noch Englisch, Mathe, Visual Art, Arts in Practice Und Graphics.  An die Schuluniform musste ich mich erstmal gewöhnen, aber das ging eigentlich auch ganz schnell, weil sie ja einfach jeder trägt. Ich wurde hier auch super toll aufgenommen, und hab schon viele neue Freunde, mit denen ich auch manchmal nach der Schule was mache.

Weil meine Schule eher klein ist und nicht so viele Angebote hat, bin ich leider in keinem Sportteam. Dafür wurde ich jedoch von einem Jungen gefragt, ob ich mit ihm zum formal (Prom) gehe und dafür haben wir jetzt einmal die Woche Tanzstunden. Das ist eine super Gelegenheit, um viele Leute kennenzulernen, weil es viele Tänze gibt, bei denen man den Partner wechselt. Allerdings sind da keine anderen Leute aus meinem Jahrgang (year 11) sondern nur year 12 Leute und deren Begleitungen. Aber von denen kannte ich auch schon einige und jetzt eben noch mehr.

Beke

Ansonsten gehe ich unter der Woche fast täglich reiten, erst habe ich das Pferd von der Mutter wieder fit gemacht, weil das seit Dezember nicht mehr geritten wurde, weil sie ein Problem mit ihrem Rücken hatte, aber jetzt kann sie ihn wieder reiten und ich habe letztes Wochenende ein "eigenes Pferd" bekommen. Ein Freund der Familie hatte ein Pferd, was bei ihm im Moment nicht bewegt wurde und eigentlich nur rumstand, und das bleibt nun erstmal die nächsten Wochen bei uns, und wenn ich gut mit ihr klar komme, kann ich sie vielleicht so lange behalten wie ich hier bin, hat der Besitzer gesagt.

 

In den ersten Wochen habe ich natürlich noch viele Fotos nach Hause gesendet, und auch jetzt sende ich hin und wieder mal eins oder erzähle ein bisschen was, aber ich konzentriere mich eigentlich mehr auf mein Leben hier. Ich bin echt super glücklich hier und schreibe dementsprechend auch mehr mit Freunden von hier als mit denen in Deutschland.

Probleme habe ich bis jetzt eigentlich gar keine, kein Heimweh, keine Probleme in der Schule und auch keinen Zoff mit der Familie. Wir sind echt total offen zueinander und ich erkläre ihnen auch, wenn ich irgendwas auf dem Herzen habe. Die Familie ist im allgemeinen sehr fürsorglich. Auch mit der Sprache komme ich super klar, es wird eher schon schwierig, wieder Deutsch zu schreiben. Als ich letztens meiner Mama eine Sprachnachricht auf Deutsch gesendet habe, hat sie mich schon ausgelacht, weil ich das gar nicht mehr so schnell sprechen kann.

Ziemlich cool finde ich auch, dass wir, weil wir ja auf einer Farm leben und viele Flächen haben, immer Kängurus im Garten rumhüpfen haben. Das ist aber neben den ganzen schönen Vögeln glaube ich auch das einzige einheimische Tier, das bis jetzt gesehen habe, aber die anderen werde ich bestimmt auch bald sehen.



Liebe Grüße aus Australien,
Beke

 

Beke berichtet über ihr Auslandsjahr in Queensland. Hast du auch Lust auf einen Auslandsaufenthalt in Australien? Wir beraten dich gerne!

Beratungstermin vereinbaren

Beke in Queensland