!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Ida in Queensland

Soft Landing Camp und Ankunft in Queensland

Hey ihr Alle!
Mein Name ist Ida, ich bin 15 Jahre alt und lebe seit nun schon fast 3 Monaten hier in Queensland, Australien und ich möchte euch hier gerne über mein Auslandsjahr berichten!

Ich würde sagen, ich fange mal von ganz vorne an.
Es war schon immer mein Traum, ein Auslandsjahr zu machen, und als es dann Zeit wurde, habe ich mich erstmal im Internet und dann auch auf einer JuBi über Organisationen informiert und bin dann letztendlich auf DFSR gestoßen!
Nachdem ich dann von DFSR angenommen wurde und den ganzen „Bewerbungsprozess“ mit dem Gastfamilienbrief usw. hinter mir hatte, hieß es dann erstmal Warten!
Ich muss sagen, am Anfang habe ich einfach gewartet, je näher der Abflugtag dann aber rückte, desto ungeduldiger wurde ich auch. Ich habe meine Gastfamilie dann ca. einen Monat vor meinem Abflug bekommen, was für mich eigentlich der perfekte Zeitpunkt war.
Mein letzter Monat in Deutschland ging unfassbar schnell vorbei und plötzlich war er da, der 05.08.2019, der Tag, auf den ich und auch alle anderen so lange Zeit hingefiebert hatten.
Ich muss sagen, ich konnte es nicht wirklich realisieren, dass es jetzt wirklich losging.
Der Abschied von meiner Familie war natürlich traurig, aber als ich dann mit den anderen Austauschschülern an unserem Gate saß und wir auf unseren ersten Flug nach Hongkong warteten, habe ich mich einfach nur noch gefreut.
Dadurch, dass sich viele von uns sich schon untereinander auf dem jeweiligen Vorbereitungstreffen angefreundet bzw. kennengelernt hatten, haben wir uns auch im Flugzeug zusammengesetzt und hatten auch auf dem Flug sehr viel Spaß!

Dann in Hongkong angekommen ging es für uns auch schon direkt los auf die Hongkong Tour. Wir konnten trotz der kurzen Zeit relativ viel von Hongkong sehen und hatten sehr viel Spaß, obwohl wir alle auch sehr übermüdet waren.

Am Abend ging es für uns auch schon weiter nach Sydney.
Da wir sehr, sehr müde waren haben wir auf diesem Flug eigentlich nur geschlafen.
Als wir in Sydney angekommen sind, wurden wir auch schon von unserer Partnerorganisation (SEANZ) abgeholt und haben uns auf den Weg zu unserer Unterkunft gemacht.

In den ersten zwei Tagen haben wir vieles besprochen, sind die Regeln durchgegangen, haben sehr viele Spiele gespielt und hatten natürlich auch Freizeit. An unserem dritten und auch letzten „richtigen“ Tag in Sydney sind wir in die Innenstadt gefahren. Wir hatten die Möglichkeit, in kleinen Gruppen allein durch die Stadt zu laufen. Wir hatten genug Zeit, um uns alles anzuschauen und natürlich auch viele Fotos zu machen. Nach ca. 5 Stunden in der Innenstadt sind wir dann mit der Fähre rüber nach Manly gefahren und konnten auf unserem Weg dorthin das Opera House und die Harbour Bridge nochmal aus einer anderen Perspektive sehen. In Manly hatten wir dann auch nochmal ca. 5 Stunden Zeit, um uns alles anzuschauen, am Strand zu sitzen, Abend zu essen usw.
Als wir dann am Abend zurück in unserer Unterkunft waren, hieß es dann auch schon Tschüss sagen. Es war wirklich eine wunderschöne Zeit in Sydney und es war schade, sich schon wieder verabschieden zu müssen.




 

Am 10.08.2019 ging es dann für uns alle zu unseren Gastfamilien.
Ich bin mit noch einer anderen Austauschschülerin aus Deutschland nach Toowoomba (ein ziemlich kleiner Flughafen) geflogen, wo mich dann auch schon meine Gastmutter und eine meiner Gastschwestern erwartet haben. Meine Gastfamilie besteht aus meiner Gastmutter Amanda und ihren 3 Töchtern Katie (17), Chloe (20) & Gina (23), von denen noch Katie und Chloe Zuhause leben.
Meine Gastfamilie lebt in einer kleinen Stadt namens Chinchilla, die mehr im Inneren von Queensland liegt.
In meinen ersten zwei Tagen habe ich schon ein paar der Freunde meiner Gastschwestern kennengelernt, habe meine Fächer für die Schule gewählt, meine Schuluniform besorgt und natürlich versucht, mich schon mal so gut wie möglich einzuleben.
An meinem dritten Tag in Chinchilla war dann auch schon mein erster richtiger Schultag an der Chinchilla State Highschool. Am Anfang war alles ziemlich verwirrend und auch teilweise schwierig, aber nach einiger Zeit habe ich mich eingefunden. Dadurch, dass ich auch meine Gastschwester an meiner Schule habe, konnte ich aber auch immer zu ihr gehen, wenn ich Hilfe brauchte.
Über die Schule und das Freunde finden hier in Australien werde ich euch in einem meiner nächsten Blog Berichte noch mehr erzählen!

Falls ihr euch für noch mehr Erfahrungsberichte über ein Auslandsjahr hier in Australien interessiert, dann lest euch doch gerne noch die Berichte von Viktoria und Sinja in South Australia und den Bericht von Fabian in Victoria durch!

 

Ida berichtet über ihr Auslandsjahr in Queensland. Hast du auch Lust auf einen Auslandsaufenthalt in Australien? Wir beraten dich gerne!

Beratungstermin vereinbaren