!DOCTYPE html>

Dr. Frank Sprachen & Reisen

Ausland macht schlau!

Image can't be displayed.

Fabian in Victoria

Hallo, ich bin Fabian bin 15 Jahre alt und komme aus Neuss. Mein Terminkalender in Deutschland war mit Hobbys wie Saxophon & Basketball sehr gut gefüllt. Ich habe mit einigen Freunden auch gerne ehrenamtlich gearbeitet und somit nach meiner Schule immer etwas zu tun gehabt.

In der Schule haben mir meine Englischlehrer empfohlen, doch mal in den Ferien eine Sprachreise auf Englisch zu machen, um etwas stärker in der Sprache zu werden. Wir haben dann ein paar Informationen bekommen und uns natürlich auch selber schlau gemacht.

Ich finde, mein Auslandsjahr hat nicht hier in Australien, sondern schon bei der Planung in Deutschland angefangen: Ich persönlich habe mich erst sehr spät und fast schon kurzfristig zu meinem Auslandsjahr angemeldet. Um ehrlich zu sein, waren meine Unterlagen ungefähr eine Woche nach der Frist bei DFSR, doch ich wurde trotzdem noch unterstützt, alles fertig zu bekommen, damit meinem Auslandsjahr nichts mehr im Wege steht.

Für ein Auslandsjahr habe ich mich nach einiger Online-Recherchen selber entschieden. An einem Wochenende habe ich mir dann meine Mama geschnappt und bin zur JuBi gefahren. Dort stellen sich einige Organisationen persönlich vor, beantworten Fragen und geben weitere Informationen. Nach der Messe bin ich dann erfolgreich mit viel zu viel Auswahl zurück nach Hause gefahren und habe mir alles angeschaut, angeschaut und angeschaut.

Am Ende musste ich mich zwischen dem teureren Select Programm von Southern Cross und dem günstigeren Classic Programm von DFSR entscheiden. Naja, jetzt bin ich mit DFSR nach Australien geflogen und sehr zufrieden. Das Image von DFSR gefällt mir sehr und uns wurde immer sehr schnell und freundlich bei Fragen oder Problemen geholfen. Das Preisleistungsverhältnis war natürlich auch zu beachten. Dadurch, dass DFSR so professionell und verantwortungsbewusst, trotzdem aber noch modern arbeitet, fühle ich mich mit DFSR an meiner Seite sicher und gut aufgehoben.

Am 5.8.2019 war es dann soweit. Ich machte mich mit 45 anderen Austauschschülern von DFSR auf den Weg nach Australien.

Einige von ihnen habe ich schon auf meinem Vorbereitungstreffen kennengelernt. DFSR bietet ihre Vorbereitungstreffen in Mannheim, dem Hauptsitz der Organisation, und Berlin an. Mir persönlich, aber eigentlich auch allen anderen, haben die Vorbereitungstreffen viel Spaß gemacht. Natürlich gibt es das uns vorbereitende Programm, wir hatten aber auch genug Freizeit und Spaß.

Als wir nach dem ersten Flug dann in Hong Kong erschöpft zwischenlandeten, machten wir uns alle auf den Weg, uns mit ein wenig Hong Kong Dollars auszustatten und auf die Hong Kong Tour vorzubereiten. Am Flughafen trafen wir dann unseren deutschsprachigen Tour-Guide, welcher uns einige schöne Orte von Hong Kong zeigte. Nachdem wir mit tollen Eindrücken zurück zum Flughafen fuhren, ging es auch schon aufgeregt und müde weiter nach Australien.

Nach den langen Flügen haben wir uns alle in den Elanora Heights in Sydney eingefunden. Über die paar Tage lernte ich meine Ansprechpartner der Australischen Organisation (SEANZ - Student Exchange Australia New Zealand) kennen. Die Aufregung war seit der Abreise immer noch größer und blieb bei mir noch etwas erhalten, ich habe mir immer gedacht: “Du bist einfach auf der anderen Seite der Erde, du bist in Australien angekommen, das ist sooo krass!“. Das sogenannte Soft Landing Camp hat uns allen nochmal einen Input gegeben, Englisch oder eher den Australian Slang zu lernen, alle Regeln zum letzten Mal zu wiederholen, die letzten Fragen zu stellen, aber natürlich war auch Spiel & Spaß mit integriert.

Außerdem sind wir an unserem letzten gemeinsamen Tag nach Sydney gefahren. Zuerst sind wir alle zusammen zu einem Aussichtspunkt und dem berühmten Opera House gegangen und danach hatten wir Freizeit und konnten machen, was wir wollten. In kleinen Gruppen sind wir alle durch Sydney’s Shops und Straßen gelaufen, haben uns australische Sim-Karten besorgt und einen schönen Tag gemacht. Abends sind wir dann wieder als Gruppe mit allen Exchange Students mit der Fähre nach Manly gefahren. Dort haben wir mit dem Sonnenuntergang am Strand, nach dem Abendessen, unser Soft Landing Camp abgeschlossen.

 

Am 10.August war es dann endlich soweit. Mit dem Flugzeug von Sydney, direkt zu meiner Gastfamilie. Am Flughafen Melbourne Avalon wurde ich dann abgeholt und in mein neues Zuhause in Berringa gebracht. Meine Gastfamilie lebt auf dem Land und wirklich alles ist anders als ich es gewohnt oder erwartet habe, doch das gehört ja auch mit dazu.

Ich wohne in einem kleinem Haus zusammen mit meiner Gastmutter, meiner Gastschwester (15) und meinem Gastvater. Außerdem haben wir auch noch einige Tiere:4 Pferde, 3 Hunde, 2 Katzen und nicht zu vergessen 2 Hühner.

Am Wochenende nach meiner Ankunft habe ich dann auch schon meine Koordinatorin kennengelernt, welche in der nächstgrößeren Stadt wohnt, wo ich auch zur Schule gehe. Sie hat sich erstmal vorgestellt und wir haben uns gegenseitig kennengelernt, bis sie uns, meiner Gastfamilie und mir, angeboten hat, dass wir uns immer bei ihr melden können. Ich fühlte mich durch sie erstmal sicher mit all den vielen Veränderungen, da ich wusste, ich habe Support von ihr und meiner australischen Organisation, egal was passiert.

Nach dem ersten Wochenende ging es auch schon direkt mit der Schule los. Meine Gastschwester und ich werden von unserem Schulbus um 7:20 Uhr vor der Haustüre eingesammelt. Um 9 Uhr fängt dann meine erste Unterrichtsstunde am Phoenix P-12 Community College an.

Erst war es etwas schwierig, sich auf dem riesigen Schulgelände zurecht zu finden, doch alle boten mir immer Hilfe an und unterstützten mich sehr.

An meinem zweiten Wochenende in Australien machte ich mich mit meiner Gastschwester und meinem Gastvater auf den Weg nach Melbourne zu einer Geburtstagsparty. Da Melbourne nur 2-2,5 Stunden von uns entfernt ist, kann ich auch im weiteren Verlauf meines Auslandsjahres einiges in und um Melbourne sehen und machen. Hier schonmal ein kleiner Eindruck!

Ich freue mich auf jeden Fall schon, euch von weiteren Ausflügen und Erfahrungen zu berichten! Außerdem möchte ich noch gerne auf die Erfahrungsberichte von Viktoria und Ida hinweisen, wir sind zusammen geflogen und ergänzen unsere Reports bei den Dingen, die wir gemeinsam Unternommen haben.

Vielen Dank fürs Lesen
Euer Fabian